Sammelthread Rückwandbau

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bin dabei :thumbsup:


      Komme immer noch nicht zum Kleber Pantschen
      hab noch nicht das Endprodukt gefunden in dem Material
      Muss vielleicht doch mal Styrodur versuchen.
      Im Moment versuche mich mal mit mehr Tiefe
      der Block ist 12 c Dick ( statt bisher 3. cm )
      natürlich schlechter zu bearbeiten in der Tiefe
      unten entsteht meine Altolamprologus Spalte
      für die
      A. Gold Head oder die Altolamprologus C. mpulungo
      geht in die Tiefe um die Ecke
      wie in einer Meeres Schnecke

      Die Oberen Steine sind bestimmt ein schöner
      Überhang , Unterstand
      Für meine Paracyprichromis ?
      Dateien
      • image.jpg

        (139,29 kB, 26 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • image.jpg

        (153,6 kB, 22 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • image.jpg

        (169,22 kB, 17 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • image.jpg

        (160,26 kB, 19 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • image.jpg

        (166,52 kB, 18 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Gruß Reiner

      Wir müssen unser Leben dringend entschleunigen
      und zwar schnell
    • Hallo Reiner

      Also ganz ehrlich, sieht eher bescheiden aus. Es wirkt absolut unnatürlich. Das würde ich mir nicht ins Becken stellen.
      Es ist ziemlich schwer eine schöne und natürliche Rückwand zu bauen. Ich weiß wovon ich rede, ich habe auch schon welche gemacht.

      Vielleicht wäre es besser, Du würdest erst einmal einen Stein produzieren und dann den nächsten , praktisch Modultechnik. Das ist einfacher als einen kompletten Raum zu gestalten.

      Gruß Tom
    • Hi,

      Kleiner Tipp Reiner........ mach die Spalten eher doppelt so groß wie du sie später haben willst......... viel von deiner Arbeit wird unter 2-3 cm Flexkleber einfach verschwinden...........
      Die Überhänge brauchst du auch nicht so detailiert auszuführen da ,wenn die Rückwand liegt beim beschichten, eh die Schwerkraft da ein konisches Gebilde entstehen läst.
      Ich würde Dir empfehlen einige schön strukturierte Steine als Stempel zu benutzen um eine reale Oberflächenstruktur zu erzeugen.........

      Beim Farblichen Finish ist immer die Tiefe der Struktur dunkler und zuerst zu "färben" ......Dann die erhabenen Flächen am besten mit einem groben harten Pinsel oder einem groben Schwamm einige Töne heller abtupfen bzw. wischen.............
      Viele Grüße aus Sachsen :D 8)

      Wer nichts macht, macht keine Fehler.Wer keine Fehler macht, wird ausgezeichnet.... :crazy2: :hi:

      Becken guggsdu hier
    • Hallo Jörg
      Das mit dem Stempel ist ein sehr guter Tipp. Den merk ich mir.
      Für das bemalen hab ich einen Fachmann
      Er malt Theaterkulissen und ist Tanganjika Aquarianer
      Reizt mich zwar inzwischen, es auch noch selbst zu machen.....
      aber, ich werde Vernunft walten lassen ...... :joint:
      vielleicht :D
      Gruß Reiner

      Wir müssen unser Leben dringend entschleunigen
      und zwar schnell
    • Ich hoffe ich langweile euch nicht mit den einzelnen Schritten

      Wenn ihr erst wieder was hören / sehen wollt wenn ich fertig bin :thumbsup:
      Wenn ich jemals fertig werde ;(

      Hab schon fast nen Sack Styropor rausgeschnitzt
      immer noch viel Masse dran
      langsam gefällt mir das werkeln
      morgen geht's weiter .

      was haltet ihr davon eine integrierte Höhle zu bauen
      in die Rückwand.
      ( kann man es erkennen ? Denke dabei an die Altos oder ebentuell an ein transcriptus Paar )
      hab Angst es könnte ein Sterbezimmer werden .
      kann ja aber auch den Schlauch beim Absaugen mal rein halten wenn der Eingang groß genug ist ?
      Dateien
      • image.jpg

        (214,8 kB, 18 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • image.jpg

        (190,32 kB, 14 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • image.jpg

        (221,16 kB, 19 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • image.jpg

        (228,18 kB, 12 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • image.jpg

        (226,72 kB, 12 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • image.jpg

        (176,72 kB, 9 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • image.jpg

        (177,97 kB, 13 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • image.jpg

        (170,73 kB, 12 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • image.jpg

        (148,07 kB, 8 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • image.jpg

        (230,32 kB, 17 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Gruß Reiner

      Wir müssen unser Leben dringend entschleunigen
      und zwar schnell
    • Hi Prof.trans.rer.nat.Bastel.fix.Reiner,

      Wird ja besser als ich erst befürchtet hatte :thumbup: Bei Bild 1&2 fällt mir auf das man die ursprüngliche rechteckige Form,trotz der kunstvollen Schnitzereien ;) ,noch sieht......... daran müstest du nochmal Hand anlegen.......................sonst ?( kann ich mir das mit Beschichtung und ein wenig Farbe,gerade für die Julis & Neo's , gut vorstellen.......

      PS.: da kannste aber keine grüne Hölle daraus machen, Reiner ............. dann versteckst du ja die viele Arbeit wieder hinterm grünen Vorhang....... :brav:
      Viele Grüße aus Sachsen :D 8)

      Wer nichts macht, macht keine Fehler.Wer keine Fehler macht, wird ausgezeichnet.... :crazy2: :hi:

      Becken guggsdu hier
    • Danke Dir

      Ist noch lange nicht fertig ( wegen der Block Optik)
      Kannst du noch was sagen zu der Höhle dieich eingebaut habe ?
      Noch könnte ich sie wieder raus Schnitzen ?( :thumbup:

      Mit dem Becken mach ich aber ernst.

      In dem Pott wollen mir keine Pflanzen wachsen.
      Wird also Stein Sand und vielleicht etwas Hammerschlag und Anubias
      Aber nicht so viel .

      :beerdrink:
      Gruß Reiner

      Wir müssen unser Leben dringend entschleunigen
      und zwar schnell
    • Hi,

      ;) Höhle/n kannste ruhig reinschnitzen :thumbup: in meinem ersten Tanganjika Becken mit Regani Leleupi Transcriprus und Bifreatus hatte ich auch eine DYS Rückwand aus ner 80mm Styroporplatte gemacht. Ich hab erst von der Sichtseite die ca. 3-5 cm Eingänge, dann von der Rückseite die eigentliche Höhle nach schräg "oben" eingearbeitet.........Hintergedanke war da das Dreck usw.beim einschwimmen der Tiere aufgewirbelt und nach draußen befördert werden......... einen Teil der Höhlen konnte ich zumindest mit Hilfe eines kleinen Spiegels auch von "hinten"einsehen........ da war nie Dreck o.ä. drin..... von wegen tote Tiere würde ich mir da weniger Sorgen machen.........wenn mal einer abnippelt dann fand das in dem Becken NIE in ner Höhle statt da diese sehr beliebte Riviermittelpunkte waren ................ und generell müßte ein intaktes kleines Biotop so was auch ab können ohne das da was dramatisches passiert............
      Viele Grüße aus Sachsen :D 8)

      Wer nichts macht, macht keine Fehler.Wer keine Fehler macht, wird ausgezeichnet.... :crazy2: :hi:

      Becken guggsdu hier
    • Super
      Das beruhigt mich
      Hab gleich noch eine gebaut :thumbsup:

      Das erste Bild ist das Seiten Teil rechst
      Es dient der Matte Halt für den HMF und soll , zusätzlich ,
      neben einschränken vom Sonneneinfall
      Auch für einen harmonischen Übergang sorgen.
      Dateien
      • image.jpg

        (156,28 kB, 24 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • image.jpg

        (207,39 kB, 35 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • image.jpg

        (171,73 kB, 22 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • image.jpg

        (189,01 kB, 24 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Gruß Reiner

      Wir müssen unser Leben dringend entschleunigen
      und zwar schnell

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Reiner ()

    • Hi,

      ...sieht doch schon recht wohnlich aus, Reiner....... noch`n Tipp , wenn du einen kleinen Lötkolben hast könntest du sowas in der Richtung kleiner Löffel zurechtschnitzen und damit dann die Flächen und Kanten "glätten"..... das verschmilzt die Oberfläche und läßt rechtwinklige Kanten und plane Flächen natürlicher wirken.......... UND das gekrümel fällt weg.......
      Viele Grüße aus Sachsen :D 8)

      Wer nichts macht, macht keine Fehler.Wer keine Fehler macht, wird ausgezeichnet.... :crazy2: :hi:

      Becken guggsdu hier
    • dachte das geht unter Fliesenkleber eh verloren ?
      dachte an ordentlichen Auftrag
      hab bissel Bammel davor weil es ja auf dem Styropor nicht wirklich ( gut? ) haftet ?
      mit Pinsel auftragen ist ja wohl nicht.
      dachte an kleinen Spatel und dann mit Pinsel oder Fingern ( mit Gummi Handschuhen an )verteilen .
      wobei ich hoffe, mit dem Pinsel, die Konturen erhalten zu können, die eher in die Tiefe gehen.
      Wenn ich das erst mal sehr dünn anrühre, kann ich erst ne dünne Schicht auftragen und später eine dickere, deckende ?
      und dann mit deiner Stempelmethode versuchen :thumbup:
      oder hält die dann gar nicht ?
      Wollte auch viel Auftragen um den Auftrieb etwas zu minimieren.
      Werde die Wand einkleben
      sag bitte jemand das ich keine Angst haben muss zuviel Syropr einzubringen was die Statik angeht
      Die Rückwand hat 1,5 -12 cm im Schnitt geschätzt 5 cm also um die 50 -60 Liter ( Verlust/ Auftrieb )
      gemildert von 2-3 Kg Fliesenkleber ? ???? mal sehen
      man hört so Horror Storys das die Wand sich löst und den Glas Mittelsteg zerdeppert und dadurch das Becken bricht ......
      Gruß Reiner

      Wir müssen unser Leben dringend entschleunigen
      und zwar schnell
    • Hi Reiner

      ich denke mal die wird erst garnicht unten bleiben sondern gleich aufschwimmen.

      Da nutzen die paar Gramm Kleber überhaupt nichts.

      Ich hab mir mal ein paar Steine selbst gebaut.
      Da war innen drinnen ein Stein von 3Kg bzw. in dem anderen hatte ich Sand drinnen.

      Die sind im Wasser nach oben geschnellt wie wenn Du einen Wasserball unter Wasser drückst und dann loslässt.
      Grüße
      Thomas aus Butzbach
    • Hi Reiner, das mit dem Auftrieb da hast du recht. Habe mir vor zwei Jahren auch ne Rückwand aus Styropor gemacht. Diese wurde zweimal mit Zementschlämme und zweimal mit Harz überzogen.

      Diese hatte ich aber mit Silikonkleber fixiert und an die Innenseite der Rückwand angeklebt. Dies ging ein Jahr lang gut, dann hatte sich die blöde Rückwand irgendwie gelöst , den Mittelsteg regelrecht in der Mitte durchbrochen , und meine Frontscheibe neigte sich auch nach außen,und daß ganze Becken lief leer.

      Ich verlor damals meinen ganzen Besatz an WF Bulumbora sowie einige F1 Bulumbora, und hab danach alle selbstgebauten Rückwände aus meinen Becken entfernt.

      Wäre ich daheim gewesen hätte ich den Rums wahrscheinlich wahrgenommen und die Tiere retten können.

      Will dir keine Angst machen , war eben meine schlimmste Erfahrung bis heute was die Aquaristik betrifft.

      Hier mal der Link .

      tropheus-forum.de/forum/viewtopic.php?t=9181
      Gruß
      Jürgen

      Einmal Tropheus immer Tropheus !

      :fisch:
    • Gibt es Gegenstimmen ?
      Oder Vorschläge wie man das " sich lösen der Rückwand verhindern kann ?

      Gefällt mir grade endlich ein wenig
      Und dann so ne Info s
      Dateien
      • image.jpg

        (190,41 kB, 11 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • image.jpg

        (197,7 kB, 11 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • image.jpg

        (190,05 kB, 8 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • image.jpg

        (190,47 kB, 7 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • image.jpg

        (185,41 kB, 13 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • image.jpg

        (202,85 kB, 6 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Gruß Reiner

      Wir müssen unser Leben dringend entschleunigen
      und zwar schnell