Rockzolid Riverstones beschwimmbar Ja / Nein?

  • Hallo,


    zunächst mal vorweg, ich weiß nicht genau, ob das Thema hier reinpasst. Bei Bedarf bitte verschieben.


    Nun zu meiner Frage.


    Ich bin gerade dabei mein neues Becken einzurichten. Es wird viele große und kleine künstliche Steine von Rockzolid enthalten. Diese sind hohl und haben winzig kleine Löcher, damit sie nicht schwimmen. Mir ist deren Auftrieb zu viel, deshalb werden die auf jeden fall irgendwie beschwert...Sand rein oder sowas.


    Da sie ja hohl sind wird viel "Schwimmraum" für die Fische verschenkt. Also dachte ich mir, ich mache mehrere größere Löcher rein, damit die Fische hinein und an anderer Stelle wieder hinaus schwimmen könnten. Mehrere Löcher deswegen, damit ein gejagter Fisch nicht "in der Falle" sitzt.


    Nun besteht aber das Problem darin, dass wenn die Fische schon die Möglichkeit haben, IN die Steine zu schwimmen, dann werden sie es auch tun, und dann hat man ja weniger von Ihnen, weil sie ja IM Stein sind. Da betrifft vor Allem die unterlegenen Tiere.


    Ich hatte das Problem bei einem früheren Becken mal, da war irgendwo in der Rückwand ein kleiner Spalt und die Rückwand war hintenrum nicht plan an der Rückwand montiert, und ratet mal, wo sich einige Tiere hin zurückgezogen haben...genau, die habe ich kaum gesehen...


    Wie ist Eure Meinung zu dem Thema? Lieber die Steine als Schwimm- und Rückzugsraum nutzen, oder die Steine nicht beschwimmbar gestalten?



    Danke


    Mathias

  • Hallo Reiner,


    hier die gewünschten Infos:


    Das Becken ist ein selbstgebautes Holzbecken mit den Innenmaßen ca. 217x70x70cm. mit Acrylglasscheibe. Innen das Holz mit Epoxydharz versiegelt...Bisher ist es dicht ^^


    Fotos habe ich im Moment noch keine...


    Besatz soll werden:


    - Neolamprologus Brichardi (ganz einfach, weil da noch einige adulte und Jungfische vom alten Becken übrig sind...und ich die hier nicht losbekomme. Letztlich sind die auch recht schick...aber halt wie die Karnickel)


    - Altolamprologus Compressiceps (einer der geilsten Fische wie ich finde)


    - Altolamprologus Fasciatus und/oder Lepidiolamprologus Kendalli oder Lepidiolamprologus Nkambae


    - Neolamprologus Multifasciatus (Ich mag die Schneckenbuntbarsche einfach...)


    - irgendwas für den Freiwasserbereich, evtl. Cyprichromis leptosoma (die hatte ich schon mal und finde sie auch recht schick)




    Aber mal zurück zu meiner Ursprungsfrage:


    Was hältst Du von beschwimmbaren Steinen?


    Mathias

  • Hallo Mathias
    An deiner Stelle würde ich sie beschwimmbar machen. Dass man die einzelnen Fische dann nicht non stop sieht, macht das Ganze doch erst spannend und interessant. Wenn Du Fische die ganze Zeit immerzu sehen willst, dann musst Du dir auch nicht Lamprologini zutun, sondern dann würden es auch Guppys (nichts für ungut Reiner :-) ) , Black molliies & Co. tun. Ich hab meine Module von Rockzolid auch alle mit Löchern versehen -:)
    DIe Lamprologini werden es lieben !

  • Hallo Mathias,


    lass die Multis raus und spendier denen ein kleines Artenbecken, da sind die viel schöner zu beobachten.
    Die werden sonst Futter für die Altos und besonders für die Lepidiolamprologus.

  • Mein Votum : Eindeutig beschwimmbar :thumbsup:


    Für den Notfall würde ich TDS mit einplanen 8)
    Die finden auch mal eine Leiche und helfen zu entsorgen. :joint: 
    Kann mir die Module noch nicht so vorstellen
    Kannst du sie denn auch mal anheben ? um Gammelstellen zu vermeiden
    und den Sand darunter mit den Fingern durchkämmen ?


    P.S. Edler Guppys sind nich zu vergleichen mit Guppys :D 
    Und schon gar nicht mit Mollys :laughoutloud:

    Gruß Reiner


    Am Ende müssen deine Fische sich in deinem Aquarium wohl fühlen.

    Wenn es Dir dann auch noch gefällt ...... alles Gut :thumbsup: