Algenbekämpfung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Algenbekämpfung

      Eine Frage

      Hat jemand von euch das hier schon mal verwendet ?

      easylife.nl/de/suesswasser/algen-cyano/algexit

      Bin normalerweise sehr gegen die Chemische Keule.
      Bin aber bald 4 Wochen im Urlaub .
      Ohne jede Woche mit Bürsten die Fadenalgen im Zaum zu halten
      Hab ich aber bedenken , wie das Becken nach vier Wochen aussehen wird
      Ein Kollege wird mal nach den Becken schauen nach 2-3 Wochen
      Aber WW in allen Becken und Fadenalgen ansammeln im großen Becken
      kann / will ich nicht von ihm verlangen.
      Will sie vorher also mal an de Wurzel packen :D
      Wenn Sie dann wieder kommen dauert es bis zum Massenaufkommen .

      Das Mittel soll auf Salicylsäure ( Aspirin ) Basis funktionieren.
      Unschädlich selbst für die Garnelen sein.
      Gruß Reiner

      Wir müssen unser Leben dringend entschleunigen
      und zwar schnell
    • Hi Reiner, ich habe sowas noch nicht benutzt, aber das Salicylsäure gegen viele Algen helfen soll, habe ich auch schon gelesen. Hab gelesen, dass es sogar hilft abgeschälte/eingeritzte Weidenzweige ins AQ zu stellen. Da ist die Salicylsäure drinne, unter der Rinde. Die Algen sollen dann rund um die Zweige eingehen und irgendwann ganz weg sein. Angeblich ebenfalls absolut ungefährlich für alle Tiere und Pflanzen.
      :fisch:
      Grüße von Steffen
    • Wenn du Probleme mit Algen hast, solltest du vielleicht an anderer Stelle mal ansetzen.

      In erster Linie bei den Wasserwerten, sprich Phosphat - und Nitratwert. Hast du das mal überprüft?
      Best of Zitat von der Olaf:

      Wegen den Caramba , das denke ich nun nicht. Die sind doch nicht
      richtig durch gezüchtet und was er hätte davon gebrauchen können , ist
      ROT, doch gerade auf rot sind die Carmaba doch sehr spalterbig.

      Tropheus Polli nehme ich eher an, wegen der Bänderung. Da komme ich drauf, nicht
      wegen der Blauen Augen, sondern wegen den Lippen, die bemerkte ich eher.
    • Hi, was bei mir immer super gegen übermäßiges Algenwachstum gewirkt hat ist Hornblatt (Ceratophyllum demersum). Das bekommt man fast immer, es ist günstig, wächst sehr schnell, sieht ganz gut aus (finde ich) und es kommt sogar im Tanganjikasee vor. Ich hatte es über lange Zeit im Becken. Durch sein schnelles Wachstum bindet es viele Närstoffe, die man dann ganz einfach mit den alten Planzenteilen aus dem Aquarium entfernt. Ich hätte es noch immer im Aquarium. Aber seit der Umstellung auf Malawis, fressen meine Mbunas es schneller als es wachsen kann :(
      :fisch:
      Grüße von Steffen
    • Hallo Amin

      Das Problem ist zu viel Licht von außen und zu viel Phosphat im Trinkwasser
      ( Lebe im Erdbeer Spargel Anbau Gebiet )
      Und die zwei T 5 Röhren a 80 Watt ( laufen Gedimmt über PC ) muss ich auch mal austauschen.
      Hab echt schon gut Kohle versenkt in das Becken.
      Nix hilft gegen die Fadenalge
      Selbst der Umbau von Südamerika zu Tanganjika war nicht ausreichend
      Total Umbau mit Rückwandeinbau. ......
      Wochenlang nur Garnelen im Becken
      Trotzdem Algen - gibt es eigentlich nicht. :ohoh:
      Aber : irgendwann wird die verdammte Alge aufgeben.
      Die kennt mich nicht. :thumbsup:

      Am liebsten würde ich das Becken umstellen
      Gibt die Wohnung aber nicht her.
      Muss es also auskämpfen
      Und werde gewinnen :thumbup:

      Jetzt geht's nur um eine Vorbereitung für den Urlaub.
      Danach werde ich einfach weiter machen wie gehabt
      Jede Woche Pflege und es klappt ganz gut.
      Irgendwann vielleicht ,noch mal , mit ne anderen Lampe versuchen.


      @ Ganjika : Hornkraut hab ich auch fast in jedem Becken :thumbup:
      In dem veraltet es aber schneller als es wächst. ;(

      Wenn die Algen weg sind
      Geb ich noch mal ne Hand voll rein
      Vielleicht vorbeugend wirksam.
      Gruß Reiner

      Wir müssen unser Leben dringend entschleunigen
      und zwar schnell
    • Servus Reiner,

      eine Option wäre ein Phosphat- Nitratharzfilter. Dann wäre dein Phosphatwert Geschichte.

      Falls dir das zu aufwendig ist, könntest du mal versuchen über Zeolith zu filtern. Das bindet das Phosphat sehr gut und lässt sich mit Salz regeneriren.
      Kostet aber auch nicht viel 25 Kilo Sack um die 15 Euro. Das Zeolith ist nach dem Gebrauch dann ein recht guter Dünger für den Garten.

      Hab davon immer ein ca. 1 Kilo Sack im Innenfilter.

      Gruß Amin
      Best of Zitat von der Olaf:

      Wegen den Caramba , das denke ich nun nicht. Die sind doch nicht
      richtig durch gezüchtet und was er hätte davon gebrauchen können , ist
      ROT, doch gerade auf rot sind die Carmaba doch sehr spalterbig.

      Tropheus Polli nehme ich eher an, wegen der Bänderung. Da komme ich drauf, nicht
      wegen der Blauen Augen, sondern wegen den Lippen, die bemerkte ich eher.
    • Muss ich mich wohl mal mit beschäftigen .
      Danke für den Tipp.

      In allen anderen Becken hab ich zwar auch Algen
      Aber im Gleichgewicht
      Eine bestimmte "Algenlast" gehört ja in ein Becken.
      Aber ausgerechnet im größten kommt es nicht ins Gleichgewicht. :rolleyes:
      Deswegen glaub ich - muss ich nochmal ans Licht. ;(
      Wenn das nur nicht immer gleich so teuer wäre
      Mit Erfolgsgarantie würde ich nicht zögern
      Aber nach vielen ? Teuren ) Versuchen , werde ich zögerliche.
      Werde die Chemische Keule auf alle Fälle mal versuchen und dann im Algentief noch mal regulieren versuchen.
      Werde berichten .
      Gruß Reiner

      Wir müssen unser Leben dringend entschleunigen
      und zwar schnell
    • Ok
      Heute Morgen um 10:00 h hab ich 90 ml Algexit von Easylife rein getan.
      Geschüttelt hab ich vorher
      Mehr muss man scheinbar nicht beachten
      Zumindest Kopfschmerzen haben sie nicht mehr
      Dateien
      • IMG_0191.JPG

        (1,17 MB, 40 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_0186.JPG

        (2,05 MB, 40 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Gruß Reiner

      Wir müssen unser Leben dringend entschleunigen
      und zwar schnell
    • Hallo,

      Ich habe in meine Außenfilter immer eine gute Portion Rowa Phosphat Absorber liegen, der funktioniert sehr gut und hat keine negativen Auswirkungen auf die Bewohner.
      Dazu Hornkraut als Schwimmpflanze.

      Mein PO4 Wert liegt momentan bei guten 0,05-0,1 mg/l

      Der Rowa Absorber haut nicht so hart rein, wirkt lange, lässt aber auch einen minimalen Wert im Aquarium, den die Pflanze ja brauchen.

      mfg Andre
      mfg Andre
    • Weil dann die Nachbarin gar nicht mehr sieht
      Ob mit den Tieren was nicht stimmt :joint:
      Dann ruft sie nen Kollegen an
      Der wohnt aber ne rechte Ecke entfernt , so das er nicht dauernd gucken kommen kann
      Ich werd aber die Fenster mit Pflanzen zustellen
      Dann ist das auch schon besser vielleicht :beerdrink:
      Trotzdem Danke für den Tipp. :thumbup:
      Gruß Reiner

      Wir müssen unser Leben dringend entschleunigen
      und zwar schnell
    • Hallo Reiner

      Ich habe gerade beim durchstöbern diesen Beitrag gefunden.

      Ich habe das Zeug bei meinem 60l Becken was ich bis vor 6 Wochen hatte benutzt
      am Anfang zur Bekämpfung der Algen Plage.
      dann immer zur Präventiv Massnahme
      Beides Dosiert Nach Anleitung


      Es hat bei mir geholfen die Pinselalgen auf ein Minimum zu reduzieren.

      was aber auch einige zeit gedauert hat.
      muss aber auch sagen das das Becken kein Tanganjika war.


      Ich weis nicht wie viel du bei deinem grossem Becken da rein machen musst. dürfte aber einiges sein.
      Weiß nicht ob dir meine Info noch hilf nach über 2 Wochen :)
      Grüß aus Leipzig

      Mike. :hi:
    • Hallo Reiner,

      ich habe bei mir ein riesen Problem mit Bartalgen(Rotalgen). Nix hilft. Es hängt auch ein Nitrat/Phosphatharz dran. Bringt auch nix. Licht ist sehr gedimmt.

      Ich habe das Easy Carbo jetzt zwei Wochen dazugegeben. Da ist Glutaral drinn. Ein starkes ALgizid. Jetzt sind alle weg.

      Ist aber auch kein Tropheusbecken, sondern ein Diskusbecken mit extrem weichem Wasser.

      mfg

      Marcus
    • Ok , ein kleines Up Date

      Seit ich das Algexit zusetze (10 ml auf 100 Liter = 90 ml für mein Becken )
      hab ich weniger Algen bei weniger Arbeit mit absammeln.
      Weit entfernt von "weg" - aber deutlich besser :D
      Die Kur soll vier Wochen gehen, die dritte Dosis ist drin , mal Geduld bewahren.
      Mein Ziel ist zumindest schon erreicht.
      Ich werde vier Wochen in Urlaub fahren können ohne das es nachher ein großer Klumpen im Becken ist.
      Dateien
      • IMG_0276.JPG

        (1,4 MB, 38 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_0275.JPG

        (1,51 MB, 41 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Gruß Reiner

      Wir müssen unser Leben dringend entschleunigen
      und zwar schnell
    • Zur Info
      Das Zeug macht einen guten Job.
      Hab jetzt die vierte Dosis vom Algexit drin
      Damit ist die Kur beendet.
      Mal sehen wie es in vier Wochen aussieht :joint:
      Dateien
      • IMG_0294.JPG

        (1,07 MB, 39 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_0293.JPG

        (1,1 MB, 35 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Gruß Reiner

      Wir müssen unser Leben dringend entschleunigen
      und zwar schnell

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Reiner ()

    • Ok
      Gestern Abend zurückgekommen
      Vier ( eigentlich fast 5 Wochen ohne Wasserwechsel)
      Beim letzten WW hatte ich ja die letzte Kur Packung 90 ml rein gekippt
      Sah super gut aus
      Der Stein in der Mitte der meist voll von Fadenalgen war
      Ist quasi frei von Algen
      Auch die Rückwand - Super.
      An der Frontscheibe der normale Film an 2-3 Stellen etwas mehr
      Aber nirgends Schlimm
      Boden sauber ( Xenotilapia - ich liebe sie )
      Irgendwie hat es eine Pinselalge von 1 OG ins EG geschafft
      Auf den Blätter aufliegend der Valisnerie
      Wohl Futter drauf gefallen
      Zu selten Hände im Becken gewesen :joint:
      Hab Bilder gemacht,
      Wenn ich Zeit habe .......
      Erst mal überall WW und gedöns :thumbup:

      Das Mittel hier kann ich aber restlos empfehlen. :opa:
      Gruß Reiner

      Wir müssen unser Leben dringend entschleunigen
      und zwar schnell
    • servus reiner ....

      habe den thread grade erst entdeckt,ich sollte vielleicht doch wieder mehr lesen im forum.

      ich hatte bei meiner neueinrichtung sehr große probleme mit braunalgen bezeichneten diatomeen ( kieselalgen ) ,sie zogen sich über fast alle pflanzen und steine,mir wurde ziemlich mulmig.

      ursachenforschung :


      wahrscheinlich zu hohe werte der kieselsäure im leitungswasser !

      pflanzen ,nur anubias , keine konkurrenz durch schnellwachsende pflanzen ,die anubias waren noch nicht angewachsen und somit ist die alge immer schneller.

      bekämpfung :


      die ersten wochen habe ich jedes blatt mit einem schwamm gereinigt,das wurde mir dann zu blöd.

      dann kam mir der gedanke ein paar ancistrus oder otocinclus ins becken zu setzen,diesen gedanken habe ich schnell wieder verworfen . wieso ein paar fische einsetzten die man später nicht mehr haben möchte.

      eine weitere möglichkeit wäre gewesen schnecken einzusetzen ;( ,z.b posthornschnecken fressen bevorzugt kieselalgen. hmmm dann hätte ich vielleicht später eine schneckenplage aquarium,das wollte ich auch nicht.


      nach reiflicher überlegung bin ich zu dem entschluss gekommen ,dass ich mich für easy - life blue exit entscheide,schlimmer kanns nicht werden dachte ich.


      das mittel hat geholfen und mein becken ist jetzt kieselalgen frei :thumbsup: ,ich kanns es nur weiterempfehlen .


      grüße christian




      ps: was ich auch nicht wusste....diatomeen bringen es auf rund 250 gattungen mit 100.0001 arten, internet macht es möglich.

      Wahre Worte sind nicht angenehm,angenehme Worte sind ( oft ) nicht wahr.