Algenbekämpfung

  • Na ja , Chemie ?


    Salicylsäure kommt in Form ihres Methylesters in ätherischen Ölen und als Pflanzenhormon in den Blättern, Blüten und Wurzeln verschiedener Pflanzen vor und ist für die pflanzliche Abwehr von Pathogenen von Bedeutung.


    Was würde Dir denn geraten Maggi ?

    Gruß Reiner


    Am Ende müssen deine Fische sich in deinem Aquarium wohl fühlen.

    Wenn es Dir dann auch noch gefällt ...... alles Gut :thumbsup:

  • Hallo Andre,


    Zitat

    Uv-c klärer helfen eigentlich nur gegen Dinge die im Wasser schweben, Algensporen Schwebealgen, Keime, Bakterien.
    Aber nicht alle Algen vermehren sich über sporen, gegen die hilft ein UV-C Gerät nichts.
    So lange du keine Algenblüte hast kannst du dir das Gerät eigentlich sparen.

    Wo ist den der Unterschied zu Twinstar? Oder habe ich da etwas falsch verstanden? ?(

  • Ja und nein, er soll auch nicht gegen alle Algen wirken, aber dadurch das die Wirkung direkt im Aquarium stattfindet ist sie etwas direkter wirksam als bei einem UV-C Filter der an einem Schlauch hängt. Bei dem Twinstar wird die Wirkung ja in der erzeugten Sauerstoff Wolke erzeugt und die bewegt sich durchs Aquarium, beim UV-C Filter ist die Wirkung nur im Gerät am Wasser was direkt da ist. Es ist ja auch nur ein Versuch mit dem Twinstar, ob und wie gut er wirkt, kann ich vielleicht in 1-2 Monaten sagen. Mfg Andre
  • Hallo,


    also ich habe mein 2 jähriges Algenproblem (braune Schmieralge usw ) abstellen können. Ich konnte die Ursache beheben bzw. habe ich die Möglichkeit gehabt das Becken umzustellen. An den jetzigen Standort scheint kein natürliches Sonnenlicht mehr in das Becken. Außerdem kommt hinzu das ich die Lichtensität seber regulieren kann was hierbei auch noch zu gute kommt .Dann konnte man regelrecht tägl. sehen wie die Algen zurück gingen.
    Mir ist es schon klar das nicht jeder so einfach mal sein Aquarium umstellen kann ,soll ja auch nur mal ein Beispiel sein wie es auch ohne ein Mittelchen geht. :meinedroge:

  • anco  
    Sehr wichtiger Beitrag an dieser Stelle.


    glaube auch der Standort ist total wichtig
    Gibt so Becken an manchen stellen , da kann ich machen was ich will.
    (................. und krieg trotzdem Algen) und anders rum auch (.......... und krieg trotzdem keine Algen)
    In einem Kellerbecken Zuchtraum , wo das Licht nur 2 Stunden am Tag an ist , wenn überhaupt
    und sonst nur das Oberlicht etwas Licht in den Raum wirft,
    kann ich natürlich bei allen angeben wie wenig Algen ich habe :lol4: 
    Ab und an ne Pflanze neu rein und sieht aus wie immer .


    Wir müssen auchbunbedingt unterscheiden zwischen verschiedenen Algen
    vor allem zu blau Algen ( die ja bekanntlich gar keine echten Algen sind :opa: )
    Das macht mir auch Kummer wenn ich an deine Umbaumaßnahme denke mit neue Steine einbringen ect.
    bin sehr gespannt ob das klappt 8) 
    Ich hätte noch ne Dunkelkur gemacht :kaffee: zur Sicherheit :brav: 
    den Fischen geht es jetzt gut ?
    Blaualgen zeigen sich ja sehr schnell wieder wenn noch da
    siehst du schon was ?


    @ Maggi : hast du mir schon erklärt warum bei deinen Tropheus Kieselalgen ein Problem sein können ? hab ichs überlesen ?

    Gruß Reiner


    Am Ende müssen deine Fische sich in deinem Aquarium wohl fühlen.

    Wenn es Dir dann auch noch gefällt ...... alles Gut :thumbsup:

  • Moinsen Reiner,
    es sind einfach zu viele Algen, auch an der Rückwand, ausserdem gibt es bei mir ja auch das Problem mit den unschönen Cyanos, die hoffe ich damit etwas eindämmen zu könen.
    Ansonsten sind Algen für Tropheus ja was Schönes, aber können es dann nicht bitteschön grüne sein??? :rolleyes: 

  • Morgen ,


    Moinsen Reiner,
    es sind einfach zu viele Algen, auch an der Rückwand, ausserdem gibt es bei mir ja auch das Problem mit den unschönen Cyanos, die hoffe ich damit etwas eindämmen zu könen.
    Ansonsten sind Algen für Tropheus ja was Schönes, aber können es dann nicht bitteschön grüne sein??? :rolleyes:

    Ich habe zB. außer des Platzverweises die Beleuchtung auf 18% von 54 Watt runterreguliert bei 8 Std. tägl.Beleuchtung .Ansosten hatte ich auch schon mal mit Riesenvallisnerien probiert bei voller Beleuchtung (54Watt) . Dadurch hatte sich das Lichtspektrum günstig im Aquarium ausgewirkt und hatte auch keine Algen.
    Maggi wieviel Watt hast Du bzw. über Deinen Becken :D ?

  • Moinsen Andreas,
    leider kann ich Dir die Frage nach der Wattzahl über dem Becken nicht beantworten, habe 4 60 cm Lichtbalken darüber, die habe ich als Auslaufprodukt von einem Bekannten fertig gebaut und verkabelt zugeschickt bekommen, da steht aber nirgends eine Wattangabe drauf, nur zwischen den LED`s 4,5 V...

  • Hallo,


    der Twinstar Nano ist Heute angekommen, wurde gleich installiert und arbeitet schon:


    IMG_20161221_144611.jpg



    Die Fische reagieren überhaupt nicht auf die feinen Bläschen, die ja auch nicht permanent arbeiten sondern immer nur Zeitweise.


    Jetzt heißt es abwarten und hoffen das die beschriebene Wirkung auch eintritt.


    Ich habe vorhin auch noch mal die Algen relevanten Werte gemessen: PO4 0,05mg/l und NO3 10mg/l


    mfg Andre

  • Hat jemand von Euch Erfahrung mit "Redoxin"? Es soll angeblich gegen Blaualgen helfen.


    ref=as_li_ss_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=B004PGPTTC&linkCode=as2&tag=aquaristiktips-21


    Diese Bakterien sind ja wie die Pest und da ich mit Absaugen nur mäßige Erfolge habe (sie kommen immer wieder) und ich auch nicht an 90%ige Wasserwechsel glaube, dachte ich vielleicht muss man es mal einfach mit einem Mittelchen versuchen. Meine Nitratwerte liegen bei 10, Nitrit nicht vorhanden. Ich füttere vorsichtig und die Beleuchtung ist 11 Stunden an. 2200 Lumen auf 400L Wasser. Ist also nicht zu hell. Die Braunalgen ziehen sich nun langsam von selbst zurück, die Blaualgen sind aber im Moment noch langsam, aber auf dem Vormarsch.

  • Hallo,


    ich habe meine Blaualgen im 500l so langsam in den Griff bekommen.
    Dazu habe ich die Beleuchtungsdauer auf 8h herunter gesetzt, den blau Licht Anteil fast auf 0 (sieht sch... aus, hilft wohl aber) und 2x die 5 Tages Kur mit Blue Exit.


    Alleen Fischen (inkl. Nachwuchs) geht es gut, die Blaualgen sind zu 97% verschwunden, der Rest stagniert und wird beim nächsten Wasserwechsel abgesaugt.


    Das Redoxin kenne ich nicht.