Ach du Scheiße ....

  • .... also wortwörtlich


    Hallo zusammen,
    dass Fische kacken - ist schon klar. Bei den Höhlenbrüdern war das aber nicht so offensichtlich. Auch die Heringe hielten sich zurück. Die microorganisch besetzten Steinhaufen und die Filter haben das schon geschafft - und optisch verschwanden die Haufen hinter den Stein-Haufen ...


    Meine kleinen witzigen und faszinierenden Trophs (25 x 3cm Kasanga RR), die ich seit Freitag habe, aber nun nicht wirklich. Die nutzen jede freie Stelle des ach so schönen hellen Sands, ums ich zu verewigen.
    Kann man nun drüberstehen (ist halt "Natur") - oder aber auch nicht. Ein bissel Dreck ist ja o.k. - aber was wenn die groß werden?


    Ich hoffe, die Bakterien im Sand spezialisieren sich dahingehend noch etwas stärker.
    (Es wird schon was weggebracht ... )


    Nun aber die konkrete Frage:
    - die Stömungspumpe statt auf die Wasseroberfläche - Richtung Bodengrund / ODER / Richtung Ansaugstutzen Außenfilter richten?
    - Turmdeckelschnecken als Geheimwaffe - habe ich gelesen ... sehen ja schon schön aus, wenn auch weniger "Tanganjikanisch" ... nur gibt es hier verschiedene Arten. Kann man da etwas falsch machen?
    Werden die irgendwann zur Plage?


    Also konkret diese Frage- TDS - Empfehlenswert? Welche? Kann man die sich übers Internet bestellen und schicken lassen?
    Gibt es Risiken (z.B. eingeschleppte Krankheiten, / Plage).


    Liebe Grüße
    Torsten

  • Der Dreck wird sich immer unterhalb der Strömungspumpe sammeln, da ein Strömungskreislauf erzeugt wird. Also die Pumpe am besten im Bereich der Dreckabsaugung positionieren.

    Best of Zitat von der Olaf:


    Wegen den Caramba , das denke ich nun nicht. Die sind doch nicht
    richtig durch gezüchtet und was er hätte davon gebrauchen können , ist
    ROT, doch gerade auf rot sind die Carmaba doch sehr spalterbig.


    Tropheus Polli nehme ich eher an, wegen der Bänderung. Da komme ich drauf, nicht
    wegen der Blauen Augen, sondern wegen den Lippen, die bemerkte ich eher.

  • Hi,


    Yepp, Dreck der in Bewegung ist, landet schlussendlich im Filter ( besser im Schnellfilter).........das musst du probieren, da die Verwirbelungen und Totwinkelstellen in jedem Becken anders sind......


    PS.:

    Zitat

    Ein bissel Dreck ist ja o.k. - aber was wenn die groß werden?

    ....dann werden die Würste dicker und länger........Nee, im Ernst......Das ist aber nicht wirklich eine überraschende Wendung ?( Oder ?( Das Tropheus viel bzw.dauernd fressen und einen dementsprechenden Stoffwechsel haben sollte doch klar sein wenn man sich damit auseinandersetzt....... ?( Deshalb sollte ein Schnellfilter der regelm.gereinigt wird und ein größtmöglicher Filter da schon vorhanden sein........


    PPS.: TDS verwandeln sichtbaren Dreck in unsichtbaren........nur ändert das nix an den Tatsachen..... Zum einen sind sie gut um Totstellen im Sand zu vermeiden,Futterreste zu verwerten und indizieren auch den Zustand des Bodens. Andererseits können sie bei einen Überangebot von Futter auch zur Plage werden.......ICH hab eigentlich in allen Becken TDS......und optimal ist wenn du kaum eine siehst........

  • Hi Maggi,
    jetzt kommt viel Konjunktiv, also nicht gleich das Anti-Schnecken-Mittel raussuchen. Manche TDS-Arten sind Zwischenwirte für ein Entwicklungsstadium bestimmter Flagellaten. Das heißt, theoretisch "könnte" man sich diese mit TDS einschleppen. Zumindest aus einem Becken, in dem es aktuell Probleme gibt, würde ich nicht unbedingt TDS einsetzen. Würde aber eh keiner machen. Theoretisch könnte man die TDS zwischenhältern, um auf Nummer sicher zu gehen. Abhängig von der Art der Flagellaten kann der Entwicklungszyklus aber von wenigen Tagen bis hin zu mehreren Wochen (oder Monaten?) gehen. Und rauszufinden, um welche es sich handelt bzw. ob überhaupt welche in den Schnecken sind, ist fast unmöglich. Zumindest mit unseren Mitteln. Aber wie gesagt, aus einem gesunden Becken dürfte da nix passieren.


    Grüße


    Joe

  • Danke für die ausführliche Antwort Joe! :thumbup: 
    Ich bin nämlich selbst am Überlegen, da ich in meinem 200 l Pflanzenaufzuchtbecken mit 2 Eretmodus :thumbup: unendlich viele TDS habe und in meinem Wohnzimmer-Tropheusbecken keine einzige Schnecke mehr.
    Flaggelaten haben die Erets nicht, also sollten die TDS sauber sein.
    Ich hatte ja das Algenproblem im Tropheusbecken und habe noch immer Klümpchen im Sand...

  • Hi


    Gegen welches Problem brauch ich Schnecken nochmal ?? :sleeping: ;( :)


    Zumindest bei einer frisch eingezogenen Grp.hab ich mich am Anfang über


    jede gut aussehende Wurst gefreut !! Ist eben auch eine Gesundheitskontrolle.


    Nach dem Motto,wenns Arscherl brummt ists Herz gesund. :thumbsup: :thumbsup:


    Schnecken fressen evtl.Kot.Machen aber auch unter sich.Oder ??


    Fischkot kann ich sehen u.viell.1mal die Woche absaugen.Schneckenhinterlassenschaft auch ??.


    Schnecken können sterben/vergammeln.Find ich die früh genug ??


    Grad am Anfang meint man es oft mit dem Futter zu gut.Sind dann schon Schnecken drin,ist die K...e am dampfen.


    Zu guter Letzt,im Tropheusbecken sind meist ca.1-2cm Sand drin.


    Muss bei der Höhe zustzl. von Schnecken durchgearbeitet werden ??Oder reicht von Zeit zu Zeit durchrühren mit Hand,Schlauch oder "Stöckchen" ?? ;)


    Vom Zwischenwirt fang ich garnicht erst an.Da ist mir jeder Kneipenwirt lieber !! :beerdrink:


    Gruß Frank


    P.S.Grad kleine Jungfische machen sehr gern in Mulmnestern rum.


    Ist viell.sogar was Gutes drin ?? ;) Das hab ich natürl. nur gehört !! :D :D


    Hier gibts das nicht.Alles viel zu Besenrein. :joint: :laughoutloud:

  • Hi Frank,
    der Grundgedanke ist, dass die Schnecken den Kot zerkleinern, der dann besser abgebaut werden kann. Außerdem kommen sie in Ecken, in die Fische eventuell nicht kommen. Bei den Petros hätte ich sie raussoetiert, weil die Damen mich gerne mal verarscht haben und statt NZ Schnecken im Maul mit sich herum trugen. Bei den Tropheus sind sie nicht nur geduldet, sondern sogar gewollt. Und wenn sie wider Erwarten zur Plage werden, kommen n halbes Dutzend Helena mit rein. :D


    Grüße


    Joe

  • Hallo zusammen.


    Joe


    Das klingt gut wollte mir auch TDS in mein neues Becken setzten auch um das Einlaufen des Beckens zu beschleunigen.
    Das deine lieben Pfleglinge dich verarscht haben bringt mich zum schmunzeln.
    Zum einen die Vorstellung freudig ins Becken zuschauen :popcorn: und sich zu freuen das es NZ gibt,
    nur um dann festzustellen das es keine geben wird. :laughoutloud:  :wut: 
    Und zum anderem der Gedanke warum sie es gemacht haben???? Nur zum Spass, Beschäftigung oder hatte es ein Nutzen für sie. :brav: 


    Gruss aus Leipzig





  • Hi Joe


    Mach ich aus großer Sch...e kleine,was bleibt übrig ?? :D


    Werden die Schnecken zuviel,nehm ich Raubschnecken.


    Was produzieren die nach einem Festmahl ???


    Die Sch...e ist ja nicht weg,nur für den Betrachter sieht es evtl.netter aus.


    Obwohl,ein Tropheusbecken voll mit Schnecken ??? ;( :ohoh:


    Da saug ich lieber ab.Wenn nötig. ;)


    Das mit den Petros versteh ich !!


    Ist manchmal hier bei den Tropheus genauso.


    Irgendwann rotzen sie dann Minikieselzeugs aus.Keine Schnecken. :D :D


    Meine Überlegung,evtl.ist es "Kehlsacktraining"für die Mädels ! :joint:


    Gruß Frank

  • Hallo,


    ich sehe das genauso wie Frank. Die TDS werden den Kot zerkleinern. Man sieht ihn zwar nicht mehr, aber er ist immer noch da. Zudem pflügen die TDS den Kot wo möglichst noch unter. Gerade in feinem Sand kann das zu Faulstellen führen.
    Also ich würde den Kot nur absaugen, oder eben Strömung so stellen das der Kot in den Schnellfilter geht. Natürlich muss dieser dann regelmäßig gereinigt werden und den Kot aus dem System zu bringen. Sonst kann man ihn ja gleich am Boden liegen lassen, ist halt dann ne optische Sache.


    Zudem sollte man vermeiden das der Kot im Filterbecken/Aussenfilter landet. Da ist er zwar aus den Augen, aber die Abbauprodukte bleiben da.


    Der beste Schmutz ist der, der schnellstens aus dem System entfernt wird.


    Ich habe hier ein Filterbecken mit Patronen, davor habe ich einen Theiling Rollermat. Ist ein Vliesfilter, der den Kot/Dreck/Schwebstoffe aufnimmt und entfernt.


    Die Patronen haben ne ewige Standzeit.


    mfg


    Marcus

  • Servus zusammen..
    So trennt sich die Streu vom Weizen :laughoutloud: 
    ICH persönlich bin für meine TDS - Zucht u zurecht :thumbup: 
    Brauch ich für meine Scheiße nen Hexler???
    Ich weiß ja nicht was du fütterst Malu :lol4:

    ,,Das Leben iss zu kurz,um sich jeden Tag erneut über unnötige Menschen aufzuregen!!,,




    Schöne Grüße aus Lauf a.d.Pegnitz vom Oddo :hi: 

  • Ich finde es sollte eben nix zerkleinert werden, da man es dann im Becken nicht mehr sieht, es aber trotzdem belastend da ist.


    mfg


    Marcus

    Hallo Marcus,


    das stimmt nicht wirklich. Da man die Ausscheidungen nicht komplett heraus filtern kann, macht es durchaus Sinn sie möglichst stark zu zerkleinern, damit die entsprechenden Bakterien möglichst viel Angriffsfläche haben und somit die Ausscheidungen möglichst schnell verstoffwechseln können.
    Überspitzt heißt das: Lieber mehr Nitrat, das mit einem WW entfernt werden kann, als irgendwo einen gammelden Haufen.