Mikes Wohnzimmer Aquarium.

    • Guten Abend zusammen.

      Danke erst mal Maggi und Tobias für das Lob :rolleyes:


      Sorry das meine Antwort so lange gedauert hat war aber etwas im stress die Zwei Wochen und ist viel passiert.
      Da dachte ich mir ich schreib mal wieder was zu meinem Becken da hat sich einiges getan.


      Den Similis geht es gut, die haben ordentlich angefangen zu buddeln, haben alle Ihre Häuschen besetzt und Balzen ordentlich.
      Ich habe aber die Schneckenhäuser die links lagen auch mit nach rechts gesetzt da jetzt alle Similis im rechten Bereich des Beckens sind. Hatten sich verteilt.
      Somit ist das Revier der Similisfamilie nicht so groß. Auch habe ich die 2 großen Schneckenhäuser raus genommen weil sich der Bock und ein Weibchen dort einquartiert haben.

      Die Anubis treiben auch ordentlich neue Wurzeln und Blätter aus. Auch die Valisneria hat nach 2 Wochen endlich angefangen in die Höhe zu wachsen, dachte schon die will garnicht. X/
      Mag vielleicht auch daran liegen das ich Die Beleuchtung noch mal geändert habe, den blau Anteil etwas reduziert.
      Die ersten gurrenden Algen machen sich auch schon auf den steinen breit.
      So weit Läuft das Becken gut.

      Wasserwerte Gemessen mit JBL Tröffchen

      pH: 7,6
      KH: 9
      GH: 14
      NH4: < 0,05
      NO2: 0,15
      Cu: < 0,1
      O2: > 10
      NO3: 1
      PO4: <0,02
      Silikat: Sprengt die Skala >6
      Fe: <0,02

      So anbei mal ein parr Fotos danach geht der Bericht weiter. :D
      Dateien
      • IMG_3551.JPG

        (792,04 kB, 13 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_3556.JPG

        (165,39 kB, 11 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_3557.JPG

        (266,24 kB, 14 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_3558.JPG

        (153,36 kB, 13 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Grüß aus Leipzig

      Mike. :hi:
    • So einige Tage Später war ich mit der Freundin im Zoo laden und wollte etwas Lebend Futter kaufen. Da Hat sie doch im Becken ein Neolamprologus Leloupi gesehen.

      Nach einigem hin (och der sieht aber gut aus) und her (der gehört eigentlich nicht zum Besatz den ich wollte), habe ich mich breitschlagen lassen und ein Tier mit genommen. Ich hätte es sein lassen sollen.
      Einige werden sich jetzt denken Typisch Anfänger. Na ja gebe ich recht. ich wusste ja das die Sticker sein können hatte aber die Hoffnung das er ein Milden Carackter hat.

      3 Stunden Nach dem einsetzten hat er angefangen die Similis aus den Steinen zu verjagen und das sehr akribisch und sorgfältig. Sobald sie zu nahe an dem Steinhaufen waren wurden sie verscheucht.
      Da dachte ich mir hoffentlich gibt sich das noch wenn die jungen Altos und Julis Kommen.
      Dateien
      • IMG_3533.JPG

        (191,21 kB, 8 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Grüß aus Leipzig

      Mike. :hi:
    • Letzten Samstag kamen dann vom Christian Freundal die Bestellten 5 Altos Goldenhead und 5 Julis Transkriptus Bemba.

      Da möchte ich mich an der Stelle noch mal Beim Reiner Bedanken für den Kontakt.
      Herr Freundal war sehr Nett hat mir etliche Tips gegeben (z.B. die Schnecken Häuser alle zusammen zu legen), auch der Versand war einwandfrei.

      DANKE Reiner. :beerdrink:


      So also am Samstag Morgen um 6:30 kam der Anruf das der Paketdienst schon vor der Tür steht, sollte eigentlich 30 min vorher anrufen das ich nicht aussehe wie Huf und wach bin. Seit drum.
      So Packet aufn Tisch gestellt und da der erst Schock. RIESEN loch im Karton. :cursing: :cursing: :cursing:

      OK Gleich auf gemacht und in die Beutel geschaut. Julis sind Bewegungsfreudig, also ab in Zwischen Behälter. Die Altos Angeschaut und alle 5 Liegen auf der Seite, da dacht ich schon das schlimmste. Temperatur gemessen: 18 grad :thumbdown:
      ok auch vorsichtig in Zwischen behälter und langsam angefangen Wasser ans Becken anzugleichen.

      An dem Punkt muss ich Sagen das ich Herrn Freundal keinen Vorwurf machen kann und werde. Die Fische warne von ihm Top verpackt.
      Die 5 Altos in Doppel Beutel in einer Dicken Styropor Box. Die Julis das Selbe in einer Zweiten.
      Beide Boxen im Packet mit Luftpolzter Folie eingewickelt und dazwischen 2 so Heizkissen.
      Und Oben Draufgeschrieben ganz groß und Fett "Lebende Zierfische, Min Temperatur 20 grad"
      Nach Rücksprache sind wir zum Schluss gekommen das der Paketdienst entweder Packet geworfen hat oder irgend was drauf gefallen ist das dieses Loch entstanden ist.

      So nach 2 Stunden Angleichen Standen die Altos wenigstens wieder Senkrecht und Atmung war zwar etwas beschleunigt aber wenigstens taten sie es. Bei den Julis alles Ok die waren schon gut Unterwegs.

      So Jetzt das nächste Problem mit dem Gelben Störenfried im Becken. Ich habe erst mal die Julis ins Becken gesetzt und meine Befürchtungen wurden war, er hat sofort angefangen die Kleinen zu verjagen.
      So konnte ich natuerlich die Geschwächten Altos nicht ins Becken setzten. Also ins nächste Geschäft gerannt und ein Aufzuchtkasten zum einhängen gekauft.
      Die Altos habe ich dann erst mal da reingesetzt.
      Entweder war das zu früh für sie oder sie waren schon zu schwach vom Transport. Einer hat gleich nach 10 Min das Zeitliche gesegnet.
      Akribisches Zucken und dann Atmung eingestellt. ;( ;( ;(
      2 von den 4 übrigen haben sich auch gleich wieder auf die Seite gelegt.
      Habe dann auf Rat den Kasten etwas in die Strömung gepackt. Alsdann erst mal Licht vom Becken aus und Finger raus.

      Am Abend habe ich dann gesehen das Nummer 2 nicht mehr lebte. :nixweiss:

      Am nächsten Morgen Licht langsam hochgefahren und Siehe da die 3 Restlichen Altos Standen und haben sich bewegt. habe dann ein klein wenig Lebend Futter in den Kasten geworfen und sie haben gierig gefressen. Sehr gut da waren sie übern Berg.

      Es Ärgert mich das 2 von den schönen Tieren es nicht geschafft haben. Sei es nun wegen dem Loch oder weil es zu schnell mit dem einsetzten in den Kasten ging.
      Dateien
      • IMG_3566.JPG

        (617,77 kB, 13 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Grüß aus Leipzig

      Mike. :hi:
    • Dann musste ich wohl gedrungen denn schweren weg nehmen und Den Leloupi raus fangen.
      nur leider hat das mit den Steinen Nicht funktioniert. :wut:
      Also alle Steine raus bis auf die die im Sand vergraben sind und ihn raus gefangen.
      Aufbau neu gemacht und dann die Altos reingesetzt und den Leloupi in den Kasten gesetzt.

      So ist jetzt der Stand, die Julis und Altos geht es gut fressen gut und vertragen sich mit den Similis solange sie nicht zu weit an die Schneckenhäuser ran gehen.
      Ich bin bisher aber begeistert, die Julis zeigen mit ihren 2,5-3,5 cm schon schön den blauen Saum an den Flossen und flitzen agil und Neugierig durch die Steine.
      Die Altos, ca 4 cm sind da etwas ruhiger und sitzen meistens auf einem Stein und beobachten oder schwimmen langsam durchs Becken.
      Fotos und en Kleinen kann ich leider keine zeigen da sie zu schnell sind und sich verstecken.

      Das Problem ist jetzt der Leloupi.
      was mache ich mit dem? ?(
      Wird sich etwas ändern wenn ich ihn eine weile im Kasten lasse und die Julis und Altos sich eingewähnt haben oder wird er dann wieder Agresiev gegen sie vorgehen?
      Das Problem ist das ich kein kleines ersetzt Becken stellen darf (wurde nicht genehmigt).
      wenn ich ihn also wieder ins Becken setzt und er macht Stunk dann muss ich ihn wohl abgeben. Und das könnte schwierig werden.
      Zumal ich die Steine dann wieder ausräumen darf.
      Ich verbuche das mal als dummes Lehrgeld den gekauft zu haben. wenn Ichs nicht gemacht hätte dann hätte ich nicht so Sorgen.
      aber na Ja hätte hätte Fahrradkette.

      Wäre für ein Rat äußerst Dankbar


      Gruß der Mike.
      Grüß aus Leipzig

      Mike. :hi:
    • Oje Mike,

      das mit den ALtos tut mir auch richtig leid. Hm, vielleicht nächstes mal mit einer privaten Mitfahrgelegenheit in gute Autofahrerhände geben lassen? Nur so ne Idee.

      Also ich hab selbst seit 3 Jahren 6 Stück von den "Gelben Monstern" undzwar vom Reiner , sind seine "Kinder". Zwei ständig brütende Paare und 2 Weibchen . Zusätlich
      hatte ich noch 2 beigekauft. Hab also derzeit 8 Monster. Meine beiden erwachsenen Julidochromis Transcriptus bemba Paare haben ebenfalls seit 3 Jahren in meinem
      Becken keine Probleme mit den Gelben.

      Allerdings waren meine Transcriptus damals schon deutlich größer also älter als die Babys von Reiner und sie sind ja alle zusammen aufgewachsen. Jedes Paar respektiert
      das Revier des anderen.

      Also je nach Fall sind die gelben nicht immer so monsterhaft.

      Wollte ich nur mal sagen zur Ehrenrettung der gelben.. der Leleupi longior :love:

      LG
      Anita
    • Vielleicht erweichen die Tränen das harte Herz zu Gunsten eines Asylbeckens für den Dicken? ;)

      Magst du den Tipp mit den Schneckenhäusern mal weiter geben? Ich dachte die weiblichen Similis besetzen auch Minireviere - klingt als wäre da etwas Abstand zuträglich? Warum sollte man die Schneckenhäuser dann eher zusammen häufeln?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ChrischiO ()

    • Hallo
      na ja richtig zusammen gehäuft sind sie nicht. Mein Becken ist 80 cm tief und sie sind auf der ganzen Tiefe am rechten beckenrand verteilt.
      Man sieht das sie kleine Reviere gebildet haben.
      Das ist soweit auch ok ich wollte nur nicht das sie sich im kompletten Becken breit machen. Da war der Tip die Häuser alle Auf eine Seite zu legen schon gut. Wenn ich sie links im Becken auch liegen gelassen hätte hätten sie sich aufgeteilt.
      So hocken sie halt alle im rechten Teil des Beckens.

      Gruß Mike
      Grüß aus Leipzig

      Mike. :hi:
    • Halli Hallo.

      So Ich muss zu meiner Schande gestehen das ich lange lange nichts mehr geschrieben habe. Ich war in denn letzten 4-5 Monaten in einer Vollzeit Weiterbildung. Da diese jetzt zu ende ist und die Schriftlichen Prüfungen beendet sind habe ich endlich mal zeit hier etwas neues zu schreiben.


      Also wie steht es um mein Becken.
      Es ist viel Passiert dann fange ich mal an. :P

      Der allgemeine Zustand des Beckens ist Sehr gut. Ich hatte am Anfang noch 1 mal Den Aufbau geändert nach dem ich gemerkt habe das die Reviere der einzelnen Tiere zu groß geworden ist. Somit hat es dann aber gepasst.
      Meine Pflanzen wachsen und gedeihen. Die Valnisneria wollten am Anfang garnicht aber nachdem ich etwas Mineralien Düngen wachsen auch die kräftig. Sogar sosehr das ich sie schon einmal schneiden musste. Die Anubis Sprießen auch sehr gut im Monat bilden die sie alle 1 Neues Blatt aus die Kleineren sogar mehr. :D
      Das erfreuliche ist das ich keine, absolut keine! Algen Probleme habe. an den Scheiben sind sehr wenige Braunalgen die beim Wasserwechsel mit entfernt werden. Auf Steinen und den Blättern kümmern sich meine Rennschnecken um den rest. Nur auf einigen Steinen die direkt unter dem Licht sind ist ein kleiner Dichter Flaum von 1 mm länge, was aber natürlich aussieht und mich nicht wirklich stört.

      So die Similis haben sich prächtig entwickelt und vermehrt es sind mittlerweile 3 Paare die regelmassig leichen und Junge haben. Schon mehr Mals auch welche abgegeben. Sie verteidigen auch ihr Revier gegen alles und jeden weil sie mitbekommen haben das Sowohl die Altos als auch die Julis ihre Jungen gerne als kleinen Happen haben wollen. ;) Ist auch gut so dann werden es nicht ganz so viele.

      Der einzelne Longier der mal solche Probleme gemacht hat der wurde nach einer 1 Wöchigen straf Versetzung in einem Ableichkasten ruhiger und ist nicht mehr so Agro auch wenn er immer noch nichts am Eingang seiner Hölle duldet.
      Ist aber zufrieden stellend.

      Ich hatte ja 5 Juli. Transcriptus Bemba von denen noch 4 da sind und sich auch zum Glück 2 Paare draus geworden. denn 5 Konnte ich nicht mehr finden und da hatte ich auch keine Chance ihn zu fangen. Schade
      Die 2 Paare sind mittlerweile gut gewachsen und der größte hat seine 9-10 cm. Sie dulden sich auch gegenseitig solange sie nicht zu nahe an das Revier des anderen rann kommen.

      So ich hatte ja nach dem Dilemma wegen der Lieferung nur noch 3 Altos. Davon hat es nach 4 Wochen auch einer nicht geschafft. Warum weis ich nicht. Die anderen beiden sind mittlerweile gut gewachsen und haben ihre Größe fast verdoppelt und sind so 6-7 cm Groß, was natürlich noch nicht viel ist aber sie sind ja Weltmeister im langsam wachsen. Die 2 Sind aber etwas Streit lustig gegen über sie dulden sich nicht in ihrer Jeweiligen Region. Schade
      Erfreulicher weise sind sie auch einigermassen gut an den Similis Jungen interessiert und schielen auch des öffteren mal in die Richtung. Habe sie sogar schon bei der Jagt beobachtet und das ein oder andere mal den erfolg beobachtet. :D

      Aus dem Grund das ich eigentlich ein Pärchen wollte habe ich mich entschlossen noch 2 zuzusetzen. Die vorgestern eingezogen sind. Die beiden Neuen wurden auch nur am Anfang etwas böse angeschaut aber werden heute in ruhe gelassen.

      So zum Letzten Besatz, die Paracypricromis Blue Neon.
      Ich hatte als Letztes im März 10 Stück eingesetzt. Davon waren 4 Albino
      Mittlerweile sind noch 3 Normale (2/1) und 2 Albino (1/1 oder 0/2) übrig. Ich weis leider nicht warum die anderen 5 Gestorben sind. sind nicht auf einmal sondern nach und nach, und der Letzte von ca 4 Monaten gestorben ist.
      Nach dem ich vorgestern noch 8 weitere nachgesetzt habe Stelle ich aber fest das die Alttiere außerordentlich territorial sind und ihr Revier gegen die neuen verteidigen und sie sehr stark scheuchen. Siehe dazu auch den Extra Thread.

      Allem im allem (bis auf den letzten Punkt) bin ich aber sehr zufrieden mit dem Becken und den Tieren. Es ist jedes mal eine Freude sie beim Fressen, Balzen, buddeln und Drohen zu beobachten. Bin sehr zufrieden.

      Aktuelle Bilder muss ich erst mit einer vernünftigen Kamera machen. Mein Handy spinnt in letzter zeit rum und Kamera habe ich leider nicht.
      Und unscharfe Bilder will ich euch nicht antun. :rolleyes:


      So das wars erst mal von Mir.


      Gruß Mike
      Grüß aus Leipzig

      Mike. :hi:
    • Hallo Mike

      Freut mich für dich, dass Du deine Weiterbildung gut hinter dich gebracht hast und es in deinem Becken grossmehrheitlich gut läuft. :thumbsup:

      Das schleichende (Para-)cyprichromis-Sterben scheint also offenbar nicht nur dich und mich, sondern auch bereits diverse andere Aquarianer heimgesucht zu haben. Scheint offenbar mit einer Wurmerkrankung zu tun haben, von der aber nur oder primär Heringscichliden befallen werden. Über die Ursache dieses Befalls scheint Unklarheit zu herrschen. Ich für mich verzichte vorderhand auf eine Wiederaufstockung meines arg dezimierten Para-Bestandes. Falls Du aufstockst, würde ich mal präventiv eines dieser beiden Mittelchen besorgen, um einer allfäligen Wurmerkrankung und -ansteckungsgefahr entgegen zu wirken: Preis Carely (die schonendere Variante) oder Camacell (die stärkere Keule). Ich hab allerdings mit keinem dieser beiden Mittel Erfahrungen ...
      Männlich ,ch