Sie sterben wieder

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sie sterben wieder

      Hallo,

      seit vier Wochen habe ich meine Tropheus. Vorgeschichte siehe hier:

      Mühsam und schleppend geht es los

      Ich hatte bisher nur Freude mit den Fischen. Kaum, wirklich kaum Reiberein. Alle fressen gut. Schöne Farben. Noch vorgestern habe ich das alles meiner Frau vorgeschwärmt.

      Jetzt war ich eine Nacht über Silvester weg, komme eben nach Hause:

      zwei tote Tropheus. Ich kann nichts erkennen: Verletzungen, weiße Punkte o.ä. Siehe auch angehängte Bilder. Nitrit gemessen ist kleiner 0,3 mg/l. Temperatur passt. Filter läuft. Wasserwechsel von 50% mache ich jeden Mittwoch abend.

      Mache jetzt einen kräftigen Wasserwechsel und hänge Aktivkohle ins Filterbecken. Ich bitte Euch dringend, habt ihr aus der Ferne eine Idee, was das nun wieder ist? Was soll, kann, darf ich tun?

      Verzweifelte Neujahresgrüße

      Micha
      Dateien
    • Hallo Micha,

      was fütterst Du, was haben die Fische in den letzten Tagen für Futter erhalten.

      Wird das Futter zügig aufgenommen.

      Gibt es sonst ein aufälliges Verhalten, erhöhte Atemfrequenz, scheuern die Tropheus sich.

      Auf den Fotos kann ich nichts erkennen.
      Mit freundlichen Grüßen aus Niedersachsen

      Pronto
    • Hi Micha


      schwer zu sagen , auf den Bildern sieht man nix. Genaue Wasserwerte wären gut. Weitere Infos haste was zugesetzt, Futter, Futtermenge.
      So aus dem Bauch heraus würde ich jetzt nicht in Aktionismus verfallen, wenn alle augenscheinlich normal drauf sind. Finger aus dem Becken, vielleicht Beleuchtung ausschalten - beruhigt die Jungs vielleicht. Haste für alle Fälle Baktopur direkt parat, nicht um gleich mit der Keule zu kommen, aber da haben sollte man es schon ( Feiertage)

      Aber wie gesagt, mein Rat wäre, genau beobachten, was passiert.


      Gruß Tom
    • Hi Micha, wurden die Tropheus in ein neu eingefahrenes Becken gesetzt, oder war ist es ein Becken daß schon am laufen war, vorher bzw beim einsetzen deiner Tropheus noch andere Fische schwammen.

      Wenn ja dann haste ein bakterielles Problem , vom Zeitraum her paßt das zusammen man sagt von der 2-6 Woche ist die Ansteckung am größten, hat man mal diese Zeit überwunden dann ist man fast auf der sicheren Seite.

      Wie sieht den deine Wasser oberflächenbewegung aus wird das Beckenwasser gut durch lüftet, wie ist deine Filterung, und wenn dein Nitrit nicht bei 0 ist kann das deinen Tieren auch Schaden.

      Also wenn deine Nitritwerte nicht stimmen dann hast du auch noch ein Problem mit deinem Wasser. Ich würde erst mal mehrere kleine WW machen bis dein Nitrit bei 0 ist, die Tiere nur wenig füttern, sie beobachten dabei wer frißt wer spuckt es wieder aus.

      Solange Nitrit noch vorhanden ist würde ich das Becken etwas aufsalzen, so nehmen die Tiere das giftige Nitrit nicht auf.

      Und dann abwarten fressen sie dann immer noch nicht , dann würde ich die Tiere behandeln mit Baktopur Direct.

      Weil ich vermute du hast da ein bakterielles Problem.

      Würde es aber nicht solange aufschieben, stirbt dir noch ein Tier , dann würde ich sofort behandeln. Umso länger man es hinaus zögert, umso schwieriger ist der Erfolg auf Eine Heilung der Tiere.

      Mit dem Baktopur Direct kannst du nicht viel falsch machen, obwohl hier einige Mitglieder da eine andere Meinung haben.
      Gruß
      Jürgen

      Einmal Tropheus immer Tropheus !

      :fisch:
    • HiMicha,

      Das ist ja echt Horror.......hast in dem Becken alles Neu oder auch Materialien von vorher übernommen???? Ich denk da an Steine mit irgendwelchen Einschlüssen die toxische Substanzen abgeben??????? Wenn ja, würde ICH alle Steine raus nehmen, Licht runterdimmen und wie schon erwähnt genauestens beobachten ob es irgendwelche Symptome gibt...........
      Wenn nicht würde ich mal ne Literflasche randvoll mit Aquarien Wasser machen und die am besten beim örtlichen Wasserversorger komplett durchtesten lassen......Speziell auf alles Fischtoxische. Die meisten werden ein Labor intern bzw.vor Ort haben und wenn du Deine "Leidensgeschichte" da Vorträgst werden die das sicher tun.......
      Viele Grüße aus Sachsen :D 8)

      Wer nichts macht, macht keine Fehler.Wer keine Fehler macht, wird ausgezeichnet.... :crazy2: :hi:

      Becken guggsdu hier
    • Hallo,

      ja, das ist Horror, ich könnte heulen.

      Also: das Becken ist neu, das bedeutet Bodengrund, Filtermaterial, Leitungen. Steine habe ich einige wiederverwendet.

      Oberflächenwasser wird von einer Nanostream verwirbelt. Zusätzlich habe ich im Filterbecken einen Sprudler, der über Nacht läuft.

      Baktopur direkt habe ich natürlich nicht hier. Wie ich gelesen habe, bekomme ich das auch nicht morgen im Zooladen, richtig? Habe aber sera bactopur (ohne Zusatz direkt) im Internet gefunden:
      fressnapf.de/p/sera-baktopur-5…BZQ6tjm0:20170101185326:s

      Ist das auch möglich? Zur Hand habe ich im Moment nur EXIT Heilmittel gegen Ichthyo.

      Wie mir scheint, waren die beiden Toten die beiden größten Fische.

      Ich füttere (wie ich es von Cichlidenstadl gesagt bekommen habe) täglich Sera Flora und alle zwei Tage ein paar Grümmel Sera Vipagran zusätzlich. Die Tiere haben eigentlich alle gefressen, wenn auch nicht gierig. Kann sein, dass das schleichend weniger geworden ist, wenn ich jetzt so drüber nachdenke.

      Hohe Atemfrequenz habe ich jetzt noch nicht festgestellt. Scheuern... jaaaaa, ein paar Mal habe ich gesehen, dass sich einer mal an einem Stein gerieben hat, aber nicht ständig, eher so ein bis zwei mal am Abend, ohne sagen zu können, ob das der Gleiche war.

      Der Nitrittest ist ein Tröpfchentest, auf der Farbskala ist der niedrigste kleiner 0,3, und genau so gelb war der Test auch. Immerhin läuft das Becken ja ca. 8 Wochen ohne Besatz, angeimpft wurde mit Mulm aus meinem Salmlerbecken.

      Ich habe wie gesagt vorhin Wasserwechsel gemacht, seither sind alle weg und verstecken sich. Ich werde jetzt alle Steine rausräumen, nicht dass noch Tote zwischen den Steinen sind. Was soll ich sonst machen?

      Werde weiter berichten. Aber wenn ihr mir noch Tipps wegen dem Medikament geben könnt, wäre ich dankbar.

      Liebe (verzweifelte) Grüße

      Micha
    • Moinsen,
      bin ja keine Fachfrau, aber das Animpfen mit Mulm aus dem Salmlerbecken wird wohl die Ursache sein, animpfen tut man eigentlich mit Filterschlamm aus dem Becken, wo die Fische herkommen, wenn das nicht geht, dann normal einlaufen lassen.
      Tut mir sehr Leid, aber ist nun halt so, der Link ist gut, die liefern sehr schnell! Hast Du niemanden in Deiner Nähe mit Tropheus? Jeder Tropheushalter hat das in der Notfallapotheke, dann ginge es schneller...

      Alles Gute!
      Liebe Grüße aus dem Norden,
      Maggi :hi:
    • Hallo nochmal,

      also das mit dem Animpfen klingt jetzt logisch, war mir aber so nicht bewusst. Einst wurde mir das mal so beigebracht, Mulm aus anderem Becken. Aber gut, Milch ist verschüttet.

      Ich kenne nichtmal jemanden mit einem Aquarium in der Gegend, geschweige den einen Tropheushalter. Falls es einer liest und aus meiner Gegend ist, bitte melden:

      95473 Creußen.

      Ich habe jetzt alle Steine raus. Zwei weitere Leichen gefunden. Ein Juli und ein Tropheus. Die Fische waren aber sicher schon zwei, drei Tage tot.

      Auch wenn ich das Mediament jetzt bestellt habe, eine alternative, die ich morgen früh aus der Zoohandlung oder vom Tierarzt holen kann, gibt es nicht, oder?

      Grüße

      Micha
    • Hallo Micha,
      erstmal mein Bedauern! So etwas ist immer ein Schock.

      Nur zum Nachdenken: Die zwei toten Tiere - zwei, drei Tage tot - könnten natürlich auch Ursache für die heutigen Toten sein. So war das mal irgendwann bei mir.
      Dass du die erstmal raus hast, ist schon mal wichtig. WW - logisch.

      Hast du "Bakterienstarter" im Haus - zur Unterstützung?

      Liebe Grüße.
      Torsten
    • Hi,
      dass das Animpfen aus dem Salmlerbecken der Grund ist, würde ich ausschießen, es sei denn, da gibt es auch irgend welche Probleme. Der Filterschlamm soll Filterbakterien enthalten. Die unterscheiden sich nicht nach der Fischart.
      Ich würde mal paar Tage nix füttern und gucken, ob sie gierig nach oben kommen oder ob welche apathisch abseits stehen. Hast du eigentlich jetzt nur die Tropheus drin oder auch die Julidochromis?

      Grüße

      Joe
    • Hi Micha,

      Bactopur da haben ist OK. Aber ich les da nix was mich bewegen würde das einzusetzen.......... Wenn es die Tropheusseuche ist warum verenden dann auch Julidochromis......ich denk immer noch an eine, wenn auch schleichende Vergiftung....die Toten zeigen für mein Verständnis keinerlei Anzeichen in die Richtung der einen Einsatz von Nifupurinol rechtfertigt........ Ich seh da weder Glotzaugen, aufgetriebene Leiber, geschwollene Analöffnung usw.....
      Viele Grüße aus Sachsen :D 8)

      Wer nichts macht, macht keine Fehler.Wer keine Fehler macht, wird ausgezeichnet.... :crazy2: :hi:

      Becken guggsdu hier
    • Morgen Micha,

      na das ist ja eine Sch.....

      Das gleiche hat ein Bekannter durch gemacht alle nach einander in den Fischhimmel .Ohne äußerliche ,sichtliche Anzeichen bei den Fischen .
      Da war letzendlich eine Kupfervergiftung die Ursache. Man hat neue Kupferrohre im Keller eingesetzt ohne seines wissens. Seit dem wird der Wasserwechsel bei Ihm nur noch mit Reiser Filter gemacht - Ursache behoben. Also schau mal ob Kupferrohre vorhanden sind, dann auf jeden Fall CU Test besorgen .
      Ps :: muss ja nicht bei Dir sein , aber ist aus der Ferne nur so ein Gedanke
      Gruß und bis danne Andreas

      Kasakalawe Tropheus Show - YouTube
    • Hallo,

      in der Nacht ein weiterer Toter. Der Rest schwimmt normal. Keine Schnappatmung, keine äußerlichen Anzeichen, der Tote sah genau so aus wie der auf den Fotos oben.
      Müßte bei Kupfer nicht auch das Salmlerbecken vor die Hunde gehen? Habe großes Filterbecken, UV Klärer, regelmäßiger Wasserwechsel. Jezt AK
      Kohle.... Ach das ist doch Scheiße. Die Salmler habe ich übrigens seit
      über acht Jahren ohne Probleme.

      Micha

      PS: ich glaube, ich werf das Hobby weg, macht einfach keinen Spaß so.
    • Na hast Du denn nun Kupferrohre ?
      Wenn das so ist sieht alles nach einer Vergiftung aus. Mit Wasserwechsel ist da nicht getan ganz im Gegenteil, Uv und keine Medezin hilft. Aktivkohle reinhängen hilft in solch einen Fall auch nicht mehr.
      Es reichen kleinste Mengen Cu aus um die Taganjika Fische sterben zu lassen, ähnlich wie bei der Garnelen Haltung.
      Ich drücke Dir die :thumbsup: das Du das hin bekommst.
      Ps.: ich glaube die Südamerikaner sind da härter im nehmen,aber keine Ahnung. Ich würde mich darauf nicht verlassen.
      Einfach mal ne Wasserprobe nehmen und mal testen lassen im Zooladen( so wie Joerg vorschlug) ,kostet nur ein paar Euronen.
      Achso und der Bekannte war mein Sohn :D und hatte genau wie Du die Schn.... voll und wollte auch alles hinschmeißen. Was auch natürlich zu verstehn ist . Aber er tat es nicht, umso mehr erfreut er sich heute an seinen Hobby.
      Gruß und bis danne Andreas

      Kasakalawe Tropheus Show - YouTube

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von anco ()

    • Hallo,

      haben eben erfahren, dass sowohl Kalt als auch Warmwasserrohre im Haus aus Kupfer sind.
      Der nächste Witz: in ganz Bayreuth und Umgebung ist kein Kupfertest käuflich zu erwerben. Warte jetzt auf den Rückruf des Wasserwartes.
      UPDATE: Anruf ist eben erfolgt. Das Wasser wird auch nur ins Labor geliefert, eigene Messreagenzien haben die auch nicht.
      Folgende Händler haben keinen Kupfertest:
      Aquaristik Schaffer
      Anzoo Bayreuth
      Hagebaumarkt Bayreuth
      Fressnapf Bayreuth

      Der Rest geht nicht ans Telefon.

      Habe soeben gelesen, dass Aqua Zeoton Kupfer bindet. Habs eben eingegeben.

      Micha
    • Hi Micha, nicht gleich das Handtuch werfen. Jeder Tropheus Züchter ,Halter oder Pfleger hat so ne scheiße schon durchgemacht.

      Du schreibst du hast auch einen toten Juli im Becken gehabt. Sind die Julis mit den Tropheus schon vorher in einem Becken geschwommen, wenn nicht sind sie vom gleichen Züchter wo die Tropheus herkamen, oder sind diese von verschiedenen Züchter und hast diese zum erstenmal zusammen in dein Becken gesetzt.

      An eine Vergiftung zwecks Kupfer, Blei glaube ich nicht, sonst hättest du auch in deinem anderen Becken Probleme, obwohl wie oben geschrieben die Südamerikaner härter im nehmen sind , als die Fische vom Tanganjikasee.

      Aber mit der Zeit hättest du da auch Verluste gehabt.

      Und sollte es allgemein eine Vergiftung sein wie auch immer, dann sollten alle Tiere betroffen sein und nicht nur einzelne.

      Ich tippe immer noch auf ein bakterielles Problem , du hast Tropheus und Julidochromis in einem Becken schwimmen, die Probleme haben nach ca. vier Wochen angefangen dies ist meistens die Zeit 2-6 Wochen ,wo die Probleme anfangen wenn man zwei verschiedene Gruppen Tropheus mit Tropheus oder ne andere Variante zu den Tropheus setzt.

      Und das ein Julidochromis auch mit dabei war, warum sollen diese Tiere nicht auch bakterielle Probleme bekommen und danach verenden.

      Wenn du regelmäßig WW machst in deinem Becken, dann kann auch eine Vergiftung von den versteckten Toden, die du jetzt erst gefunden hast unter den Steinen nicht ausschlaggebend sein.

      Weil verenden kann ein Tier hin und wieder mal, und diese sollten so schnell aus dem Becken entfernt werden, damit das Wasser nicht unnötig belastet wird.

      Aber in deinem Fall tippe ich auf ein Bakterielles Problem.
      Gruß
      Jürgen

      Einmal Tropheus immer Tropheus !

      :fisch:
    • Hallo,

      der Faden wird schon zu lang. Sorry.
      Also die Fische kamen am gleichen Tag, alle vom Cichlidenstadl.
      Seit vier Stunden kein neuer Toter.... Oh man, ich werd schon sarkastisch. Wenn das Mittel nun morgen kommt und ich bis dahin keinen Kupfertest herbekommen habe: Mittel rein oder Kupferergebnis abwarten?

      Ich bin sehr froh, dass ich mich an Euch wenden kann.

      Lg

      Micha