Besatz doch nicht optimal? Besatzfrage für ein 180L Becken

    • Neu

      Hey alle zusammen,

      ich hatte gestern noch etwas interessantes gelesen,-

      Es geht darum, die Spitzen der Weinbergschneckenhäuser (oder anderer Schneckenhäuser) abzuschleifen oder abzubrechen, um den Gasaustausch im Schneckengehäuse zu verbessern. Dies soll vorallem bei dem Nachwuchs der Schneckenbuntbarsche helfen, damit die Kleinen auch im hintersten Eck der Schnecke noch Sauerstoff zur Verfügung haben und sich dieser nicht langsam aufbraucht.
      ''Mit einem minimalen Durchfluss ist die Statistik viel positiver.''



      Was haltet Ihr davon? Ich finde, dass klingt ganz gut.


      Grüße Melanie :hi:
    • Neu

      Hi Melanie,

      höre ich jetzt das erstemal... klingt aber logisch..

      Allerdings habe ich das nie gemacht.. und bisher bei Schnebubas eher zuviel Nachwuchs als zu wenig... aber wenn man züchtet, und auf maximaler Ausbeute aus ist... könnte das vieleicht hilfreich sein..
      Liebe Grüße,

      Christian

      Fanatischer 90 Prozent Wasserwechsler!

      Der Aquarienvirus infiziert auch DICH!
    • Neu

      Hi Melanie,
      klingt einerseits einleuchtend, ist aber bei näherer Betrachtung sehr davon abhängig, ob z.B. das Gehäuse im Sand verbuddelt ist. Viele Arten der Schneckenbuntbarsche buddeln das Gehäuse so ein, bzw. positionieren es so, dass die Spitze im Sand verdeckt ist. Dadurch ist der Effekt natürlich wieder deutlich eingeschränkt.... :/ Zudem kümmern sich die "werdenden Muttis" meist ziemlich gut um ihre Gelege und Larven indem sie sich oft vor dem Gehäuse aufhalten und Frischwasser zufächeln oder auch ins Gehäuse ein und wieder ausschwimmen. Durch den so entstehenden Sog gelangt auch wieder Frischwasser ins Gehäuse. Meist wird das als Bruthöhle dienende Schneckenhaus von vorne herein schon so ausgesucht und wenn nötig passend nachjustiert, dass es immer irgendwie in der "Filter"-Strömung liegt und dementsprechend Frischwasser zugeführt wird. Ist natürlich auch wieder von der jeweiligen Art abhängig. Meine brevis und soweit ich weiß, brevis allgemein sind recht "buddelfaul" :sleeping:
      Sicher ist, die Sache mit den abgeschliffenen Spitzen schadet bestimmt nicht ;)
      Gruß Jens

      _____________________________________________________________________

      Alles wird gut........dauert halt...!!!
    • Neu

      Halte ich für Kappes ( Quatsch)
      Wenn Neothauma Schneckenhäuser ein Loch am Ende hätten und Weinbergschnecken eben nicht....
      dann würde ich das überlegen
      Wenn sie aber im See seit Jahrhunderten geschlossene Schneckenhäuser aufsuchen,
      gerade weil sie geschlossen sind ,
      dann müssen wir denen nicht helfen
      Im Gegenteil , ich könnte mir vorstellen das die Weibchen beim ein und aufschwimmen
      spüren, das die Einstömung von Wasser, mit Sauerstoff oder mit abgegebenem Sperma,
      gestört wird.
      Gruß Reiner

      Wir müssen unser Leben dringend entschleunigen
      und zwar schnell