Aquarium offen oder abgedeckt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Aquarium offen oder abgedeckt

      Hallo Gemeinde.
      Hat jemand ein offenes Aquarium?

      Meine überlegeung ist da die plexiglasscheiben ständig zugesmokt sind und m.M. viel licht geschluckt wird mein tropheusbecken offen zu betreiben.
      Wasserverdunstung ist dadurch natürlich mehr, aber denke für das raumklima durchaus gut.
      Da hier gefühlt immer sehr trockene luft ist.
      Wegen möglicher schimmelbildung mache ich mir eigemtlich keine Sorgen
      Liebste Grüße aus Münster von Mario


      :D Spontanität muss sorgfältig geplant sein :D
    • Hallo Mario,
      ich habe zwar kein offenes Becken, denke aber das mit der Wasserverdunstung ist zwar das kleinere Übel aber auch nicht unerheblich und dadurch muss dementsprechend natürlich immer wieder aufgefüllt werden....
      Das größere Problem sehe ich in Fischen die trocken neben, vor oder hinter dem Becken liegen..... Ich habe zwar keine Tropheus, denke aber auch die können ordentlich Schwung bekommen wenn sie sich erschrecken oder sich durch's Becken jagen.... Nach oben iss irgendwann das Wasser fertig und die Luft fängt an....Wenn dann keine Abdeckung drauf ist und der Winkel unglücklich war, kommt im "worst case" nur noch der Boden rund um das Becken... ;(
      Das wären so meine Bedenken bei dem Vorhaben....
      Gruß Jens

      _____________________________________________________________________

      Alles wird gut........dauert halt...!!!
    • das kann natürlich passieren, da überlege ich noch welches "gitter" oder ähnliches ich da verwenden könnte!
      Die wirkung des lichts und des "kringel-effekt" ist deutlich besser und die farben der tiere kommen deutlich besser zu Geltung als mit plexiglas.
      Überlege noch eventuell über dem licht eine art Abdeckung zu basteln, da diese aber auch genug wärme abführen können muss, Rätsel ich noch an der Umsetzung, sollte optisch auch gut aussehen.
      Liebste Grüße aus Münster von Mario


      :D Spontanität muss sorgfältig geplant sein :D
    • Bei der Hitze hier in Freiburg
      Ist zur Zeit jedes Becken bei mir oben offen
      Fische springen bei mir nur am Anfang
      ( Eingewöhnungsphase ) und wenn sie erschrecken natürlich, also
      wenn das Becken im Durchgang steht .
      Bei den Becken hab ich eine Art Rahmen aus Bexiglas
      Etwa 8 cm breit
      In der Mitte springen sie ja bekanntlich nicht ganz so oft
      Obwohl ich meinen schönsten Sumbu Bock so verloren habe ;(
      Wenn die Becken zu warm werden verlier ich aber eher noch mehr Tiere.
      Im Winter ist die Energiebilanz natürlich heftig
      Mit Schimmel muss ich persönlich schon sehr aufpassen bei 2000 Liter und nem Haus mit Browser Door Test
      Sprich sehr dicht gebaut ( Fenster, Türen , Isolierung)
      Ohne täglich lüften ( Urlaub) kenn ich genau die Stellen wo die Wand dann am schnellsten abkühlt.
      Gruß Reiner

      Wir müssen unser Leben dringend entschleunigen
      und zwar schnell
    • Moinsen,
      Du schriebst da was von zugesmokt, schließe ich draus, Du bist Raucher. Dann niemals offen lassen, das warme Wasser zieht Nikotin an ohne Ende und DAS mögen die Fische nicht und bekommt ihnen auch nicht. Daher habe ich mein Wohnzimmerbecken auch abgedeckt und hier wird beim WW nicht geraucht da ich die Abdeckscheiben dann weg nehmen muss...
      Liebe Grüße aus dem Norden,
      Maggi :hi:
    • Hi Mario,

      Gehen tut das.......eine (Fisch)entsprechend hohe Umrandung des Beckens und gut....... Die Beleuchtung kann so unsichtbar werden und wenn man ganz auf Nr.Sicher gehen will spannt man noch so ca.20 cm nach innen umlaufend eine Gaze oder perforiertes Plexi......

      Ich würde dann aber über ne Nachfüllautomatik o.ä. nachdenken........


      @Reiner :brav: , da haste wieder an der falschen Stelle gespart ;) Die Lösung dieser Probleme heißt aktive Wohnraumbelüftung ;) .....im besten Fall mit Wärmerückgewinnung......
      Viele Grüße aus Sachsen :D 8)

      Wer nichts macht, macht keine Fehler.Wer keine Fehler macht, wird ausgezeichnet.... :crazy2: :hi:

      Becken guggsdu hier
    • Hallo Mario,

      mal von dem Rausspringen der Fische abgesehen, ist die hohe Luftfeuchtigkeit ein großes Problem. Gerade beim großen Becken und hoher Temperatur des Beckens. Vor allem im Winter kann es zu Schimmel kommen. Wenn ich bei mir im Wohnzimmer alle Türen zu habe und ich morgends ins Zimmer komme ist es da feucht wie in einem Tropenhaus. Man riecht es gleich und fühlt es. Und bei kalten Aussenwänden weist ja zu was das führen kann.

      mfg

      Marcus
    • hallo Markus, da spielt natürlich die Substanz des Hauses eine Rolle, sowie heiz und vorallem lüftungsverhalten.
      So riesig ist das becken nicht und die verdunstung hält sich bei relativ gleicherTemperatur in grenzen.

      Ein Meerwasserbecken z.b. ist ja meist immer offen und da ist die verdunstung wirklich extrem, da salzwasser schneller verdunstet.
      Und da hat man ja mit vernüftigem lüftungsverhalten auch keine Probleme.
      Wenn man natürlich ein schlecht isolirtes haus um sich hat, kann schimmel natürlich eher auftreten.
      Liebste Grüße aus Münster von Mario


      :D Spontanität muss sorgfältig geplant sein :D
    • Hi

      Mein erstes Becken ist als offenes gestartet.

      Beleuchtet wurd es damals mit HQI.Da rundrum noch eine ca.15cm hohe Schwarzglaskante verläuft,

      hatte ich keine großen Bedenken das Fische rausspringen.

      Verdunstet sind pro Tag knapp 5 L. u.die Fensterscheiben waren ziemlich beschlagen.

      Ob das Haus schlecht isoliert,der Beckenstart im Winter Schuld war,weil da lüften wir nicht den ganzen Tag :D keine Ahnung.

      Zumindest sind recht flott Scheiben oben drauf gekommen.Hatte dann live mehrere schöne Tropheusgrp.gesehen u.

      mich sowieso für alle Zeiten vom offenen dichtbepflanzten Südamerikabecken verabschiedet. ;)

      Ach so,ein bischen offen ist das Becken immer noch. :whistling: Luftfeuchtigkeit liegt heute bei ca.60%.

      Wasserverdunstung 7 L.Die Woche. 8o Mit den Fensterscheiben ist auch wieder alles paletti. :thumbup:

      Gruß Frank
    • Hi,

      Bei einer ordentlichen Randerhöhung, (10cm), sollte das Risiko, einen Tropheus zu verlieren, eher gering

      sein, führt aber logischerweise durch die Öffung des Beckens zu einer gesteigerten Luftfeuchte.

      Darauf reagiert jeder Raum anders, liegt immer am Dämm,- oder Lüftungsstatus einer Wohneinheit!

      Ich habe da für mich einen guten Mittelweg gefunden. Auf den innen eingeklebten Streben lassen sich leicht

      ein paar Silicon-Türpuffer (Baumarkt) aufkleben, die Sorgen dafür, daß die Abdeckscheiben keinen Glaskontakt mehr haben

      und so das ständige, hässliche Verdrecken ausbleibt, da der Kapillareffekt fehlt. ;)

      Zudem ist eine ständige, leichte Unterlüftung gewährleistet, was die Scheiben, was Kondenzwasser angeht, weitestgehend frei hält.

      Habe hier eine Beckentiefe von 1,12m und die Abdeckscheiben sind nahezu wartungsfrei!! :)

      Grüße, Dirk
      Lieber stehend sterben, als kniend leben!!! 8)
    • Zu dem " schlecht isoliert" muss ich noch was sagen.
      In Altbauten hatte ich gefühlt weniger Probleme gehabt
      Es gab immer etwas Luftaustausch durch Nicht ganz dichte Fenster und Türen.

      Ich hab es so verstanden.
      Im Raum mit dem Aquarium ist es ja eher warm und dadurch nimmt die Luft viel Wasser auf
      Wandert dann ins Schlafzimmer in dem man ja eher kühlere Temperaturen haben will
      Die Luft kühlt ab und verliert dabei Wasser
      Es kondensiert an der kältesten Stelle im Raum
      An der Wand , am Fenster ( Glas) Da sehen wir es halt am besten )
      Wo dauerhaft Flüssigkeit ist ( Feuchtigkeit ) und Nährstoffe (Staub)
      Kann Schimmel entstehen .
      Gruß Reiner

      Wir müssen unser Leben dringend entschleunigen
      und zwar schnell
    • Reiner schrieb:

      Im Raum mit dem Aquarium ist es ja eher warm und dadurch nimmt die Luft viel Wasser auf
      Wandert dann ins Schlafzimmer in dem man ja eher kühlere Temperaturen haben will
      Die Luft kühlt ab und verliert dabei Wasser
      Es kondensiert an der kältesten Stelle im Raum
      An der Wand , am Fenster ( Glas) Da sehen wir es halt am besten )
      Wo dauerhaft Flüssigkeit ist ( Feuchtigkeit ) und Nährstoffe (Staub)
      Kann Schimmel entstehen .
      Das kann auch jemand verstehen, der sich nie für Physik interessiert hat und Fähigkeiten auf anderen Gebieten hat.
      Gruß, Manfred :)
    • Hallo,

      Reiner hat es auf den Punkt gebracht.

      Gerade in Neubauten, mit extrem dichten Kunstoffenstern tritt das Problem eher auf. Natürlich gibt es da auch Konzepte mit Zwangslüftung, oder Luftaustausch. Aber vergessen darf man die hohe Luftfeuchte durch Aquarien nie.
      In wieviel Wohnungen ist Schimmel? Und die haben keine Aquarien. Man hat nicht den ganzen Tag Zeit, 4-5 mal kräftig Stoss zu lüften.

      mfg

      Marcus