Tanganjika 120x80x60

  • Hallo liebe Forengemeinde,


    da nun die Hochzeit über die Bühne gegangen ist und die Wohnung soweit eingerichtet, kann ich mich endlich meinem lang ersehnten Projekt widmen.
    Ein 576Liter Tanganjika Aquarium mit Cyprichomis,Altolamprologus,Xenotilapia und Neolamprologus.



    Folgen soll eine Dokumentation über mein Becken darstellen. Ich freue mich natürlich über Ratschläge, Fragen und Lösungen für eventuelle Probleme :thumbsup:



    Untergestell:


    Besteht aus 20mm Aluminium Profile der Firma easy-systemprofile..
    Die Profile wurden auf einer Rückseite und einer Stinseite mit 12mm Multiplesxplatten verkleidet aufgrund der Stabilität. Auf das Gestell kam eine 15mm Siebdruckplatte mit einer Styproporauflage.


    Lampe:


    Hbae ich aus einem Edelstahlblech gebogen und mit Seilaufhängungen befestigt. Die LED leisten sind von ChiChin Lightning und machen einen sehr guten Eindruck. Verbaut wurden 20XKaltweiß und 20xWarmweiß und 10XRot. Angesteuert werden die Leisten von einem TC420 für den Tagesablauf und 120W Netzteil von Meanwell.


    Filterung&Heizung:


    Als Filter kommt ein Eheim Professional 4+ 600 zum einsatz. Eventuell kommt noch ein SChnellinnenfilter zur Mechanischen Reinigung zum Einsatz.
    Als Heizstab kommt ein Eheim 300W Heitzstab zum Einsatz.


    Dekoration:


    Als Deko habe ich mir 50KG feinen Weißen Sand bei Sandmnn bestellt und mir 120KG Schwarzen Basalt aus dem Steinbruch zusammengesucht.


    Anfang der Woche kam nun das Bestellte Aquarium an und wurde unter leiden der Helfer in den ersten Stock getragen.
    Dieses Wochenende hab ich mit natürlich freigehalten.
    Ich habe natürlivh ein Bild angehängt wie es bis jetzt aussieht.


    Die Steine habe ich bereits auch schon zusammengestell. Diese sollen morgen mit der restlichen Dekoration und Technik ins Becken. Also heißt es Morgen früh aufstehen und loslegen. :lol4: 
    Ich habe noch ein BIld gemacht von den Steinaufbauten die ich mir überlegt habe, und würde gerne eure Meinung dazu wissen. Ist es ausreichen, für die Altolamprologus als Rückzug und genügen Hohe aufbauten für die Cyprichomis?


    Vielen Dank schonmal für die Rückmeldungen.

    Dateien

    • IMG_5011.jpg

      (124,24 kB, 22 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_5012.jpg

      (136,72 kB, 18 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_5013.jpg

      (267,98 kB, 26 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • SDC11070.jpg

      (411,33 kB, 19 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • SDC11071.jpg

      (427,69 kB, 18 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Grüße


    Tobi :thumbup::rolleyes:

  • Hallo Tobi
    Na dann nachträglich alles Gute zu deiner Hochzeit! Ein tolles Aquarium-Projekt hast Du da aufgegleist :thumbup: Ich kann deine Riesen-Vorfreude gut verstehen. Solche 3D-Simulationen für die Einrichtung hatte ich bei meinem Projekt auch gemacht :D


    Ich finde es gut, verschiedene Arten zu kombinieren, die sich räumlich nicht ins Gehege kommen.
    Ich würde mich aber auf eine Art Lamprologini beschränken. Ein einziger Felsaufbau reicht meiner Meinung nach nicht für Altos und noch eine Art Neolamprologus. Wenn Du aber 2 Aufbauten machen würdest, ginge dies wieder zu Lasten des Xenotilapia-Lebensraums, wäre aber aufgrund der guten Tiefe evtl. noch machbar. Möglicherweise ist deine Beckenlänge auch etwas knapp für Cyprichromis. Paracyprichromis sind weniger bewegungshungrig und wären eine Alternative.
    D.h.: Bei deinen Beckenmassen und momentaner Einrichtungs-Simulation würde ich dir empfehlen: Altolamprologus (1 potentielles Paar oder ca. 5 Jungtiere), ca. 6 Xenos und einen schönen Schwarm Paras (ca. 6/8).


    VIelleicht gibt's aber auch noch andere Meinungen...

  • Hallo Tobi


    Mit Heiraten, kenn ich mich nicht aus
    Kenn ja auch deine Frau nicht
    Weis also nicht ob ich gratulieren kann ,soll, will, :laughoutloud: 
    Kein Tipp in die Richtung also


    Aber wenn die nur halb so schön ist wie dein geplanter Aufbau 8o 
    Genau so lassen und behalten :love: 
    Bei der großen Burg denke ich , anders als Steffi , ( Sorry Steffi :whistling: )
    schon das sich da, neben einem Paar Altos, durchaus auch ein paar Neolamprologus ansiedeln lassen
    Bei den Xenos kommt es natürlich drauf an welche Art Dir vorschwebt.


    Viel Spaß beim Plantschen heute. :hi:

    Gruß Reiner


    Am Ende müssen deine Fische sich in deinem Aquarium wohl fühlen.

    Wenn es Dir dann auch noch gefällt ...... alles Gut :thumbsup:

  • Guten Morgen,


    natürlich bin ich schon seit heute morgen am umräumen und werkeln.


    Danke für die Glückwünsche.


    @Reiner ich hoffe mal das meine Frau besser aussieht als ie Steinaufbauten :laughoutloud: 
    @Steffi ja die 3D simulationen sind toll hab schon mehr sonnenaufgänge vor dem BEcken erlebt als in meinem Leben 8|


    Zu dem Besatz habe ich mich wohl ein bisschen zu Oberflächig ausgedrückt.


    Es soll ein Paar Altolamprologus für die Steinaufbauten und im Übergangsbereich Schneckenhäuser für eine Art der Lamprolingi also nichts mehr für die Steinaufbauten.
    Für die Sandzone soll eine Gruppe Xenotilapia Flavipinnis oder Papilio rein.
    Als Cyprichomis sollen Blue Flash Isanga, leptosam utinta oder mpulungu rein also sehr kleinbleibende Arten. Diese sollen laut Thomas M. kein Problem sein.


    Das ist mahl der geplante Besatz die Gruppenstärke kann ich euch leider nicht sagen da ich die selber nicht kenne :/


    Hättet Ihr denn Vorschläge?

  • Tobi, die LEDs von ChichinL habe ich auch,
    das Licht ist - bei dem Preis - schon der Hammer.


    Habe mich schon gewundert, warum es die in letzter Zeit nicht mehr beim bekannten Online-Händler gibt.
    Aber jetzt weiß ich ja, wo sie geblieben sind :D


    Es gibt die Module aber zum Glück noch an anderer Stelle.


    Glückwunsch zur Hochzeit!
    Glückwunsch zum Projekt!


    Bin gespannt, wie es weiter geht.


    Liebe Grüße
    Torsten

  • Hi Tobi,


    herzlichen Glückwunsch zu Deiner Hochzeit.


    Deine Besatzauswahl gefällt mir gut. Nimmst Du als Altos die Compressiceps?.
    Mit Sandcichliden kenn ich mich noch nicht so aus . Cyprichromis soll man ja immer in ner
    Gruppe halten, hast doch relativ viel Platz in dem Becken.
    Deine armen leidenden Helfer. Hoffe es geht ihnen wieder gut ;) .


    Der Aufbau ist doch gut soweit. Felsspalte ist da für die Altos. Nur recht schwer so n Gestein.


    LG
    Anita

  • Hallo,


    ein Glück gibt es die LED-Moule noch, werde sie definitiv im anderen Becken auch verwenden.


    Ja als Altos sollen die Compressiceps rein stellen einen guten Kontrast zum schwarzen Basalt dar.
    Ja eine schöne Gruppe Cypichomis soll rein mit leichten Männchen überschuss aber ich möchte lieber kleinbleibende Arten halten gefällt mir persönlich besser in so einem großen Becken.

  • Hallo an alle,


    nach einem schweißtreibenden Wochenende ist es nun endlich geschafft mein Becken is fertig.


    Natürlich habe ich auch ein paar Bilder.


    Jetzt kommt ein Punkt an dem ich einig bin. In welcher Gruppenstärke ich die Jugfische besorgen soll bzw. in welcher Reihenfolge ich sie einsetzen soll? Und wie lange ich warten soll bis ich sie einsetzen kann.


    Daher bräucht ich eure Hilfe.


    Besatz:
    Altolamprologus Compressiceps
    Xenotilapia Papilio
    Cyprichomis Leptsoma
    Neolamprologus Similis


    Letztere habe ich bereits als Paar in einem kleineren Becken.


    1.Mein Plan wäre es jetzt gewesen das Becken ein paar Tage laufen zu lassen.
    2.Dann das Paar Similis einzusetzen und wieder ein Woche laufen lassen.
    3.Die Altolamprologus einsetzen und wieder eine Woche laufen lassen
    4.Die Cyprichomis einsetzen und wieder eine Woche laufen lassen
    5.Die Xenotilapia einsetzeen und wieder eine Woche laufen lassen



    Oder was meint Ihr?




    IMG_5029.jpgIMG_5030.jpgIMG_5028.jpg

  • Hallo Tobi,


    wenn ich mir meine Similis anschaue, würde ich sie als letztes einsetzen. Die haben definitiv die Hosen an, obwohl sie mit Abstand die kleinsten sind.
    Dein Becken gefällt mir richtig gut, eine schwarze Rückwand soll es bei mir auch werden. :thumbsup:


    Seh ich die Schnecken für die Similis nur nicht, oder planst du eher im Steinhaufen eine Unterkunft für die Burschen?
    Zu den Altos kann ich leider nix sagen, aber bei den Xeno's und Cypris halte ich einen nennenswerten zeitlichen Abstand für unnötig, da sie ja normal in unterschiedlichen Regionen unterwegs sein sollen. ;) 
    Ist aber nur meine bescheidene Meinung.


    Auf jeden Fall ein sehr schickes Becken und ein toller Besatz. Bis auf die Altos ist er ja meinem sehr ähnlich. :thumbsup:

  • Hi Tobi


    schönes Becken hast Dir da gestellt.


    Welche Standortvariante von den papilio möchtest Du denn haben?


    Ich haätte noch papilio tembwe im Angebot - habe noch 8 Tiere von denen aber 2:2 schon reserviert sind.
    Die restlichen wären dann 1:3.


    Auch hätte ich ca. 15 Cyprichromis leptosoma blue flash isanga in 3-5cm und weitere 15-20 Stück mit 2-2,5cm.


    Etwas ganz anderes für Dein Becken wären z.B. Lamprichthys tanganicanus - da habe ich allerdings nur Winzlinge in 2-2,5cm anzubieten.


    PS wenn Du mobil bist und willst - kannst gerne mal vorbeikommen.

  • Kommt drauf an wie groß die Altos sind
    Ich würde sie aber zuerst Einsetzen
    Dann die Cyprichromis
    Blue Flash sind die kleinsten die es gibt, ist ja in deinem ( und meinem ) Sinne
    Schau Dir mal Cyprichromis Zonatus an
    Muss Thomas auch noch welche haben
    Weil ich zu blöd bin mir die zu holen :wut: 
    Aber ich bin halt vernünftig :saint: 
    12-15 Tiere hätte ich gesetzt.
    Oder, falls das Geld weniger ist wie die Geduld .....
    7-8 Tiere 3/5 , noch vor den Altos ,
    Dann warten bis sich die Gruppe allein aufstockt
    Quasi eine Weile als Artenbecken
    Dann , wenn die Gruppe Dir passt und du deine Cypris gut kennst
    Erst die Altos und dann die Similis rein .
    Die Xenotilapia stören nicht bei den Cyprichromis , falls ein reines Artenbecken nicht dein Ding ist
    Können aber auch später , eher nach den Altos einziehen.

    Gruß Reiner


    Am Ende müssen deine Fische sich in deinem Aquarium wohl fühlen.

    Wenn es Dir dann auch noch gefällt ...... alles Gut :thumbsup:

  • Guten Abend,


    @Alex04 du hast richtig gesehen die Schneckenhäuser fehlen aber das liegt nur daran, dass die noch bei meinen Similis im Atenbecken sind, ich wollte sie dann gemeinsam mit den Schneckenhäusern umziehen geht infacher zum fangen :D . Aber sie sollen ans rechte untere Eck am Steinhaufen und dort eine Kleine Kolonie bilden.
    Der Grund warum ich immer Zeit zwischen dem einsetzen einer neuen Gruppe gelassen habe liegt daran, dass ich meinen FIlter nicht überbeanspruchen wollte, damit sich die Bakterien bilden können.



    @Thomas M.die Blue flash Isanga würden mich sehr interressieren sind ja meine Favoriten. Mit welcher Gruppenstärke sollte ich den beginnen bzw. kann ich die schon so früh einsetzen obwohl das BEcken erst ein paar Tage läuft?
    Bei den Xenotilapi würden mich am meisten interessierne die Papilion Msalaba oder die Flavipinnis Nyanza Lac. Die Flavipinnis kann man ja eher in einer Gruppe von 5-6 Halten als die Papilion oder?



    Dann fange ich am besten mit den Cyprichomis an dann die Xenotilapia oder die Altolos je nach Verfügbaerkeit und zu letzt die Similis habe ich das so richtig verstanden?

  • Hi Tobi


    sind beides sehr schöne - allerdings auch nicht häufig gepflegte - Sandcichliden die Du ausgesucht hast.


    Bei der Beckengröße würde ich 20-25 Tiere einsetzen.


    - Schwarmfisch
    - Du siehst Sie besser / kannst kontrollieren ob alle fit sind
    - sieht besser aus als nur ein paar wenige


    ... ich würde das Becken drei Wochen einlaufen lassen
    ... Filter animpfen
    ... jeden 2. Tag den Filter "füttern"
    ... nach zwei Wochen die Schneckenbarsche als Testfische einsetzen
    ... täglich Wasserwerte kontrollieren

  • Hallo,


    Danke Thomas für den EInfahrplan, so werde ich es auch mache bzw. so in der Art habe ich es mir ja auch überlegt.
    MIt Filter Füttern ist schon gemeint eine kleine Prise Futter ins Becken zu geben, damit die Bakterien was zum Arbeiten haben oder?


    Heute habe ich den FIlter angeimpft und das erste mal Wasserwerte gemessen.


    PH:7,6 GH:>14 KH:15 NO2:0 NO3:18 CL:0


    Ich denke bis auf das Nitrat ist es schon in Ordnung.
    Was kann ich gegen das Nitrat machen? Dies ist so in der Höhe im Ausgangswasseer oder stellen die 18 kein Problem dar?

  • Hallo Tobi
    Ein Nitrat-Ausgangswert von 18 mg ist nicht schlecht, liegt doch der Grenzwert für Trinkwasser in Deutschland bei 50 mg (und in der Schweiz bei 40 mg ;) ). Mit regelmässigem Wasserwechsel kannst Du den Nitratwert im Aquarium bei nicht zu hohem Besatz gut um die 30 mg halten, was akzeptabel wäre. Möchtest Du tiefere Nitratwerte, kannst Du hier im Forum z.B. mal mit dem Stichwort Lewatit suchen :thumbup:

  • Das Artenbecken mit Blue Flash , war nicht gedacht " auf Dauer"
    Hat nur nicht jeder das Geld um sich gleich 15-20 Tiere zu kaufen
    Eine Weile ist es schon auch interessant.
    Gerade wenn sie dann das erste Mal Junge haben


    22-25 Xenotilapia muss man sich auch erst mal leisten können. :whistling: Wollen :D 
    Ich hab mit Gruppenhaltung bisher mit den Papilio Kanoni
    mehr Erfolg als mit den Flavipinnis kabogo.
    Bei meinen Asprotilapia leptura hat sich das Paar sehr dominant gezeigt und die beiden anderen Paare an die Wand gestellt.
    Als die beiden anderen Paare in einem anderen Becken ( bei einem Freund) nun auch die Backen voll hatten, Liesen die sich aber total in Ruhe.
    Kann also auch von Fisch zu Fisch , selbst in Dr. selben Art , unterschiedlich sein. ;( 
    Hab jetzt 20 Halbstarke schwimmen, die auf 130 x80 sehr friedlich untereinander sind .


    Meine Kanoni haben sich von 10 Tieren auf 7 reduziert und stehen jetzt aber sehr gut auf 150 x 50 Grundfläche.

    Gruß Reiner


    Am Ende müssen deine Fische sich in deinem Aquarium wohl fühlen.

    Wenn es Dir dann auch noch gefällt ...... alles Gut :thumbsup:

  • Hallo,


    danke Steffi ich denke ich werde jetzt erstmal alles so lassen du hast recht die 18mg/L sind nicht ganz so schlecht. Wenn dann der Besatz so weit steht und ich merke das das Nitrat zu hoch ist werde ich das Lewatit probieren soll ja anhand der Beschreibungen im Internet (habe im Forum leider nichts gefunden) eine super Sache sein und schnell wirken.


    Schade jetzt dacht ich man kann so eine ungefähre pauschale Anweisung geben für die Gruppenhaltung von Flavipinnis und Papilio aber bei dir Reiner scheint es sich ja gedreht zu haben :ohoh: . Aber gut dann bleibt mir wohl auch nichts als zu Probieren.


    Wo bei ich mir noch nicht sicher bin welche ich halten möchte gibt ja so viele schöne :D .
    Das mit dem Artenbecken hab ich verstanden aber es wird wohl gleich eine größere Gruppe werden und sie werden dann so lange ein Artenbecken sein bis ich die anderen Arten die ich möchte aufgetrieben haben.


    @Thomas M. wenn mein Becken dann mal eingelaufen ist werde ich mich bei dir bezüglich den Cyprichomis nochmal melden hoffe sie sind dann noch da X/ .