Tanganjika 120x80x60

  • denke schon das ich da noch paar schwimmen habe.


    Papilio tembwe habe ich auch noch und falls Du Interesse an Xenotilapia bathyphilus kekese haben solltest - da bekomme ich auch paar schöne große zusammen.


    Ansonsten schwimmt ja auch noch einiges andere bei mir herum.
    So weit bin ich ja nicht weg von Dir.

  • Ich wollte nochmal betonen das ich nur "bedingt " Erfahrung habe mit den Xenotilapia
    Thomas hat schon deutlich mehr gehalten als ich und auch gezogen.
    Wollte meine Eindrücke aber doch "zum Besten" geben.
    Meine 9 Flavipinnis im großen Becken
    Wollte, von der zwei Paar Haltung, auf Gruppenhaltung gehen
    und hab schweren Herzens meine Zwei funktionierenden Paare abgegeben
    Sind jetzt nur noch zwei Tiere übrig geblieben
    Ärgere mich sehr über den Versuch.
    Hätte ja schon einiges an Jungtieren von den Beiden Paaren hoch gezogen und weiter gegeben.
    Mal sehen ob ich mit den zwei weitermache oder
    Nach den beiden :whistling: 
    Mal mit einer anderen Art zu starten. :D 
    Tembwe stehen auch ganz oben auf meiner Wunschliste. :love:

    Gruß Reiner


    Am Ende müssen deine Fische sich in deinem Aquarium wohl fühlen.

    Wenn es Dir dann auch noch gefällt ...... alles Gut :thumbsup:

  • Hallo,


    danke Reiner trotzdem finde ich jede Erfahrungen interessant und sie helfen mir, da es ja das erste mal für mich Sandchichliden werden.


    Ja Thomas da hast du Recht wirklich weit ist es nicht und für seinen Wunschbesatz und TOP Tiere fährt man auch gerne mal Länger. Jetzt lass ich es mal in Ruhe einlaufen und dann werde ich mich auf den Weg zu dir machen das lasse ich mir natürlich nicht entgehen und finden wird sich bestimmt was.


    So ein kleiner zwischenbericht. Jetzt läuft das Becken ziemlich genau eine Woche ein, die Wasserwerte sind alle stabil nur der PH-WERT ist auf 7,2 gefallen an was kann das liegen?


    Es sind auch noch keine Algen zu sehen weder Kieselageln noch andere.


    Jetzt hätte ich noch eine Frage, wechselt Ihr denn während der Einlaufphase das Wasser?

  • Hallo,


    heute sind die Bestellen Neothauma_SChneckengehäuse von Isabi eingetroffen und machen sich prächtig im Becken.


    Heute habe ich das die Wasserwerte mit einem Sera-Tröpfchentest gemessen und mit dem JBL Pro Scan.


    Sera JBL Leitungswasser mit sera
    PH 8-8,5 PH 7,2 PH 8
    KH 10 KH 10 KH 12
    GH 17 GH >14 GH 18
    NO2 0mg/l NO2 0mg/l NO2 0mg/l
    NO3 10mg/l NO3 18mg/l NO3 10mg/l


    Jetzt stellt sich für mich die Frage sind die Abweichungen normal und hat jemand auch bei dem PRO-Scan solche abweichungen feststellen können?


    Sollte ich den KH-Wert noch aufhärten? Oder ist dieser Ausreichend?

  • Danke an alle,


    ja ich bin auch sehr zufrieden mit dem Becken, habe auch seite dem kaum mehr den Fernseh an :D wie mag es dann sein wenn noch FIsche drin sind :laughoutloud: .
    Mir geällt nur die Anordnung der SChneckenhäuser noch nicht sieht mir zu künstlich aus als hätte ich sie so hingelegt :muahaha: . Mal schauen was sich noch machen lässt.


    Ja mit den Algen ist es immer so eine Sache ich hoffe schon dass ein paar kommen für die natürliche Patina aber alles im Rahemn versteht sich.


    Ja das mit dem goldenen Schnitt hatte ich mir Anfangs auch durchgelsen und da hast du wohl recht dann wäre es noch besser gewesen. Dann hätte ich aber leider an Sandfläche für meine Xenotilapia einsparen müssen und das wollte ich dann doch nicht, so wichti ist mir der goldene Schnitt auch net :D . Aber beim nächst größeren Becken, das in Planung ist wird es auf jeden Fall berücksichtigt.


    So und jetzt heißt es noch ein paar mal Wassermessen und Filter füttern und dann können die ersten Fischies kommen.

  • Ja das stimmt das habe ich über die Jahre auch festgestellt das sie ihren eigenen Kopf haben. Aber man kann sie trotzdem ein bisschen hinbringen indem man Grübchen bilden wo die jungen flüchten können.


    Danke Thomas aber die schnechenbubas habe ich schon, da ich ja seit mehren Jahren in ein 54l eine Kolonie similis habe. Diese werden auch umziehen in das große. Da sie mich immer noch faszinieren.

  • Hallo an alle,


    da ja nun einige Zeit vergangen ist hat sich natürlich bei mir im Becken auch einiges geändert.

    Das Paar Similis hat sich super eingelebt und auch schon zwei Bruten bekommen also wieder Jungfische im Überfluss :thumbsup: Der Bock spielt sich als absoluter Chef im Becken auf aber ist ganz lustig anzusehen, wie der kleine durch das große düst 🤣


    Vor fast vier Wochen war ich bei Thomas M und habe mir 14 Cyprichromis Leptsoma Blue Flas Isanga geholt. Danke nochmal für die Tollen Ratschläge und natürlich die Fische die sind absolut der Hammer. Ein Bock zeigt auch langsam schon Farbe und fängt an zu Balzen einfach nur der Hammer.


    Die Sandflächen hat ich noch durch einige Steine als Reviergrenze ergänzt.

    Somit sollen sich die später einziehen Xenotlilapia Flavipinnis oder Papilion ihre Reviere bilden.


    Ich bin auch noch auf der Suche nach Einer Art für meine Steinaufbauten um die jungen Similis einzudämmen. Bin mir aber noch nicht sicher welche was hat denn bei euch gut funktioniert?


    Natürlich habe ich auch noch ein paar Bilder wie das Becken aussieht. Das erste Bild ist von meinem Sofa aus.

  • Hallo Tobi

    Wenn Du zwecks Eindämmung der similis-Nachzucht einen Jäger, wie z.B. Altolamprologus fasciatus einsetzen würdest, wirst Du auch keinen Cyprichromis-Nachwuchs haben. Ist die Frage, ob Du das willst.

    Als Alternative kannst Du auch beim Wasserwechsel mit der Mulmglocke versuchen, im similis-Nest einige Jungfische abzusaugen.

    Als ich dies mal in meinem Julidochromis-Nest machte, sind mir noch meine Lamprologus speciosus zu Hilfe geeilt und haben sich im Gewusel ein paar ganz Kleine geschnappt. So was würde sich ein Altolamprologus nie trauen :ohoh:

  • Ich finde ja , das Becken schreit förmlich nach einem Paar

    Altolamprologus Compressiceps Chaitika

    Ob bei mir die oder die Longior die Multis reduzieren,

    Kann ich nicht mit Sicherheit sagen.

    Sicherlich reduzieren sie aber die Longior

    Und müssen nicht selbst im Zaum gehalten werden.

    Gruß Reiner


    Am Ende müssen deine Fische sich in deinem Aquarium wohl fühlen.

    Wenn es Dir dann auch noch gefällt ...... alles Gut :thumbsup:

  • Hallo,


    Danke für die Infos.


    Steffi ja du hast recht ich hätte schon gerne Nachwuchs bei den Cyprichomis aber das würde mit einem Jäher schwer werden. Leider frisst bei mir keiner die jungen selbst wenn sie den Cyprichomis vor der Nase schwimmen. Wäre es eine Möglichkeit die tragenden Cyprichomis vor dem „spucken“ herauszuhängen?


    Reiner du wirst lachen aber genau die Chaitika waren auch meine Favoriten aber irgendwie habe ich das Gefühl die würden zu groß wirken in dem Becken und mit den Cyprichomis ist es auch noch ein Nachteil.


    Gibt es denn wie man bei uns sagt eine eierlegendewollmilchsau? Also wo klein bleibt und zwar jungfische frisst aber nicht im Übermaß bzw. das immer ein paar Cyprichomis durchkommen.


    Oder zu was würdet ihr mir raten?

    Danke schonmal für die ganzen Antworten