Der Einstieg in die Tropheus Welt

    • Der Einstieg in die Tropheus Welt

      Servus Freunde der Unterwasser Vögel

      Wie in der Vorstellung schon erwähnt möchte ich von Malawi zu Tropheuswechseln

      a. es wird mein Becken kommplett geleert .
      baue seit einigen Jahren selber Rückwände , hab schon eingen Freunden eine gebaut .
      Nur bei meiner ist der Wurm drinn , es war eine der Ersten es löst sich teilweise das Epoxidharz vom Fliesenkleber bzw von der Farbe.
      Mittleweile mache ich es aber ohne Farbe, aber gut das ist mal ein anderes Thema.

      b . mein Sand gefällt mir auch nicht mehr , ist Quarzsand vom Baustoffhandel mit schwarzem Aquariensand gemischt, sieht aus wie
      Pfeffer und Salz.
      Es kommt neuer Sand von Schicker Minteral rein , Körnung 0,8 bis 1mm.d

      c. das Problem
      habe einge Welse im Becken , Harnischwelse und Synodontis Petrolica und eine andere Art unbekannter Herkunft gekauft als multipunctatus
      sind aber nun ca 12cm groß .
      Dann habe ich seit sehr vielen Jahren einen Dornwels , der Sebastian so hat in meine kleine Tochter vor ca 10 Jahren getauft, sozusagen ein Familienmitglied.
      Gerne wollte ich die Welse behalten , die Antennenwelse sollten kein Problem sein aber der Rest der doch sehr Nachtaktiv ist.
      Tropheus schlafen nach Aussagen gerne knapp über den Boden und werden dann in der Nachtruhe gestört.

      d.
      Es werden wohl 25 Kirkiza einziehen , was kann man als Beifische dazu geben , mein Gedanke Eretmodus , ggf auch was anderes aus dem Tanganjikasee.
      Hab da Null Plan , da Erfahrung fehlt.

      e.
      Habe einen großen Aussenfilter Eigenbau und eine kleine Strömungspumpe Tunze 6015 im Becken , hatte auch schon eine mit 5600L aber
      das war mir zu heftig , vor 20 Jahren hatte kein Mensch so Strömungspumpen in Süßwasserbecken und ging auch.
      Mir wurde empfohlen einen Söchting Oxydator ins Becken zu geben , Nachteil hier : mann muß im Becken hantieren , greife eigentlich nur ungern
      unnötig ins Becken.
      Evtl einen Sprudelstein ?

      c. Wasserwechsel , bei Malawis machte ich nur alle 4 Wochen einen , bin damit sehr gut gefahren , hier gibt es verschiedene Ansichten
      bin aber wie erwähnt gut damit gefahren , das über Jahre.
      Denke aber das Tropheus dies nicht so gut finden , deshalb wohl wöchentlich 30% ?

      d. Zum Schluß , Klar wollt Ihr die Beckengröße wissen , ich leite euch hier weiter , da steht alles beschrieben.
      auch wenn die Fotos schon älter sind.


      Aquarium von Malawist: Becken 22139

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von da Dida ()

    • Hallo Da Dida

      Erst mal

      A) Tropheus ist nicht meine Welt . Kann ich nur bedingt was zu sagen :D
      B) hab meinen Sand auch von Schicker. Heller Sand . 0,5-08 mm glaub ich . Bin sehr zufrieden
      C) für ein Familienmitglied lässt sich doch bestimmt ein eigenes kleines Aquarium durchsetzen
      Das ganz auf seine Bedürfnisse eingerichtet wird . Vielleicht im Kinderzimmer ?
      D) Ein Bekannter von mir pflegt erfolgreich Xenotilapia Flavipinnis bei seinen Tropheus
      Ich könnte Dir Asprotilapia Leptura Purple anbieten. Sehr schöner Kontrast in der Form zu Tropheus aber exakt die selben Nahrungsansprüche .
      Ein anderer Kollege hat Multifasciatus mit drin . Soll auch gehen. Aber ich verweise zu Punkt A) :D
      E) ein kleiner Innenfilter zusätzlich ( Schnellfilter ) kann auch zur Strömung beitragen und filtert noch mit.
      F) ich mach alle 2 Wochen 1/3 WW ob das reicht bei Tropheus ?( Aber willst ja vielleicht auch mal ein Wochenende weg sein . :joint:
      Gruß Reiner

      Wir müssen unser Leben dringend entschleunigen
      und zwar schnell
    • Hallo

      Danke schon mal.
      War heute bzw. soeben noch beim Züchter ein wenig zu Plaudern , alles was ich an Fisch im Becken habe
      nimmt wer mir ab, Dornwels meint er muß zwingend raus , dieser strört die Nachtruhe immens.
      Ancristen kann ich behalten hat er auch im jeden Becken.
      Mit Rückwandbau habe ich heute begonnen , schaut schon mal gut aus.

      bin aber gerne noch für mehrere Erfahrungen eurer seits bereit.

      VG Dieter
    • Hi

      Beim Tropheus kann man auf eine 3 D-Rückwand komplett verzichten.

      Das Teil nimmt nur Schwimm/Gestaltungsraum.

      Höchstens eine Slim-Line.Ansonsten Steine Künstlich oder Natur.

      Viel flexlbler . Nichts ist festgeklebt was Tiefe nimmt.

      Die Welse würd ich alle abgeben.Wenn Ancistren,(warum überhaupt??) ;)

      Dann welche von deinem Züchter die viell.mit den Neuen zusammen schwimmen.

      Viell.tauscht er ja mit dir. :whistling: :D

      Gruß Frank.
    • Hallo

      Ancristen werden sicher bleiben , bin ein großer Liebhaber dieser Tiere.
      sind ua.vom Züchter wo ich die Tropheus bekomme.
      Da mein Becken im Esszimmer steht möchte ich das es auch optisch was her macht , deswegen
      auch eine Rückwand.
      ua.macht mir der bau dieser mächtig Freude.
      Es wird auch nicht die ganze Heckschiebe zu gepflastert.
      Wenn alles fertig ist kommt in den Rückwand Thread auch etwas Text und Bilder.
      vorab hier was ich gestern machte.
      photos.app.goo.gl/LyLBxM7Nhr51EWf72

      VG Dieter