Planung Gesellschaftsbecken 200*60*60

    • Planung Gesellschaftsbecken 200*60*60

      Hallo,
      nach gut 40 Jahren als Aquarianer halte ich seit etwa einem Jahr jetzt erstmalig Tanganjika-Cichliden.
      Zur Zeit halte ich in einem 120*40*50 Becken
      6 Julidochromis transcriptus Gombe (?, die sehen irgendwie anders aus als alles was ich über Google Bildersuche bisher gesehen habe),
      5 Neolamprologus longior
      6 Lamprologus brichardi (da bin ich mir bei der Art nicht so ganz sicher)
      ursprünglich waren auch noch 8 Lamprologus multifasciatus dabei. Die mussten aber ausziehen, weil die kleinen Teufel alle anderen tyrannisiert haben.

      Nur die L-birchardi waren schon erwachsen, sonst waren es alles Jungtiere aus denen sich Paare finden sollen ggf müsste ich dann noch Tiere rausnehmen wenn es nicht gut geht.

      Jetzt zu meinen Fragen.

      Ich habe mir ein Becken mit etwa 200 *60*60 cm angeschafft.

      Die Besatzung des 120er Beckens soll dort einziehen.

      Zusätzlich möchte ich gerne anfängergeeignete (und gerne auch günstige ;) ) Cyprichromis (gerne etwas "buntes" vielleicht leptosoma utinta redtail,) und

      Sandcichliden (dort am liebsten Tiere die ich auch in einer Gruppe halten kann) Vielleicht Xenotilapia papilio tembwe II.?

      Die finde ich total schick, weiß aber nicht, ob die für einen Anfänger wären.

      Die Sandchichliden hätte ich gerne, weil ich mir erhoffe, daß sie durch ihre Sandsieberei vielleicht das Wachstum von Blaualgen auf dem Sand verhindern mit dem ich mich zur zeit rumschlage.

      Ganz vielleicht auch ein paar Synodontis petricola (Dwarf)


      Wie gesagt, ich plane.
      Jetzt geht es erst einmal um die Steinaufbauten.

      Zur Zeit habe ich Wasserbausteine in dem 120cm Becken.
      Das gefällt mir eigentlich auch ganz gut. Ich habe jetzt aber vor einiger Zeit in der DATZ den Artikel von Andreas Spreinat über die "Sockensteine" gelesen.
      Diese Idee finde ich sehr gut, weil man viel Gewicht spart und ausserdem durch die hohlen Steine nicht so viel Wasservolumen verliert und die Tiere auch den Innenraum der "Steine" nutzen können.
      Allerdings müsste ich solche Steine erst produzieren. Echte Steine kann ich ja ganz einfach bekommen.
      Wie seht ihr das, muss ich für den gewünschten Besatz viele Stein"aufbauten" haben, die den Aufwand der Sockensteine rechtfertigen oder reichen auch Natursteine vielleicht nur "zwei oder dreilagig".
      Vielleicht könnte ich ja auch PVC Rohr-Stücke unter den Natursteinen verstecken.

      Ich hoffe auf euren Input

      Gruß
      Patrick
    • Hallo Patrick

      Dann erstmal herzlich willkommen hier im Forum! Es ist nie zu spät – auch nicht nach 40 Jahren im Hobby – den Gipfel der Süsswasser–Aquaristik zu besteigen :thumbsup:

      Denselben Schritt wie Du nun vorhast, hatte ich letztes Jahr vollzogen, ebenfalls ein 2 m–Becken mit einem Kernbesatz Lamprologinis.

      Dein Besatzplan klingt sehr gut. Könnte nur sein, dass sich deine Feen durch Koloniebildung breit machen und dann – analog deinen Multis – zu dominant werden. Ich würde die Feen in deinem 120er Becken behalten und dort ein schönes Artenbecken kultivieren.

      Zu Sandcichliden kann ich nicht viel sagen, ausser, dass ich sie auch hübsch und interessant finde. Kärpflingscichliden sind ebenfalls eine tolle Sache in einem Schwarm. Nur vermehrten sich meine Paracyprichromis nicht, sondern sterben in Abständen von einzelnen Wochen/Monaten langsam weg. Könnte mit ihrem empfindlichen Darm oder einem Wurmbefall zu tun haben, keine Ahnung. Man liest auch sonst hier im Forum verschiedentlich über dieses mysteriöse Para/Cyprichromis–Sterben. Was ich damit sagen will: Ich erachte Kärpflingscichliden als heikel in der Haltung. Zudem sind sie als Schwarm auch nicht eben günstig in der Anschaffung. Ich sag dies bloss, weil ich denke, dass hier ein gewisses Risiko besteht, dass Du Lehrgeld bezahlen könntest. Vielleicht geht‘s bei dir aber auch gut ...

      Was sind denn Wasserbausteine und Sockensteine genau? Kann mir optisch zu wenig darunter vorstellen. Kannst Du mal Fotos davon einstellen?

      Viel Spass bei der weiteren Planung :thumbup:
      Männlich ,ch
    • Hallo Patrick,

      von mir auch ein Willkommen im Forum. :)

      Klingt alles ziemlich gut, nur den Plan Synodontis und Xenotilapia zusammen zu halten würde ich wieder streichen. Die Synodontis tigern die ganze Nacht am Boden rum, wo die Xenos "schlafen" und wenn die einmal gestört werden ( bei mir reicht schon im dunkeln vorsichtig vorbei gehen) drehen die komplett durch und hauen sich auch mal ein Auge matschig. ;(
      Mit meinen Cyprichromis hatte icj bis auf Schüchternheit am Anfang keinerlei Probleme. Vielleicht ein Glücksfall?!

      Ansonsten viel Spaß hier,

      Alex
    • Hallo Patrick

      Das mit den Sockensteinen könnte interessant werden. Nur habe ich das Gefühl, man könnte diese nicht wesentlich in der Grösse variieren. Ich selbst habe Kunststeinmodule von Rockzolid, Aqua Della und no names. Ich weiss, solche Kunststeine sind nicht günstig, vor allem nicht bei Marken wie Rockzolid oder Back to nature.
      Ich habe in einem Pflanzengeschäft mal selbstgemachte Blumentöpfe aus in Beton getränktem Stoff gesehen. Mit dieser Technik könnte man unter Verwendung unterschiedlicher Formkörper sicher auch interessante hohle/beschwimmbare Kunststeine für‘s Aquarium herstellen, mit minimalen Kosten :thumbsup:
      Schau z.B. Mal dieses Video:
      m.youtube.com/watch?v=9Jj3bXpGr4s
      Männlich ,ch
    • Mist der ganze Text ist weg wegen zwischenspeichern vom Bild :wut:

      Ok nochmal : Geduld

      Hallo Patrick
      Kommt mir alles bekannt vor :D
      Kann gut sein ?

      mit den Feen würde ich auch lassen

      Mit Steinen oder Sockensteinen und wie hoch gestapelt, mit Platz lassen für Sancichliden wenn du das planst .....
      Geschmackssache
      Ich nehm echte Steine und hab mir lieber ne Rückwand gebastelt die bis ganz hoch geht
      Drei Seiten einschliesst , na ja 2,5 Seiten
      Vielleicht hat Alex dir schon ein paar Nachzuchten. Der hat schöne Tiere die man in der Gruppe halten soll

      Ich würde Altos zu den Julis und Longior setzen
      Zu dem Gelb schwarz dieser Tiere vielleicht Red Fin
      und als Kärpflings cichlide den Blue Neon
      Hier der Pappa von vielen meiner Nachzuchten
      Hab 35 erwachsene Tiere , kann also nicht sicher sein :joint:
      Kann dir nen guten Preis machen
      aber nur wenn sie ( falls die Feen sein müssen) vor denen ins Becken kommen
      Ich glaube wenn man Cyprichromis Zeit lässt sich einzuleben und ihnen Platz gibt hat man die besten Chancen das es klappt
      Bei mir war das zusetzen zu longior und Julis in deren schon bestehende Reviere das Problem am Anfang
      und später waren zu viele im Becken und
      das Sterben ging los
      Seitdem sie im großen Becken sind ist aber alles gut :beerdrink:
      Sollen hier auch nicht zu viele werden
      vermehren sich wie die Guppys
      deswegen will ich noch vor November 30-40 Tiere los werden

      Dauert bei Dir aber sicher noch ? aber ich hab sicher noch welche im Dezember :D
      Gruß Reiner

      Wir müssen unser Leben dringend entschleunigen
      und zwar schnell

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Reiner ()

    • Neu

      Ja, bis ich das Becken laufen habe wird es noch sicher dauern.
      Es sind noch soviel andere Sachen zu überlegen und vor allem zu machen.
      Mittlerweile bin ich eigentlich fast schon so weit, daß ich wohl doch echte Steine nehme.
      So charmant das mit den Kunst-Steinen auch ist, echte Steine hat man einfach viel schneller am Start.

      Was den Besatz angeht, ich muss die "Feen" nicht zwingend im Becken haben.
      Ich habe sie vom Züchter geschenkt bekommen.
      Es sind sechs Tiere, die ich jetzt schon fast ein Jahr habe.
      Bisher kein Nachwuchs und in der jetzigen Zusammenstellung vertragen sich die drei Arten.
      Aber wenn ihr mir hier alle von den Feen abratet, wird das ja wohl einen Grund haben.
      Gelesen habe ich das schon oft genug. Nur - wo lasse ich sie dann??

      Bei den Altos bin ich mir noch nicht schlüssig, ob sie mir gefallen oder nicht.

      Cyprochromis blue Neon waren jetzt nicht ganz weit oben auf meiner Wunschliste.
      Aber was hilft es mir, wenn die anderen Arten so heikel (?) sind.
      Wenn die so schön aussehen wie auf Deinem Foto, sieht die Sache schon anders aus.
      Ich habe irgendwie Bedenken, daß es dann doch nur Silberfische sind.

      Dein Angebot ist schon sehr verlockend, aber ich wohne in der Nähe von Hannover. Das ist doch ziemlich weit weg.

      Ich hoffe ja, daß ich aus Euren Reihen Tiere bekommen kann, wenn ich dann endlich weiß was ich will.
      Es soll halt ein abwechslungsreiches aber doch harmonisches bild werden. Wenn hin und wieder mal ein Jungtier hochkommt, wäre das auch sehr schön.
      Nur will ich auch nicht einmal im Jahr abfischen müssen und dann Tiere im Eimer haben die ich nicht los werde.
      Habe im Keller Lebendgebärende - die will auch keiner... :(
    • Neu

      Hallo Patrick

      Hab die Frage als PN gesucht :joint:

      Die Paras sind sicher nicht Robuster als andere Cyprichromis
      Also was ich so gehört habe.
      Meines sind halt Nachzuchten. Sind schon über 2-3 Generationen an Aquarien gewöhnt.
      Zwar hab ich es geschafft aus drei Linien Tiere zu bekommen um das Blut aufzufrischen
      Aber sind halt keine WF und keine WFNZ
      Meiner Meinung nach deswegen aber stabiler.
      So schön Blau sind sie natürlich nicht immer :whistling:
      Schau mal die Videos von mir auf UTube an
      Da sieht man sie ohne Blitz und in Normal Stimmung.
      Sind aber immer schön - wie ich finde. Mehr Orange-rot-braun .
      mit leuchtend blauen Flossensäumen geht immer :D
      Wenn aber mittags die Sonne ins Becken leuchtet
      Oder wenn ein Hormonschub durch das Becken geht ( laichwilliges Weib dreht seine Runden....)
      Dann sind sie noch viel viel schöner. :love:
      Selbst die Weiber gefallen mir von den Blue Neon.
      Kumpel hat brieni . Da haben die Jungtiere noch gelb mit in den Flossen
      Bei den Weibchen bleibt das auch so.
      Insgesamt sind meine Blue Neon aber ( meiner Meinung nach ) deutlich farbenfroher
      Was bei Cyprichromis nicht immer so ist. Meist sind ja die Weiber echte Silberfische.
      Junge kommen denke ich im normalen Gesellschaftsbecken . Z.B mit Altos nicht gross
      Aber auch Neolamprologus Longior räumen die weg denke ich
      Bei mir die Altos Sumbu Shell
      Hannover ist nicht in erreichbarer Entfernung
      Wenn du nicht nur zwei Tiere willst
      Ich fahr ja ab und an hoch ....... :thumbsup:
      Düsseldorf wäre schön ein Entgegenkommen
      Gruß Reiner

      Wir müssen unser Leben dringend entschleunigen
      und zwar schnell

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Reiner ()