Beiträge von Pronto

    Hi,


    die Camacell Tabletten werden vorher im Wasser aufgelöst, dann ins Wasser eingegeben, auf jeden Fall ein bisschen verteilen und umrühren.

    Wenn die Tabletten so einworfen worden sind, dann würde ich nach der Behandlungszeit mit einer Glocke nochmal den Boden absaugen.

    Auch hier gilt, nach 7 Tagen nochmal nachbehandeln.


    Tremazol ist un kompliziert, einfach Menge ins Wasser und umrühren, Fische beobachten, wenn es Problem einen

    sofortigen Wasserwechsel durchführen, sonst nach 6 Stunden 80 % des Wasser wechseln.

    Hallo zusammen,


    diese verfluchten kleinen Würmer sind schwer zu bekämpfen, wie schon erwähnt Camacell osdr Tremazol von Sera.

    Mit Tremzol 6 Stunden behandeln, dann 80 % Wasserwechsel, 5-7 Tage je nach Wassertemperatur wiederholen, dann ist wirklich Ruhe.

    Was mich gewundert hat, Schnecken und Pflanzen haben es einwandfrei überstanden.


    Bei Camacell Einsatz ist alles platt, selbst wenn man Wochen später Turmdeckelschnecken einsetzt, keine Überlebenschance,


    Ich bin auf Cyprichromis und Sandichliden spezialisiert.

    Hi,


    ich würde es mit Tremazol probieren, ist gut verträglich, überleben sogar Schnecken.


    Ist es richtig das 2 Arten Leptosoma bei Dir im Becken schwimmen, mhhh

    Hallo,


    kenne ich, das könnten wohl Mikrowürmer sein, habe vor Jahren auch lange gerätselt, dann Tremazol von Sera eingesetzt und seit dem keine Probleme mehr.

    Andere Medikamente halfen nicht, das waren beim mir verdammt hartnäckige Würmchen, bei großen Fischen dauert es länger oder die werden so damit fertigt.


    Meine Vermitung...

    Hallo,


    ja, aber eingeschränkt...


    zusätzlich ausserdem Paracyprichromis Kinsonso ( Kongo), Cyprichromis Leptosoma Isanga, Para Blue Neon, nur noch ein paar große Tiere.



    Bitte schreibe mir eine email, an welchen Arten Interesse besteht , dann prüfe ich im Detail was möglich ist.

    Hallo zusammen,


    die Lebenserwartung beim Tropheus Moori mit 5-8 Jahren bezweifele ich ganz stark.


    12-15 Jahre sind da eher realistisch, kann ich auch so aus eigener Erfahrung berichten

    Moin Steffi,


    ich fange mal an, meine Erfahrungen:


    Tropheus Moori - ca. 15 Jahre ( red rainbow )

    Xenotilapia Caudafasciata ca. 7 -8 Jahre

    Xenotilapia Nigrolabiata red princess - ca. 8-9 Jahre

    Cyprichromis Leptosoma Kitumba ca. 7 Jahre

    Hallo,


    die starken Fische werden davon nicht befallen, zumindest solange nicht, wie sie ein intaktes Imunsystem haben.

    In meinen Cyprichromis Becken betraf es in erster Linie die Jungfische.

    Hallo zusammen,


    ich habe vor ca. 1,5 Jahren in verschiedenen Cyprichromisbecken Sera Tremazol mit Erfolg eingesetzt.


    Problemsituation, die kleinen Nachzuchten kamen einfach nicht durch und magerten ab, lag wohl an kleinen Hautwürmer, denen allerdings mit den normalen Mittelön nicht beizukommen war.


    Ich habe in Abständen 2 Behandlungen durchgeführt, bitte unbedingt auf die Wassertemperatur achten und das

    Zeitfenster gemäß Beschreibung einhalten.


    Übrigens, auch die Schnecken überstehen das Mittel unbeschadet.


    Seit dem sind fast alle Nachuchten einwandfrei durchgekommen, kann ich nur empfehlen das Mittel.


    Camsell habe ich mal vor 5 Jahren eingesetzt, kann nur sagen, ein Teufelszeug, danch gingen selbst im Sandboden noch Monate danach, die sonst unkaputtbaren Turmdeckelschnecken ein.

    Hallo zusammen,


    ich habe folgende Wildfangnachzuchten abzugeben:


    Paracyprchromis Nigripinnis Chituta - ca. 20 Stück 5-6 cm , sowie auch einige ausgewachsene Tiere

    Cyprichromis Leptosoma Utinta - ca. 20 Stück 5-7 cm, power Fische.

    Cyprichromis leptosoma Mpimbwe - ca. 20 Stück 4-5 cm


    Tylomelania Orange NZ könnte ich bei einer Fischbestellung auch mitschicken.


    Versand per Express D & A ist günstig möglich, sonst Mitfahrzentrale oder ähnlich, habe mein Büro in der Nähe vom HBf in Osnabrück.

    Hallo Thomas,


    ich habe es abklären können, Kinsonso und Katete sind zwei unterschiedliche Arten, die Kinsonso kommen aus dem Kongo, ungefähr mitteleren Küstenabschnitt und sind vom dem Fänger Kinsonso
    gefangen worden worden.


    Der genauen Standort ist nicht mehr bekannt, das wäre dann schon mal geklärt, ist eine gesicherte aktuelle Information von heute.

    Hi Thomas,


    ich habe den Vergleich mit dem Bild aus der Isabi Galerie gemacht, den "Kinsonso " fehlt nach meiner Ansicht der helle Streifen in der Rückflossen , im Vergleich mit den Katete.


    Die Kinsonso die bei mir schwimmen stammen ausschliesslich von Dir und sitzen in einem Artbecken.

    Hallo Thomas,


    ich versuche halt mal den Standort von den Kinsonso zu ermitteln, irgendwo im Internet steht Kongo, vielleicht auch nach dem Fänger benannt.


    Den genauen Standort konnte mir Herr Janicki auch nicht sagen, ist aber schon wieder fast wieder 2 Jahre her, das ich mit Ihm gesprochen habe.


    Die Fische habe ich damals von Dir bekommen, die Gruppe tut es ganz gut, zwischendurch hatte ich mal ein paar Verluste durch einen Pumpenausfall.