Paracyprichromis nigripinnis 'Blue Neon'

  • Hallo @all


    Ich möchte diesem schönen Fisch hier einen Thread widmen.
    Einen Steckbrief gibt es hier im Forum ja bereits
    Trotzdem noch ein paar Infos für den, der hier hineinstolpert, in der Zukunft.


    Paracyprichromis nigripinnis "Blue Neon"


    Neon-Kärpflingscichlide


    Verhalten: Schwarmfische, die in bis zu 40 Meter Tiefe vorkommen.
    Größe: Die Männchen 12-14 cm , die Weibchen 10-11 cm .
    Grundfärbung: bräunlich , die Flossen sind hellblau gerändert und die zauberhaft anzusehenden Männchen beeindrucken mit
    intensiv blau glänzenden Längsstreifen an Kopf und Körper.
    Becken: ab 120 cm Kantenlänge.
    Vergesellschaftung: möglich mit Xenotilapia, Julidochromis,Altolamprologus und Neolamprologusarten. Dann muss das Becken aber größer ausfallen.
    Diese Tiere sind eher Bodenorientiert und stören die Neon-Kärpflingscichlide nicht.
    Habitat ; eine steil-felsige Rückwand mit vielen Rückzugsmöglichkeiten. Die Männchen der Neon-Kärpflingscichlide sind revierbildend.
    Haltung : Geschlechterverhältnis 3 /6 Männchen /Weibchen. oder ein großer Schwarm im großen Becken.
    Futter : Trockenfutter,Cyclops, Bosmidien, Artemia-Nauplien, und Daphnien
    pH-Wert : 7,5-9,5
    Wasserhärte : 11 -22 dGH.
    Temperatur : 23-26 °C, geht natürlich kurzfristig auch etwas kühler oder wärmer
    Vermehrung : Relativ Einfach. Aufzucht nicht ganz so leicht Maulbrüter: Die Eier werden an der Felswand ( Steinplatte im Becken) abgelegt vom Bock
    befruchtet und vom Weibchen im sinken geschnappt und ins Maul genommen.
    Nach etwa 25 Tagen ( je nach Temperatur) entlässt sie 6 - 12 Jungtiere.
    Im Artenbecken können Sie im Becken bleiben .Die erwachsenen Tiere stellen ihnen nicht nach.


    Ich stelle erst mal ein paar Bilder ein :D Vielleicht kann der ein oder andere ja auch ein paar Bilder beisteuern :beerdrink: Aber genug geschrieben ; seht selbst

  • Das Becken in dem die Blue Neon bei mir schwimmen


    bei mir sind immer noch recht viele Pflanzen mit im Becken
    Für meine Optik gut
    den Fischen egal
    Anubien , Hammerschlag, weitere Cryptogorynen,Indischer Wasserfreund und Reste von Rotala

  • bei mir ist es etwas merkwürdig, die Tiere die ich für Männchen halte (die kräftig blau gefärbten) sind eher im Vordergrund, und die blasseren Tiere sind die die unter den überhängen stehen und sich verdrücken.


    mfg Andre

  • Langsam sinddie kleinen blue neon groß
    zwei sind 5-6 Monate 6 sind 3 Monate
    sollen meine Gruppe 3/6 verstärken wenn sie ins große Becken umziehen
    Der größte wird klar ein Bock der zweite ein Weib
    bei den 6 kleinen kann man esnoch nicht genau sagen

  • Hi Reiner,
    mühsam nährt sich das Eichhörnchen, nicht schlecht. Wünsch dir weiterhin ein gutes Händchen mit den Tieren.


    Grüße


    Joe

    „Im übrigen gilt ... derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht“ (Kurt Tucholsky)

  • Da hast du recht Joe


    Wenn ich hör wie schnell die sich bei anderen vermehren :thumbsup:
    wenn sie im Artenbecken :fisch::fisch::fisch::fisch::fisch:
    oder nur mit Xenotilapia schwimmen :D wie bei mir bald auch :thumbsup:


    Hatte schon mehr Jungtiere
    Aber eine Seuche die mal durch mein Becken lief :wut:
    hat damals alle Jungtiere der Zonatus mitgenommen
    und dabei auch die meisten jungen Paras mitgenommen. ;(
    Die Zonatus sind einfach nicht stabil. Vielleicht wenn ich sie von den Paras trenne. :brav:


    Die Paras stehen dagegen Super gut da.

    Gruß Reiner


    P.S. Es gibt Selbsthilfegruppen für Menschen die mit mir zu tun haben

  • Habe jetzt nur noch Paracyprichromis im Becken
    Rassentrennung ( und das mir ;( )
    Sieht deutlich besser aus
    wenn mal die 5 Böcke bei einander stehen :thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup:
    Ein Traum in Blau :opa:


    Werde bald mal wieder Bilder einstellen :beerdrink:

    Gruß Reiner


    P.S. Es gibt Selbsthilfegruppen für Menschen die mit mir zu tun haben

  • Hi Reiner,
    wie hast du denn die Weiber jetzt auseinander gehalten, ging es mit der Taschenlampe?


    Grüße


    Joe

    „Im übrigen gilt ... derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht“ (Kurt Tucholsky)

  • ich hab gehofft das die Frage nie wieder auftaucht ;(:joint:


    Sind zwei Tiere die eindeutig anderst sind.


    Mit der Taschenlampe betrachtet sehen sie eher aus wie Paracyprichromis Weiber
    hab eine davon raus gefangen und wieder zu den Zonatus gesetzt
    die bei den Zonatus sieht aus als habe sie einen leichten Einschlag zu Paras
    das weib bei den Paras sieht weiterhin so aus als sei sie Paracyprichromis Weib zeigt aber die Querstreifen wie ein Zonatus Weib



    Ich befürchte im Moment, das es vielleicht doch zu zwei Hybriden gekommen ist ;(
    das würde mich zwar sehr wundern :ohoh: weil ich eigentlich alle meine Fische unterscheiden kann
    und einen Wechsel in der Weiblichen Population bemerkt hätte ( hätte ich zumindest gedacht)
    eine Zeit lang hatte ich mit einem Jungfischsterben zu tun. Alte Tiere der Paracyprichromis blieben aber davon verschont
    Außer von den Zonatus ,
    warum ich es nun trotzdem in Betracht ziehe ,
    Diese beiden sehr gut genährten Tiere hatten auch noch nie Junge im Maul
    Nicht im gemischten Becken
    nicht bei den Paras und auch das Weib bei den Zonatus zeigt keine Anstalten sich auf die beiden Böcke die heftig balzen einzulassen .


    Ich muss jetzt mal zwei gute Bilder der Damen machen :opa: kommt so bald es geht :beerdrink:

    Gruß Reiner


    P.S. Es gibt Selbsthilfegruppen für Menschen die mit mir zu tun haben

  • Siehste Reiner, da wäre sie wieder, die "Rassentrennung". ;) Spaß beiseite, muss ja nicht zwingend ein Hybride sein, manchmal fassen einzelne Individuen aus der Reihe. Mal sehen, was noch wird.


    Grüße


    Joe

    „Im übrigen gilt ... derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht“ (Kurt Tucholsky)

  • Kleines Up date


    Einer der Hybriden ist gestorben , er oder sie ( eher sie) hat nie Eier im Maul gehabt.
    Das zweite verdächtige Weib schwimmt bei den Paracyprichromis und macht ( glücklicherweise ) auch keine Anstalten sich zu vermehren.
    Dann würde ich sie sofort raus nehmen. :opa:
    So wie es ist, schwimmt sie als eine der größten Weiber in der Gruppe und wird aber auch kaum von den Paracyprichromis angebalzt
    Die haben wohl bessere Augen wie ich ... :D und wenden sich lieber den Paracyprichromis Weibchen zu ( obwohl die oft deutlich kleiner sind)
    Da ich sie ja längst getrennt habe passiert mir das nun nicht mehr.


    Sie werden immer schöner :love: Muss bald mal wieder Angeberbilder einstellen. 8)
    Seit die Gruppe so groß ist ist eigentlich immer mindestens einer - so richtig in Stimmung .
    Ich freu mich das sie sich so gut vermehren und zieh mir gerade 25 Tiere in einem separaten Becken für die Börse etwas größer.


    wenn von euch jemand schneller ist .......und was will 8o wenn weg , dann weg :D

    Gruß Reiner


    P.S. Es gibt Selbsthilfegruppen für Menschen die mit mir zu tun haben

  • Hab ich mir tatsächlich mal überlegt
    Steh ja nicht so auf Albinos , aber bei den nigripinnis sehen sie echt gut aus :love:
    Na, mal sehen .
    Wenn ich mal über einen stolpere :D
    Wer weis :joint:

    Gruß Reiner


    P.S. Es gibt Selbsthilfegruppen für Menschen die mit mir zu tun haben

  • ... ich bin neidisch - im positiven Sinne!


    Meine Paras zeigen bei weitem nicht die FARBE, die ich bei all den hier eingestellten Bildern bewundere.

    Mein Schwarm (ca. 20 Tiere) ist durchaus fidel und munter - doch die Farbe fehlt.

    Welche Beleuchtung/Lichtfarbe verwendet ihr, bzw. würdet ihr mir für ein ebenso tolles Ergebnis empfehlen?


    Gruß aus der Wetterau

    Reno

  • Das liegt vermutlich an der Bildbearbeitung :joint:8o


    Spass beiseite, ich weiss, was Du meinst.

    Zum einen kommt es auf die Standortvariante an, die Nachzucht-Generation, das Futter (Carotingehalt), das Wohlbefinden im Becken und dann natürlich auch auf die Beleuchtung. Die Beleuchtung alleine kann’s aber nicht richten, es sei denn, Du hast keine Pflanzen und Algenprobleme sind dir egal :D

    Meine Paras waren auch nicht sehr farbenprächtig, dies war ja aber bekanntlich noch meine kleinste Sorge mit meinen Paras :sagnix:

    Wie sahen deine Paras denn im Händlerbecken aus bzw. wie sahen die Elterntiere aus?