Maltes Fische

  • Hallo Malte,

    schließe mich da meinen Vorrednern unweigerlich an,seeeeehr schöne Tiere😎👍👍

    Diese schillernden faszinierenden Multi-Regenbogenfarben findet man ja bei einigen Cichliden...Einfach zum Träumen,wie im Märchen aus 1000 & 1er Nacht😍...

    Viel Freude weiterhin damit😊👍


    VG Oddo


    PS: Gabs denn schon Erfolg mit NZ?

    ,,Das Leben iss zu kurz,um sich jeden Tag erneut über unnötige Menschen aufzuregen!!,,



  • Hallo all ihr Faszinierten,


    es ist eine sehr schöne Art.

    Malte und ich bekamen Nachzuchten von Uwe Werner, dafür bedanke ich mich immer gerne.

    Bei mir gab es ein paar Schwierigkeiten.

    Ich hielt eine 7er Gruppe in einem Becken 150 x 50 x 40 cm. Begleitfische sind Hemichromis exsul.

    Das Wasser ist weich und der pH-Wert liegt bei ca. 7 +-.

    Ich hatte eine Gruppe von 5 Männchen und 2 Weibchen.

    Nach ca. 8 Wochen reduzierte sich die Gruppe auf 2 Männchen und 2 Weibchen.

    Das 1. Weibchen trug Eier über ca. 4 Wochen. Kurz vor dem Ausspucken fing ich das Tier nachts im Dunkeln aus dem Becken und setzte es in ein extra Becken 60 x 45 x 45 cm. In der Nacht spuckte das Weibchen alle Jungtiere aus ( ca. 25 Tiere ) und frass sie auf.

    Ich lies das Tier im Becken.

    2 Wochen später hatte das 2. Weibchen die Backen voll. Ich liess sie im Becken und fing die 2 Männchen raus.

    nach 3 Wochen wurden die Jungen entlassen und nach 2 Tagen waren alle aufgefressen.

    Ich setzte dann das dominante Männchen und das 2. Weibchen wieder in das 150er Becken.

    Nach gut einer Woche wurde das 1. Weibchen zu Tode gehetzt. Nach einer weiteren Woche wurde abgelaicht.

    3 Tage später waren die Eier verschwunden. Ich setzte wieder die Gruppe Hemichromis exsul in das Becken.

    Seit dem ist relativ Frieden. Mittlerweile balzen die Hemichromis. Das separierte Männchen sitzt mit einer Gruppe

    Neolamprologus devosi zusammen und es herrscht ruhe.


    Einfach ist es wohl nicht.

  • Servus Axel,

    des hört sich jaecht krass an😬...

    Könnte natürlich sein das die tragenden Mädl's die Jungtiere alsFutter angesehen haben & ihren Mütterlichen Pflege-Instinkt noch nicht voll ausgeprägt ist/war🤔...

    Drücke dir Daumen für das kommende mal👍

    Ist natürl.Schade um die restl.Tiere😐



    Gruß Oddo👋

    ,,Das Leben iss zu kurz,um sich jeden Tag erneut über unnötige Menschen aufzuregen!!,,



  • Hallo Axel,


    Bei mir läuft es leider ähnlich, was die Aggression angeht.

    Obwohl die Tiere auf 150*60 sitzen und das Becken voll mit Steinen ist, sehe ich seit heute morgen auch nur noch 1/1 + 0/0/1.

    Das erste Männchen hat dem zweiten Männchen den Unterkiefer gebrochen. Und das zweite große Weibchen ist nicht mehr zu finden. Die sind echt nicht ohne.

  • Hallo Malte,

    da ich Stomatepia mongo nicht kannte, habe ich mal ein bisschen im Netz gestöbert und bin dabei auch auf einen Beitrag von dir aus Febr. 2020 gestoßen. Uwe Werner scheint ja den ganzen Keller voller Raritäten zu haben. Schön, dass du uns diese Art hier vorstellst, steht sie eigentlich immer noch auf der roten Liste?

    Gruß, René

  • Hallo zusammen,


    am Freitag wollte ich das Lufubuchromis Weibchen fangen und umsetzen. Das hat nicht geklappt, aber sie hat bei dem Versuch einen Teil der Jungen ausgespuckt.

    Ich konnte 25 Stück umsetzen. Dabei sind allerdings direkt ein paar verkrüppelte, nicht schwimmfähige Tiere aufgefallen, die dann auch relativ zeitnah gestorben sind.


    Lufubuchromis_relictus_006.jpg

  • Hallo Malte,

    ich halte dir die Daumen, dass es mit der Aufzucht klappt.

    Hätte ( Fahrradkette ) ich bei mir die Damen rausgenommen, hätten die Jungfische eine echte Überlebenschance gehabt.

  • Hi Malte,

    dann drücke ich dir auch mal die Daumen und freue mich auf den nächsten Bericht.


    Grüße


    Joe

    „Im übrigen gilt ... derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht“ (Kurt Tucholsky)

  • Hallo Malte👋

    Auch ich drücke dir ganz feste die Daumen,das soviel als möglich NZ von den Klasse Lufubuchromis durch bringst👍...

    Es ist mir immer wieder ein Genuß deine interessanten Berichte zulesen,gefällt mir sehr gut🙂...

    Hatte auch mal gegoogelt interessehalber,aber hab nicht sehr viel über die Art gefunden...Gibt es eigentlich dieser Spezie's noch andere schöne Farbschläge?

    Obwohl deine natürluch einen schon sehr bezirrzen mit ihrem Metalicaglanz😎👍👍


    Grüße Oddo

    ,,Das Leben iss zu kurz,um sich jeden Tag erneut über unnötige Menschen aufzuregen!!,,



  • Danke Leute,


    Seit heute morgen schwimmen sie auch im offenen Wasser - sofern man bei 25 Liter davon sprechen kann.


    Redrain

    Die sind bisher nur in dieser Farbvariante bekannt. Ihr Verbreitungsgebiet im Hochland Sambias ist auch nicht gerade groß. Von daher würde es mich nicht wundern, wenn es bei dieser einen natürlichen Variante bleibt.