120 x 40 x 50 Lamprologini

  • Hallo Leute


    Hab in mehreren Threads schon meinen Besatz vorgeschlagen
    Funktioniert seit sehr langer Zeit sehr gut
    Die Größe vom Becken ist ein weit verbreitetes Standard Maß -
    für Tanganjika noch kein großes Becken
    Aber da geht schon was :D
    Seht selbst , ein kleiner Einblick


    https://youtu.be/CQ2P4LoPUCc

  • Hallo Reiner,
    danke fürs Zeigen. Dein Becken gefällt mit gut - toller Steinaufbau :thumbsup: .
    Gubbys als Oberflächenfische? ... auch eine Idee. Es wäre zwar nicht meine - aber ich finde es richtig, dass man gegenüber den eigenen Vorlieben hier nicht allzu dogmatisch / puritanisch auftritt. Wenn's denn gut funktioniert.


    Deine Altos sehen toll aus!


    Liebe Grüße
    Torsten



  • ch.juha


    Alto Junge sind aber keine im Becken. Sind Longior und Julis
    Longior hab ich zur Börse alle abgefischt und verkauft ( bis auf einen Halbstarken )
    Julis hab ich nicht so gut erwischt. ( leider ) sind jetzt recht viele Halbstarke die vertrieben werden und im Revier der Altos ihr Glück mit Reviergründung versuchen.
    Das Alte Paar passt aber höllisch auf
    Werde sie warscheinlich bald mal abfischen
    Schätze so an die 10 Julis müssen raus
    bevor sie gekillt werden.


    @ Steffi
    Ist nur ne Foto Tapete
    Irgendwie kommt mir immer Spritzwasser zwischen Scheibe und Tapete
    krie den Mist nicht ganz dicht. sieht nicht gut aus wenn das passiert. so Fleckig .. ;(
    deshalb hab ich zwei dünne Bambus im Garten abgeschnitten und zwischen Tapete und Glas Scheibe gesteckt
    jetzt wirkt die Tapete plastischer ( solange die Rückscheibe nicht zu viele Algen angesetzt hat)


    Gerade die Longior sind ein tolles Paar und richtig schön miteinander zu beobachten. :love:

  • Kleines Up Date


    Da ich mehr Tiere von den Transcriptus verkauft hatte als ich separiert hatte 8o
    musste ich nochmal an das Becken hier gehen .
    Seit dem Filmchen
    " für alle die es noch nicht gesehen haben - siehe Beginn vom Thread "
    Hab ich ja noch Multis integriert.
    Ein Bock würde so sehr gedisst, war klar der macht es im 80 er Artenbecken nicht mehr lange.
    Hab ihn kurzerhand hier ins Becken " gerettet "
    Erstaunlicherweise stand er sehr schnell ,sehr gut da.
    Hatte dann erbarmen und hab ihm noch 4 Jungtiere zugesetzt
    Die würden dann von ihm gedisst :joint:
    aber inzwischen stehen sie schön zusammen links vorne in der Ecke.
    Gemeinsam gegen Julis und Longior.
    Sehr schön zum Beobachten.
    Wollte den frischen verbund aber nicht gleich wieder Stören
    Hab deshalb dieses Amalia die rechte Seite vom Becken ausgeräumt
    " Filtermatte in der Mitte rein, eine Seite lassen , andere Seite räumen , leer Fischen und neu machen."
    Hab die Burg in der Longior und Julis brüten dabei immer gelassen.
    Hier saßen aber ja vor allem die gewünschten Halbstarken Transcriptus . :love:
    Lange Rede kurzer Sinne:
    Die Longior sind schnell wieder eingezogen
    Streiten sich aber noch ab und an. Dann muss sie fliehen in die linke Burg.
    Dort sind jetzt die Transcriptus zwischen den Multis und den Altos eingezogen.
    Das Paar ist auf alle Fälle noch zusammen.
    Die Multis haben durch die Nähe der Julis jetzt etwas mehr Druck , stehen aber zusammen
    und wenn so ein Zwerg dann den Stattlichen 6 Jährigen Transcriptus Bock angreift ..... :thumbup:
    Dank der gut strukturierten zwei Steinaufbauten mit vielen Spalten und Höhlen
    Verteilen sich die " Rangeleien " ganz gut .

  • Hier mal einen Einblick nach dem Umgestalten
    Der Multifasciatus Bock stellt sich gegen alles was kommt
    Die Julidochromis sind leider direkt neben die Kollonie gezogen
    Die waren vorher ja rechts in der Burg.


    Gruß Reiner


    P.S. Es gibt Selbsthilfegruppen für Menschen die mit mir zu tun haben

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Reiner ()

  • Freu mich Riesig
    Das es doch klappt mit den Multis und den Transcriptus in einem Becken
    Wenn die Multis ausgewachsen sind , sich noch besser gegen die Julis durchsetzen können
    Und vielleicht auch mehr Tiere werden
    Wird das noch schöner.
    Hatte es ja schon zwei Mal versucht sie zu vergesellschaften.
    Anfangs war das Becken aber zu klein (80 cm )
    und dann waren es zu viele Multis
    und die Julis noch zu klein um dagegenhalten zu können. :/
    Aber jetzt hab ich es erwischt :D

  • Das Longior Paar ist noch etwas zerstritten.
    Sie überlebt nur dank vieler Versteckmöglichkeiten.
    Zwischendurch stehen sie abe immer wieder zusammen.
    Denke sobald die ersten neuen Jungtiere produziert sind
    Werden auch die zwei sich wieder einkriegen..

  • die zwei Longior sind gerade beim Ablaichen in der rechten Höhle
    Ehe ist gerettet
    Die Julius stehen Links und haben bereits wieder Jungtiere
    Die Multis vorne Mitte haben die Jungtiere verloren
    Die Altos machen ja weiterhin nichts ausser schön da stehen.

  • Kleines Update


    Becken läuft sehr gut !
    Besatz weiterhin


    1/1 Neolamprologus Longior
    1/1 Julidochromis Transcriptus Bemba
    1/1 Altolamprologus Compressiceps Mutondwe
    1/4 Neolamprologus Multifasciatus
    2/5 Tiger Endler Guppys


    Außer den Altos haben alle Jungtiere schwimmen
    Die Longior nur drei , schon etwas größere Tiere , die ich nicht erwische :D
    Die Julidochromis zwei ältere Tiere , die ich auch nicht erwische :D Und zwei neue Würfe Miniatur Bembas :joint:
    Die Multis , von zwei Weibchen etwa 15 verschiedengrosse Jungtiere, noch recht klein.
    Die Endler haben immer wieder Junge, groß werden immer nur 2-3 Tiere
    ( Hab aber noch niegesehen wie die Altos sie fressen - zumindest meine Vermutung)


    Die Reviere werden hartnäckig verteidigt,
    Die Julis und die Multis treffen an deren Reviergrenze ab und an aufeinander
    Beide Arten bleiben ansonsten aber in ihrem Revier.
    Die Longior ziehen ab und zu durch das ganze Becken
    Werden von den Altos aber irgendwann wieder in ihre Ecke getrieben
    Die Altos sind die Könige im Becken
    Sie sind die einzigen die sich überall bewegen dürfen
    Die andern kuschen vor ihnen.
    Die Guppys halten einen Sicherheitsabstand zu den Barschen und flüchten im Zweifel nach links oben in die Schwimmpflanzenecke. Durchstreifen aber sonst , unter Einhaltung des Mindestabstandes zu den Barschen, durch das ganze Becken. Meist im oberen Drittel .


    Bis auf die Multis , die noch nicht ganz so lange mit drin sind läuft das Becken seit fast vier Jahren so. :opa:


    Gruß Reiner

  • Ich Versuch mal das zu beschreiben. 8o


    Das Transcriptus Weib bleibt mehr an der Spalte bei den Jungen
    Kommt der Transcriptus Bock an die unsichtbare Reviergrenze .....
    Geht der Multi Bock in Position :fisch:
    Die weiteren Manöver müsste man mal in Slow Motion analysieren :joint:
    Das geht so schnell


    Ich denke , zu sehen :


    Der Juli sagt ich bin viel größer und stärker, Pass bloß auf du Zwerg
    Und rückt demonstrativ etwas vor.
    Der Zwerg antwortet : Dann guck mal ( umschwimmt ihn rasant und beißt ihm in den Arsch und bevor der Juli Bock blickt was los ist steht der Zwerg wieder vor ihm)
    Verärgert rückt der Juli Bock noch ein Stück mehr vor und alle Multis verschwinden in den Schnecken
    Während er denkt er hat gewonnen , springt der Multi Bock wieder vor .
    Überrascht von der Gegenwehr ,zieht sich der Juli Bock doch lieber etwas Zurück
    Der Multi Bock setzt nach und stobst ihn weg
    Ider Juli Bock ist jetzt aber voll sauer. Und geht wieder auf Angriff
    "Dir zeig ich das du Zweg"
    Jetzt greift der Zwerg nochmal an
    Der Multi Bock geht auf ihn los , dreht aber vor dem Juli Bock ab und flüchtet abermals in seine Kollonie
    Der Juli Bock sieht seine Chance den Streit zu beenden ohne sein Gesicht zu verlieren und dreht ab zu seinem Revier.
    Die Multis kommen wieder aus den Schnecken und bleiben Nähe an den Häusern, um ihm zu zeigen
    " kriegst uns eh nicht du Arsch "
    Der Juli Bock schwimmt zur Frau Juli und berichtet
    " dem hab ich es aber gegeben "
    Sie bewundert ihn kurz für seine Männlichkeit und sieht nach den Kindern, ( ob eines fehlt )
    Dann ist wieder eine Weile Ruhe
    Die Multis trauen sich jetzt wieder weiter aus den Schnecken und auch die Jungtiere kommen etwas nach oben.


    Aber wie gesagt, das passiert in wenigen Sekunden. Nur die gegenseitige Droh Phase ist mal länger , mal kürzer. ;(