Besatz für mein 100x50x50 Schneckenbuntbarsche und?

  • Hallo Zusammen,



    Gerne möchte ich mich bei euch erkundigen, was ich für Fische in mein Aquarium rein nehmen sollte. :D
    Endlich habe ich mein neues Aquarium (100x50x50) bekommen und beschäftige mich mit der Planung.


    Als erstes möchte ich erwähnen, dass ich höchstwahrscheinlich meine Rückwand von SlimLine auf eine Rückwand von BackToNature 3D Rocky River ändern werde.
    Die Hauptgründe die mich dazu veranlasst haben, sind zumal das Wohlbefinden der Fische und sowohl auch das 3D Scaping (Schattenwurf von LED-Controller etc.). Als Gegenargument: natürlich der eingeengte Schwimmraum...


    Diesbezüglich einige Fragen an euch:


    Werde ich mich gross eingrenzen mit meiner 3-D Rückwand welche eine Tiefe von ca. 15 cm max aufweist?



    Zu meinem Wunsch Fischbestand habe ich mir grundsätzlich ein paar Ideen gemacht, jedoch nicht sicher ob passend.... und bei der Anzahl müsst Ihr mir auch helfen.


    • auf jedenfall möchte ich Schneckenbuntbarsche: Ocellatus Gold (Favorit)
    • Altolamprologus calvus
    • Mastacembelus tanganica
    • enantiopus melanogenys
    • paracyprichromis nigripinnis blue neon


    Was wäre mit einem Wels? Gibt es auch Krebse von Tanganjika?


    Im Anhang noch ein Bild wie etwa das Aquarium aussehen könnte.

  • Hallo Dude ?


    bevor Du Deine Slime Line rausmachst, ich hatte auch eine in meinem Alten Becken und habe mir 2 Back To Nature Module gekauft.
    Diese teilweise zersägt und auf die Slime Line geklebt.
    Der Vorteil ist, dass Du nicht so viel Tiefe verlierst und Du die Teile auch im oberen Bereich ankleben kannst, z.B. als Felsvorsprung.


    Nur so ne Idee.
    Grüße
    Andreas

  • Hi Patric


    Deine geplante Rückwand gefällt mir, bin ebenfalls Fan von 3D-Rückwänden :thumbsup: Der Raumverlust ist mir der optische Gewinn stets wert, wenn es eine geile Rückwand ist :thumbup:


    Bzgl. Besatz: Wenn Ocellatus deine Favoriten sind, würde ich sie mit einem Paar Altos kombinieren, allenfalls auch noch ein kleiner Schwarm Paracyprichromis nigripinnis oder brieni. Zu letzterem Vorschlag wird es sicher auch andere Meinungen geben. Meine Erfahrung mit den Paras nigripinnis ist die, dass diese Fische nicht sehr bewegungsfreudig sind und mehrheitlich chillig rumschweben und somit keinen sehr grossen Platzbedarf haben. Enantiopus sind hingegen sehr aktiv und schwimmfreudig, ich würde diese nicht mit Schneckenbuntbarschen kombinieren.


    Was Mastacembelus betrifft: Ein faszinierender Fisch, aber zu gross für dein Becken. Ausserdem wird er sich an den Fischbruten und Jungfischen vergreifen. Siehe dazu z.B. folgender Artikel:
    Vergesellschaftung_05.pdf