Neues Tropheusbuch

  • Hi was das METRO anbelangt ich habe bei mir Zuhause keins mehr. Seit ich es letztes Jahr entsorgt habe , da das Verfallsdatum abgelaufen war, habe ich mir auch keines mehr geholt.

    Seit Jahren hatte ich auch keine Probleme um das METRO oder das Baktopur einzusetzen.


    Klopfe dreimal auf Holz , klopf, klopf ,klopf.


    Und so soll es auch bleiben.


    Am besten man braucht das ganze Zeug nicht, macht regelmäßig seinen WW, zweimal im Jahr reinige ich grob meine Innenfilter, setze keine fremde Tiere mehr zusammen, bleibe bei einem Futter Tropical Spirulina das reicht mehr brauchen sie nicht , einmal wird das Futter eingeweicht mit Vitaminen (JBL Atvitol und PC), auch kein Zusatz Futter zwecks Abwechslung ist nicht gut für den Tropheus, Hände aus dem Becken lassen, Besatz passend zum Becken, einmal in der Woche füttere ich gar nicht, ansonsten morgens und abends.

    Das letzte Mal so zwei Stunden bevor das Licht ausgeht. Und dann halt auch immer die Tiere beobachten gehen sie ans Futter, spuckt es einer aus, setzt sich ein Tier ab usw.


    Wenn man das ein wenig beachtet dann sind Tropheus problemlos zu halten. Weil wie Dirk immer sagt und schreibt, der Patient steht vor dem Becken.

  • viellt sollten die ganzen Erfahrungen und Anregungen die hier in so kurzer Zeit geschrieben worden, einmal zusammen schreiben und ein Büchlein binden.

    Wahrscheinlich ehrlicher und handfester als manches Buch.

    Wenn ich in einem Buch schon lese, der Tropheus brsucht viele Versteckmöglichkeiten- hmm dabei funktioniert es doch meist besser mit 3 Steinen.

    Heute wird leider viel zu schnell zu Medikamenten gegriffen m.M.n.

    Nur weil ein Tier mal etwas heller scheist heißt es nicht gleich das er die Seuche hat.

    Alle Lebewesen, außer der Mensch, wissen das der Hauptzweck des Lebens darin besteht es zu genießen!


    Lg Mario :)

  • Diese ganzen Erfahrungen was tropheus betrifft , stehen im Tropheus Forum und auch in diesem Forum.

    Man muß nur mal etwas Zeit haben und sich durcharbeiten. Jedem Neueinsteiger rate ich das bevor er Tropheus holt, sonst kann ganz schnell der Rahmen verzogen sein.


    Tropheus ist erstens kein Anfängerfisch, und viele haben auch schon gefragt welcher tropheus ist am leichtesten zu halten. Meine Antwort gar keiner sie haben alle die gleichen Ansprüche, was beim einen gut geht kann mit der gleichen Variante oder Gruppe beim anderen voll in die Hose gehen.


    Lesen lesen lesen und heute kann man froh sein das es Internet gibt und auch noch die dazugehörigen Foren, wo Züchter Halter Liebhaber usw sitzen die bestimmt 1000 Jahre an Erfahrung mitbringen.


    Sowas gab es früher nicht , heute wird auch keiner mehr seine Duboisi mit geschabten Rinderherz füttern so wie ich und andere damals, wäre da auch froh gewesen wenn man mehr über die Tiere gewußt hätte.

    Aber komischerweise nicht ein Duboisi wurde krank , im Gegenteil sie wuchsen und vermehrten sich, erst ein defekter Heizstab beendete ihr Leben.

  • Hi


    Joe,das war auch nur als zstzl. Beispiel zur "Fahrlässigkeit" gedacht:)


    Weil es mal bei ca.0,5g-1g/100 L anfing u.das Ende nach oben scheinbar immer noch offen ist.


    Bactopur direkt :whistling:;) fiel mir so schnell nicht ein:opa:


    Ansonsten werd ich natürl.vom Essig auch fürs erste Abstand nehmen:)


    Der Grund liegt auf der Hand.Kriegt der Fisch nichts runter,frisst er bestimmt auch nichts saures:D


    Für meinen Teil bin ich nur mit Büchern recht gut gefahren.


    Müsste ich meine Becken beschreiben käme eine Gorgs/Herrmann/Schupke/Schneidewindmischung raus.:joint:


    Gewürzt mit einer Prise Aquarium Live:laughoutloud::laughoutloud:Internet kam erst später,dadurch nur zstzl.Strömungspumpen.


    Obwohl die Fische auch ohne rund schwammen.:thumbsup:


    Bin grad mit der Bestückung eines 40 L Beckens beschäftigt.Für mich fast Neuland.Wieder nur mit Buch.:thumbsup:


    Garantiert aber ohne irgendein neues Forum oder sonstiges.Ist mir vom Nutzen her gesehen zu hektisch:joint::laughoutloud:




    Gruß Frank

  • Hi,


    Das Grundwissen der meisten 'älteren Hasen' entstammt doch in erster Linie


    den Schuppke/Schneidewind/Herrmann Büchern!!


    Die Foren haben dann dazu beigetragen, das die einzelnen Halter sich über selbst


    gemachte Erfahrungen austauschen konnten, das war bis dahin oftmals nur über


    zufällige Treffen bei dem ein oder anderen gebietsnahen Händler möglich, zumindest


    bei mir!!


    Das Buch von W.Gorgs hätten auch 10 -20 Leute aus den speziellen Foren schreiben können,


    eigene, gemachte Erfahrungen und die Anlehnung an die oben genannte Literatur sollten


    da genügen, um einen guten Leitfaden für Anfänger auf die Seiten zu stellen!!:joint:


    Nach dem Prinzip 'Steuererklärung auf dem Bierdeckel' finde ich solche Anleitungen, die


    einem roten Faden folgen, gerade für Anfänger sehr sinnvoll! Das in dem Werk von W.G. Schwächen


    stecken, ist hier ja schon zu Recht angesprochen worden!:thumbup:


    Grüße, Dirk

  • Hi


    Ob 10-20 Leute aus speziellen Foren einen GEMEINSAMEN:!::!: Leitfaden schreiben können/ten:joint:


    Bei der"gemeinsamen Redaktionssitzung":laughoutloud::laughoutloud:würd ich zumindest gerne stilles Mäuschen spielen.


    Hinter einer Glasscheibe wie beim Tatort.:laughoutloud::laughoutloud:


    Auf das was hinten rauskommt wäre ich ehrlich sehr gespannt:!::!:


    Das "Rezept":?::!::?:Womit man wieder bei den Schwächen wäre.Den Nebenwirkungen.;(:)


    Gruß Frank

  • Hi,


    erstmal Sondierungsgespräche!!!:joint:


    sowas kann dauern, zum Rauchen auf den Balkon, bis nach 4 Wochen


    einer aufgibt, lieber gar kein Heft, als ein schlechtes!!!:laughoutloud::laughoutloud:


    Alles wieder von vorne, nur mit ein paar anderen Experten,


    zwischendurch werden Internas preisgegeben, aber man rauft sich zusammen????:icon_kiss::ohoh:


    In diesem Sinne,:hi:


    Grüße, Dirk

  • naja, wenn man alles niederschreibt was alle befürworten dann wird das mit Sicherheit zumindest interessant was dabei rauskommt.

    Sachen wie bei mir hat das mal geklappt und bei dem anderen das, da wird man auf keinen grünen zweig kommen.

    Oder eins über Arten wovon es nock keins bis wenig gibt.

    Xenotilapia z.B.

    Ist zudem ja auch ein teurer Fisch wo man viel verkehrt machen kann.

    :fisch:

    Alle Lebewesen, außer der Mensch, wissen das der Hauptzweck des Lebens darin besteht es zu genießen!


    Lg Mario :)

  • Hi


    Zumindest ein Treffen auf neutralem Boden könnte zum Konsens bei der Erstellung


    eines:fisch: Leitfadens helfen.:thumbsup:


    Viell.in Enschede:?::)Kenne da ein nettes Cafehaus.;)Zum Rauchen:joint: darf man sogar drinnen bleiben,.:laughoutloud::laughoutloud:


    Von außen nur sehr schlecht einsehbar.:thumbsup::thumbsup:Die relativ chillige Atmosphäre dort könnte zur


    Einigung:icon_kiss: beitragen.Falls evtl. 20% querschießen:cursing: entscheidet eben eine Minderheit


    über den Faden.:thumbup::laughoutloud::laughoutloud::laughoutloud:


    Gruß Frank

  • Vor einem Jahr wäre ich mit euch auch nach Holland um einen joint zu rauchen, und um ein Buch zu verfassen.


    Habe bis letztes Jahr April 40 Jahre ununterbrochen geraucht , am Anfang mehr zum Schluß weniger, und habe von heut auf morgen aufgehört.


    Natürlich hat das andere Spuren hinterlassen, meine. Muskeln und mein Bärbauch wurde ausgeprägter, aber mittlerweile habe ich es gut im Griff.


    Hi Frank Hi Dirk ihr kennt ja den Spruch viele Köche verderben den Brei , soviel zu einem Besteller Tropheus. :lol4:

  • Hi jürgen


    An den Köchen ist was dran:thumbsup:


    Einer hat nur 3 Steine im Becken,der Andere mehr u.beides klappt.


    Das muß man dann halt ausdiskutieren.:laughoutloud:


    Da hat es ein Einzelautor schon einfacher.;)


    Auch als Cafehauspoet u. ohne zu rauchen:!::!:


    Einfach Einatmen,Ausatmen,Einatmen etc.u. inspirieren lassen:laughoutloud::laughoutloud::laughoutloud:


    Gruß Frank