Wohnzimmer-AQ Neueinrichtung und Umbau

  • Hallo,


    in unserem Wohnzimmer-Aquarium schwammen bisher immer eine schöne Truppe Tropheus Red Rainbow. Doch leider hat sich die Truppe in den letzten Wochen / Monate immer weiter reduziert. Besondere Symptome konnten nicht festgestellt werden, so daß es ich es mir nur aufgrund des Alters erklären kann. Zusätzlich natürlich durch den erhöhten Stressfaktor bei kleiner werdende Truppe. Die verbliebenen Tiere sind mittlerweile bei einem Kollegen gut untergebracht und schwimmen mit einer Gruppe Duboisi in einem Schaubecken.


    Das bestehende AQ war seinerzeit als Raumteiler geplant und hatte dementsprechend einen Rieselschacht auf der linken Stirnseite welcher das Wasser zu einem Filterbecken führte. Dieses wurde von mir nun geändert. Es sollte ein innenliegender Kammerfilter werden. Zum einen aus Gründen der Kostenersparnis und zum anderen wollte ich kein Wasser mehr ausserhalb des Beckens führen. Zum Einsatz wird eine kleine Strömungspumpe von Tunze kommen um den Filter zu betreiben. Somit stehen 3,5 Watt gegenüber der alten Pumpe mit 30 Watt Stromaufnahme. :thumbsup:

    Im Beckenboden sind zwei Bohrungen vorhanden, welche zum ehem. Filterbecken führten bzw. wieder ins AQ, eine der Bohrungen wird daher zukünftig für den Wasserwechsel genutzt.


    Da das AQ sowieso komplett geräumt wurde, habe ich dann beschlossen meiner nicht unbedingt vorhandenen Kreativen Ader freien Lauf zu lassen. Eine eigens gebaute Rückwand sollte es werden. Natürlich wurde auch gleich der Kammerfilter entsprechend verkleidet. :saint:


    Hergestellt wurde diese aus Styropor, welches ich entsprechend in Form gebracht habe. Tipp: Ein Industriestaubsauger leistet hier große Hilfe! Anschließend wurden 2 Lagen Fliesenkleber (den guten Flex-Kleber) aufgebracht. Dieser wurde ebenfalls auf die Außenscheiben des Kammerfilters "gespachtelt" um darauf dann weitere Styroporelemente aufzubringen, damit es einigermaßen zur Rückwand passt.


    Nachdem der Fliesenkleber ausgehärtet war, wurde die Rückwand eingebaut. Versteht sich von selbst, glaube ich, das ich die Rückwand aus zwei Teilen erstellen musste um diese auch ins Becken heben zu können. Dann mit AQ Silikon fixiert und eingesetzt.


    WICHTIG: Damit das weisse Styropor an den Seiten sich nicht im Glas des AQ spiegelt, sollte es vorher schwarz gestrichen werden!


    Nachdem die Elemente eingebaut waren, ging es dann daran die Fuge zwischen den beiden Teilen und zwischen Rückwand und Boden mit PU-Schaum aufzufüllen und später dann mit Fliesenkleber zu strukturieren. Als dann 48h später alles getrocknet war, wurde die Abtönfarbe angerührt und ebenfalls in 2-facher Ausfertigung aufgebracht. Am darauf folgenden Tag habe ich dann noch ein paar hellere Akzente mit dem Pinsel aufgebracht, um eine ähnliche Optik wie die geplanten Steine zu erhalten, welche wir für die Einrichtung geplant haben.


    Soooo, wer bis hierhin gelesen hat, der hat auch ein paar Bilder verdient. :brav:


    IMG_0923.JPGIMG_0940.JPG23D22019-5F97-46A7-BAA9-1A072DE28416.JPGIMG_0976.JPGIMG_0977.JPGIMG_0980.JPGIMG_0985.JPG

  • Hi Maggi,

    im Moment sind wir uns noch nicht ganz schlüssig. Ein Tanganjika-Gesellschaftsbecken soll es jedoch wohl werden. Da wir hier aber ja nicht gerade mit einem Überangebot von Tanganjika-Züchtern gesegnet sind, heisst es sich noch zu gedulden - ich werde sowieso noch 2-3 Tage warten bis die Farbe gänzlich durchgetrocknet ist. Dann kommt Wasser rein und nach 48h ein 100% Wasserwechsel. Erst dann kommt Quarzsand und Filtermaterial zum Einsatz.


    Mein Wunsch wären folgende Tiere:


    - Altolamprologus Calvus

    - Neolamprologus Tretocephalus

    - Neloamprologus Leleupi

    - Julidochromis

    - Cyprichromis

    - Neolamprologus Multifasciatus (bereits vorhanden im Artenbecken)


    Ob das alles klappt? :/ Tipps und Vorschläge sind willkommen!


    Ich habe auch noch bewusst auf die Nennung spezieller Varianten verzichtet. Ich warte da noch ein wenig das Angebot ab. Zum Cichlidenland sind es von hier ca. 2 h fahrt. Vielleicht mal eine Reise wert - wenn alles steht.

  • Oh, vergessen zu schreiben!


    Ist ein 540-Liter AQ. 150x60x60. Der Kammerfilter hat ein Nettovolumen von ca. 36 Liter. 2 Ansaugpunkte in Bodennähe und ein 20 cm Überlaufbereich versorgen die Tunze 6025 mit ausreichend Wasser. Als Filtermaterial kommen Schaumstoffwürfel zum Einsatz.

  • Den Gedanken hatte ich auch bereits, jedoch nach einigem blättern im Netz zu dem Schluß gekommen, das die Abtönfarbe nicht noch zusätzlich versiegelt werden muss. Wenn sie ordentlich durchgehärtet ist, sollte es so passen. Aber ich werde berichten... :joint:

  • Hallo Christian

    Kommt gut dieser dunkle Hintergrund :thumbsup:

    Von deinem Wunschbesatz würde ich zumindest die Tretos weglassen, weil ein Brutpaar von denen das ganze Becken terrorisieren kann und auch innerartlich aggressiv ist. Nebst den Altos würde ich mich auf nur eine Art an Höhlenbrütern beschränken (Leleupi oder Julis).

    Viel Spass und gutes Gelingen bei der weiteren Einrichtung und Inbetriebnahme !

  • Bin ganz bei Dir


    Hat hier jemand eine Rückwand in Betrieb die so gebaut wurde wie diese hier :?::?::?:

    Drücke mich vor dem Versiegeln meiner Rückwand herum

    Die Ohne Versiegelung mehrere Jahre unter Wasser haben ....... :nixweiss:

    Wäre toll

    Gruß Reiner


    Am Ende müssen deine Fische sich in deinem Aquarium wohl fühlen.

    Wenn es Dir dann auch noch gefällt ...... alles Gut :thumbsup:

  • In mehreren Foren wurde des öfteren über einen solchen Aufbau einer Rückwand geschrieben. Wie z. B. hier:

    Rückwand mit Abtönfarbe


    Natürlich gibt es immer mehrere Meinungen ob versiegelt werden sollte/muss. Ehrlich gesagt bin ich mir da auch noch nicht ganz sicher... :nixweiss: Da die Rückwand nun ja bereits verbaut wurde, ist es natürlich auch ein entsprechender Aufwand das ganze nachträglich mit Epoxiharz zu versiegeln - vom Geruch mal ganz abgesehen. Der Kostenfaktor spielt da für mich keine entscheidende Rolle. Bin da eher der Faule, der gerne auf (vielleicht) unnötige Arbeitsgänge verzichtet.

    Umso besser wenn sich noch der ein oder andere mit Erfahrungen hier äußern würde! :thumbup:


    Noch ist ja alles machbar... :joint:

  • Moin Christian,


    haste fein hinbekommen!!:thumbsup::thumbsup:


    Auf die Versieglung kannste getrost verzichten, zumindest was meine


    Erfahrungen angeht, habe es ja annähernd in gleicher Form gemacht!!


    Läuft jetzt im 3. Jahr, ohne Probleme!!


    Kleiner Tipp wäre noch, die rechte Seite anzupassen, das ist jetzt noch einmal


    ne Woche Verzögerung, dafür haste es für Jahre perfekt!!:opa:


    Nachher ärgerste dich !!;)


    Grüße, Dirk

  • Hi Dirk,

    die rechte Seite habe ich bewusst "offen" gelassen. So können wir auch von der Couch einen Blick ins AQ werfen. Auf der Seite hatte ich auch gedacht die SchnebuBa's einzuquartieren. Weit weg vom Filtereinlauf damit durch die Buddelei nicht der ganze Bodengrund angesaugt wird. :joint:

  • Hallo Dirk

    Das höre ich gern. :thumbsup: Dir glaub ich das . 8)

    Eine Frage hab ich dazu noch

    Die Rückseite die du an die Scheibe klebst, bleibt unbehandelt oder eben nur die Abtönfarbe drauf ?

    Das Styropor hat mir jemand gesagt , saugt sich ja voll mit Wasser und schiebe sich so zwischen Silikon und Styropor. Ablösungsgefahr =O


    Finde die L Form der Rückwand sehr interessant

    Wirkt sehr dunkel auf mich . Ich würde sie sie noch etwas Aufhellen ?

    Aber mit den Steinen passt es schon sehr gut so :thumbsup:

    Gruß Reiner


    Am Ende müssen deine Fische sich in deinem Aquarium wohl fühlen.

    Wenn es Dir dann auch noch gefällt ...... alles Gut :thumbsup:

  • Hi Reiner,

    schön, das du dem Dirk das zumindest glaubst :brav::joint: beruhigt mich :thumbsup:


    Ja, die Rückseite ist quasi unbehandelt direkt mit Silikon an die Scheibe. Sicherlich wird sich das Styropor vollsaugen und auch hinter der Rückwand wird sich ein entsprechender Wasserstand einstellen. Dafür wurde jedenfalls vorgesorgt und durch kleine Bohrungen für eine Zirkulation während des Wasserwechsels gesorgt. Somit entsteht auch kein Faulwasser :beerdrink:


    Der dunkle Ton wurde bewusst gewählt Reiner und durch einige hellere Akzente wurde versucht die Optik den Steinen anzupassen. Als Bodengrund soll heller/weißer Quarzsand eingebaut werden.

  • Na ja, jedem glaub ich hier nicht alles ......

    Gerade in den Zeiten von Fake News und Alternativen Fakten.


    Den Tipp mit dem


    WICHTIG: Damit das weisse Styropor an den Seiten sich nicht im Glas des AQ spiegelt, sollte es vorher schwarz gestrichen werden!


    Hatte ich beim Bau meiner Wand leider nicht ||

    Gruß Reiner


    Am Ende müssen deine Fische sich in deinem Aquarium wohl fühlen.

    Wenn es Dir dann auch noch gefällt ...... alles Gut :thumbsup:

  • Ich hätte vielleicht die Chance zum einen eine Gruppe von Cyprichromis leptosoma „Mpulungu“ zu bekommen und eine Gruppe von Altolamprologus Compressiceps "Gold Head". Die Tiere sind jeweils in verschiedenen Größen von Juvenil bis Adult verfügbar.


    Wieviele Tiere würdet ihr jeweils empfehlen :?:


    Bin da echt unschlüssig und könnte dringend Entscheidungshilfen gebrauchen. :thumbsup::joint: