Neolamprologus Similis

  • Ich halte auch Similis :)


    11 Tiere , zusammen mit vielen Platys und 2 paaren Signatus , seit etwa einem halben Jahr.

    Mein Aquarium ist dicht Bepflanzt.


    Diese Woche habe ich den ersten Jungfisch gesehen.

    Dieser war schon etwa 1 Monat alt.

    Ich konnte ein Paar Fotos machen , habe ihn aber seit dem nicht mehr gesehen.

    Obwohl ich das Aquarium immer im Blick habe.





    Von einem so Schreckhaften Verhalten, das zum Tode führt, wie ihr es hier Beschreibt, wußte ich bisher nix. Es ist mir nicht entgangen das sie Schreckhaft sind. Aber das sind Multis doch auch.



    Herkunft:


    Ich habe meine von einem Züchter bekommen, aus Lippstadt, der sie in einem 60 30 30 Pflegt.

    Sie stehen dort in der Wohnung, gut zugänglich und bekommen alles mit, was im Haus passiert.

    Also 3 Seiten freie Sicht.

    Im Becken hatten sie viel Sand und ein Paar Lochsteinchen mit Anubias darauf.

    Es war eine Berg und Tal - Landschaft ähnlich wie bei den Multies.

    Es war alles voller Jungfische in alle Größen zu sehen.

    Seine Tiere waren wesentlich Ruhiger als meine Multies .


    Es war ein sehr schöner Anblick, ähnlich einem Scaper Tank, richtig schön.

    Ich bin mir aber nicht ganz sicher ob ich da auch Endler gesehen habe.



    Sobald ich etwas mehr Platz habe , möchte ich meinen, etwas weniger "Beifische" zumuten.


    Gruß Ralf

  • Ich halte ja auch eine Kolonie Multis. Die sind bei mir gar nicht stressanfällig. Vielleicht sind die Similis da sensibler. Jedenfalls hatte ich das Artenbecken auch mit einem Lochstein in der Mitte in 2 Reviere geteilt. Das hat gut geklappt und die Tiere waren im Artenbecken sehr friedlich. Tote gab es nie durch Stress oder Auseinandersetzungen.


    Ich habe öfter Artemia Nauplien gefüttert. Die Multis lieben sie, vermehrten sich dann allerdings wie Guppys :!:

    Allerdings kann man den Nachwuchs auch wunderbar mit den Nauplien füttern.

    Jetzt sind meine Multis wieder in mein Gesellschaftsbecken umgezogen und behaupten sich dort sehr wehrhaft gegen Altos, Leleupis und Julis.


    Insgesamt mag ich die Tierchen auch sehr. Wie hier schon zu lesen war, sind sie einfach immer beschäftigt, tragen Sand durch die Gegend etc. Aber sie können auch sehr besitzergreifend und ruppig sein wenn es drauf ankommt.


    Bin mir gar nicht mehr sicher, aber ich meine mich zu erinnern das ich mit 2/3 angefangen habe Damals.