Red Fire Zucht gestartet

  • Hallo Peregrinus.


    Wie groß sind deine Fischchen? Kann es sein das sie die Larven der Garnelen fressen? (kenne die Art nicht aus pers. Erfahrung)


    Was die Einrichtung angeht. Ich habe nur eine mittlere Anubias drin und sonst Steinaufbauten in welchen die Garnelen sich verstecken. Und dazu noch eine Mooskugel. Garnelen lieben diese!


    Ich füttere unterschiedliche Flocken und zwischendrin gibt es "Kürbis-Chips"!! Diese habe ich selbst gemacht. Einfach Hokkaido Kürbis aus dem Supermarkt. Gut abwaschen und dann mit einem Hobel die Chips abhobeln. Mit Schale! Die Chips dann bei 60 Grad im Backofen trocknen. Die Klappe des Backofens mit einem Holzlöffel etwas offen halten, das die Feuchtigkeit abziehen kann! Aufpassen das sie nicht verbrennen.


    Ergebnis, Du hast einen Jahresvorrat an Chips. Meine Red Fire STÜRZEN sich darauf! Sie lieben die Chips.


    Viel Glück!


    Ergänzung: Ich habe ein klein wenig Eichenlaub im Becken. Ist zwar schwer zu knacken für die Garnelen, aber auch da gehen sie ran.

  • Moinsen,

    Du findest auch jetzt noch im Wald, oder Garten Buchenblätter, die fressen sie ebenso wenn Du keine Seemandelbaumblätter hast.

    Als ich in mein 450 l Becken die Redfire eingesetzt habe, da habe ich gar nichts gefüttert, die durften die leicht veralgten Pflanzen putzen, hat auch gereicht, sie hatten sich gut vermehrt bis die Skalare einzogen... :D

  • Hi Leute,


    naja--- wenn ich wirklich züchten will... dann sollte ich natürlich zufüttern. Verschiedenste Laubarten (Walnuß,Buche,Eiche, Maulberbaum,Seemandel etc..) sollten immer! im Becken sein. Zusätzliche Fütterung durch die erwähnten Hokkaido Chips und einem guten Garnelenfutter. 3-4 mal die Woche, immer wenig aber etwas!.


    Als Futter empfehle ich immer Naturefood Garnelenfutter und die Produkte von TIMA, da insbesondere die Paste Basic, und evt die Sticks.


    Dann wirds was mit den Garnelen, beachte auch das viele Garnelen eine Winterpause einlegen, und sich daher erstmal nicht vermehren. Desweitern, wie sind die Temperaturen? Die sollten wenn möglich unter 23 Grad sein, Leitwert um die 500µs... Wie groß ist das Becken? 50 Garnelen können sich schon in einem 30er Cube verlaufen :)


    Und klar gehen sie ans Flockenfutter... die fressen alles was sie finden, aber ideal ist es nicht. Sie lieben auch an und ab Cyclops und Artemianauplien.. genauso... wie filterst du? können Sie in den Filter gesaugt werden? dann schau mal in den Filter... da ist oft ne Kolonie drin.


    und die fische kenne ich leider nicht, fische die größer als Zwergbärblinge sind... sind immer Problematisch da die Garnelen als Futter angesehen werden..


    Neocaridina halte ich am liebsten im Artenbecken, zusammen mit evt Schnecken und Panzerwelsen und halt Zwergbärblingen..


    In anderen Konstellationen muß halt ne Masse an Garnelen da sein damit die Reproduktion besser läuft als das sie gefuttert werden...


    Update: Habe inzwischen nochmals den ganzen Thread gelesen.. und mir die Fische angeschaut... na, da sind die Garnelen vermutlich direkt als Snack gelandet.... und im 54 Liter Becken mit dichter Bepflanzung.. da sehe ich oft auch keine Garnele mehr..

  • Mal eine umgekehrte Frage ...


    hat von Euch schon mal jemand die Erfahrung gemacht, dass Adulte Zwerggarnelen junge Fische, bzw. Fischlarven fressen oder kann man diese Gefahrlos mit hinzu setzen?


    von Krebsen ist es ja bekannt das sie junge Fische fangen, aber Zwerggarnelen haben in dem Sinne ja keine Fangarme. Wäre da für Erfahrungsberichte dankbar.

  • Hi Tanja,


    davon habe ich noch nix gehört/gesehen.. Theoretisch könnte ich mir das aber vorstellen, eigentlich sollten aber selbst die Fischlarven flink genug sein auszuweichen..


    Aber wenn schon, das wäre halt die Rache der Zwerggarnele, da du sie ja verfüttern willst.. in dem Fall war Sie dann halt schneller....:evil::evil::evil::evil:8o

  • Hi Tanja,


    davon habe ich noch nix gehört/gesehen.. Theoretisch könnte ich mir das aber vorstellen, eigentlich sollten aber selbst die Fischlarven flink genug sein auszuweichen..


    Aber wenn schon, das wäre halt die Rache der Zwerggarnele, da du sie ja verfüttern willst.. in dem Fall war Sie dann halt schneller....:evil::evil::evil::evil:8o

    Nunja, da es sich wahrscheinlich um Altos handelt will ich auf keinen Fall ein Risiko eingehen :!::fisch:

  • Danke für alle Tipps, Hinweise, Erfahrungen.


    Dass die kleinen Pumilius-NZ die Garnelen fressen, glaube ich ja eher nicht.

    Aber natürlich ist es denkbar, dass dadurch keine Larven hochkommen.

    :/

    Wundere mich schon, dass die kleinen so gut wachsen :nixweiss:



    In den Filter werde ich mal schauen.
    Ist aber ein Feinstrumpf drüber.


    Liebe Grüße

    :hi:

  • Wegen dem Seemandelbaumblatt nochmal

    Es wird nicht gleich gefressen

    Es verwandelt sich erst im Wasser

    Eine Art Vermentierungsprozess würde ich raten

    Dann fressen sie das Ergebnis

    Einheimisches Laub mit etwas heißem Wasser überbrühen


    Antennenwelsesollen gut sein im Becken

    Und versteckmöglichkeiten für die Zeit der Häutung

    Bei mir haben sie gerade 35 Grad überlebt

    Durchgeknallter Heizer :wut:

  • Sorry, Tanja, dass ich mich mit meinen Garnelen in deinen Thread drängle ...


    Also, ich habe sie gefunden.:beerdrink:
    Fein säuberlich aufgereiht im Innenfilter.:ohoh:
    Wie kommen die da rein - trotz Feinstrumpf über dem Filter??? :/


    Es sind noch ca. 25-30 Tiere. :thumbsup:

    Ich habe sie ersteinmal in einem Baumarkt-Eimer und überlege, was ich mache.
    Wollte eigentlich nicht noch ein Becken ....

    Obwohl, so ein klitzekleines ....
    Um die Nachschub-Versorgung für die Putztruppe sicherzustellen ...


    Na, mal sehen ...


    LG