Artbecken Eretmodus

  • Hallo,

    ich beschäftige mich zur Zeit mit Eretmodus. Für mich aus mehreren Gründen einer der interessantesten Cichliden in der Aquaristik. Der scheinbar (man liest Verschiedenes) hohen innerartlichen Aggression dieser Tiere wegen, habe ich jedoch einige Fragen im Vorfeld, die ich sehr gerne in gemeinschaftlicher Runde diskutiert hätte.


    Mich überzeugt inzwischen "nach Gefühl" eine Gruppenhaltung (~ 8-10 Tiere) eindeutig mehr als die Paarhaltung. Wäre hierzu ein Becken der Grundfläche 120x60 cm bereits zu klein?

    Für Widersprüchlichkeiten sorgt neben den Platzansprüchen insbesondere die Frage nach der passenden Einrichtung.

    Hierbei werden im Wesentlichen zwei Ansätze diskutiert:

    - a) Das Becken mit Steinen regelrecht zumauern.

    - b) nur wenig Struktur schaffen, damit gerade keine Reviere entstehen. Reichlich Strömung im Becken soll Aggressionen ebenfalls vorbeugen bzw ablenken (eine Art Beschäftigungstherapie).


    Welche Erfahrungen gibt es diesbezüglich hier? Hat sich überhaupt schon mal jemand an einem Artbecken versucht? Ich habe hier von einem Fall gelesen, in dem die Gruppenhaltung ohne Zwischenfälle funktionierte bis Beifische (Tropheus) eingesetzt wurden.


    Der andere Zankapfel sind die Standortvarianten. Aquarianer, die ich als sehr erfahren und kompetent einschätzen würde, sind mit den südlichen Varianten regelmäßig schön baden gegangen, insbesondere mit kasanga.

    Mein persönlicher Favorit sind (die südlichen) moba :

    jemand Erfahrung mit dieser Variante? Ist das im Video gezeigte noch ein jüngeres Tier in juveniler Färbung, verliert sich, davon war zu lesen, denn das hübsche Punktmuster im Alter?


    bedanke mich für ein paar Inputs :hi:

  • Für eine Grundfläche von 120-60 .. sind 8-10 Eretmodus zu wenig. Rechne auch bei denen wie bei den Tropheus , pro Tier 15-20 Liter alles was darunter liegt wird nicht funktionieren.

    Außer es werden noch andere Fische mit im Becken schwimmen.

    Beckeneinrichtung würde ich ganz normal mit ein paar Steinen Rückwand usw dekorieren.

  • Hmmmm

    Bin sicher weit entfernt davon ein Spezialist zu sein .

    Finde das Thema aber Super 👍

    Bin auch ganz verrückt nach den Viechern :love:


    Habe 8 Tiere auf 200 x 80 x60

    Ich erwähne hier extra auch die Höhe da meine Tiere die Rückwand mit den Stufen und Steinen sehr oft nutzen.

    Ich nehme mal an das Massenhaltung , ähnlich wie bei Tropheus ,Einfacher, Sicherer.... funktioniert als 5-7 Tiere auf deiner Fläche

    Anerbötest das nachher interessant ist :nixweiss:

    Mein Ding ist es sicher nicht .

    Ich würde eher versuchen mit vielen Steinen und einer Sandflächen dazwischen

    Zwei Reviere anzubieten und 5-7 Tiere einzusetzen .....in der Hoffnung das sich zwei Paare etablieren.

    Ein Freund hat sie , fast im Artenbecken gehalten

    Nur mit Asprotilapia Leptura

    Da kamen von den Eretmodus immer wieder ein paar Jungtiere hoch

    Von den Leptura aber nicht .

    Sind aber sooo unterschiedlich ....das sie sich ignorieren

    Viel Strömung , viele Steine ( Fluchtmöglichkeiten )

    Spirulina forte Flocken und Tabletten

    Für Leptura genauso optimal wie für die Eretmodus :thumbsup: