Amatitlania Kanna

  • Hallo,

    Bisher ist die Mittelamerika Fraktion sehr dürftig hier vertreten. Darum möchte ich euch einen meiner Lieblingsfische zeigen und kurz vorstellen.


    Amatitlania Kanna


    Die farbenfrohe Alternative zum altbekannten Nigrofasciatum. Ich pflege zur Zeit 3/5 der kleinen Biester in 350l mit Xiphophorus Alvarezi ‚Rio Candelaria‘.

    Die Tiere sind F1 Nachzuchten.


    Sie bleiben anscheinend deutlich kleiner als Zebrabuntbarsche und sind meiner Meinung nach friedlicher. Im direkten Vergleich ( ich hatte 4/7 Nigrofasciatum in 450l ) zeigen die Kanna außerhalb der Brutzeit ein interessantes Gruppenverhalten. Auch während der Brut werden nur relativ kleine Reviere besetzt. Aktuell führen 3 Paare junge im Becken.

    Die Art ist sehr robust und pflegeleicht.


    Ein wirklich schöner kleiner Mittelamerikaner der mehr im Hobby vertreten sein sollte.


    Mfg

  • Hier noch ein paar Bilder. Die Weibchen schillern in allen Farben und auch die Männchen haben blaue Flossen und Bäuche.

  • Hallo Tobi


    Danke für deinen Bericht und die Bilder. Schöne Südamerikaner hast Du da :thumbsup:


    Dass die Südamerika-Fraktion hier sehr dürftig vertreten ist, hat seinen guten, einfachen und naheliegenden Grund: wir sind das Tanganijka-Forum :sagnix:

    Und jene sehr wenigen Forums-Mitglieder, die hier gelegentlich über ihre Südamerika-Becken berichten, waren hier über viele Jahre als Tanganjikaner/innen unterwegs, wie z.B. Maggi oder Der einzig Echte . Und es ist toll, dass uns diese „Ehemaligen“ auf diese Weise erhalten bleiben :yes:

    Da Du nun auch schon rund 3 Jahre hier mitschreibst, dürfte Dir das nicht ganz entgangen sein :oeh:

    Natürlich schauen wir hier gerne ab und an mal über den Tellerrand, zumal viele von uns auch mal hobbymässig in anderen Kontinenten oder anderweitig in Afrika unterwegs waren. Aber es ist auch gut so, dass es hier nicht ein zu grosses Biotop-Mischmasch gibt, sonst könnten wir ja gerade so gut in artenmässig globalisierten Foren unterwegs sein, von denen es zur Genüge gibt :beerdrink:

  • Hallo Tobi,


    Danke für's zeigen:thumbsup:.

    Ich finde ihr Verhalten auch hoch interessant.


    Ich habe sowieso eine Schwäche für Mittelamerikaner.

    Bei mir schwimmen aber momentan (fast) keine mehr. Einfach weil nicht genug Platz da ist, um Tanganjika und Mittelamerika zu halten.



    Steffi, nicht mit Südamerika verwechseln:opa:.

    Die Wasserwerte der Mittelamerikanern passen relativ gut zu Tanganjikas. Zu Vergesellschaftung A. calvus mit Amatitlania habe ich sogar irgendwann mal was geschrieben.

  • Mag ja sein, dass die Wasserwerte passen, mir geht es aber um mehr als das. Ich pflegte ja auch über viele Jahre Mittelamerikaner (Cichlasoma sajica :love:), wäre aber nie auf die Idee gekommen, diese in einem Felsen-Biotop zu halten ...

    Ich gehöre aber sicherlich nicht zur Puristen-Fraktion, hatte ja selbst früher auch Gesellschaftsbecken und einige Zeit auch Tanganjikas zusammen mit Labidochromis caeruleus. Ich sehe das ziemlich entspannt ... :beerdrink:

  • Hallo Steffi,


    Es ging darum das Unterforum Mittelamerika zu beleben.

    Wieso denn Biotop Mischmasch?

    wenn ich Becken habe in denen ich Mittelamerikaner ( keine Südamerikaner ) ODER Tanganjika halte.

    Wusste gar nicht das ich solche Sachen nur Posten darf wenn ich nicht mehr zur Tanganjika Fraktion gehöre um euch so erhalten zu bleiben. Aber dann lass ich sowas in Zukunft natürlich.



    Malte I.

    Ja das stimmt wohl. Hatte vor einiger Zeit schon Mit deinen grammodes geliebäugelt. Aber kleine Mittelamerikaner a La Amatitlania, Cryptoheros und Thorichthys reichen mir 😎


    Mfg

  • Hallo Tobi,


    Ja, die grammodes sind schon toll. Einer meiner absoluten Lieblinge. Aber seit dem letzten Umzug ist der Traum von 2 m Becken oder gar länger erst mal auf Eis gelegt.


    Im Bundestag gibt's keinen offiziellen Fraktionszwang und hier zum Glück auch nicht:beerdrink:.


    Ich hatte zwischendurch auch keine Tanganjikas und bin immer noch hier.

  • Hi


    Ich finds immer klasse wenn auch aus anderen Fischecken berichtet wird.


    Sogar mit Fotos:!::!::thumbsup::thumbsup:


    :fisch:sind im allgemeinen großartig.Egal ob Teich,Nano,Riesig,Kalt,Warmwasser,gedünstet oder gebraten:joint::laughoutloud:


    Deine gefallen mir ganz besonders u.auch im speziellen :!::thumbup:


    Würde sie hier sogar im Artbecken halten.Die Deko bestände aus Steinen von vor der Haustür u.künstlichen Wurzeln.


    Alles nicht Biotop sondern BRD-Kram.Hoffe ich.:laughoutloud::laughoutloud:


    Würde natürl. vorher nachlesen,ob sie das auch "verkraften":saint:Lass dich also von evtl."Erbsenzählern":saint::whistling:


    nicht abhalten,hast feine Tiere bei dir schwimmen.Sie gefallen mir persl.sogar besser als viele Tanganjikas=O:joint:


    Trotzdem lese ich hier mit Interesse jeden Fischbeitrag :)Warum steht oben.;)


    Gruß Frank

  • HelloDeco

    Sorry Tobi, so hatte ich mein Geschriebenes eigentlich nicht gemeint, wie Du es aufgefasst hast. Natürlich darfst Du und alle andern weiterhin über andere Arten berichten, die nicht aus dem Tanganjikasee stammen. Ich masse mir diesbezüglich auch überhaupt keine Schiedsrichter-Rolle an ... und @ Franki : Erbsen zähle ich im übrigen nie, sondern esse sie lieber ungezählt, wenn’s sein muss, auch gedünstet :hi:


    Ich meinte eigentlich nur, dass es in diesem Forum keine Rolle spielt, wenn irgendeine andere Fraktion untervertreten ist. Und mit „Mischmasch“ bezog ich mich nicht auf den Besatz eines Beckens, sondern auf die Themenstruktur und -vielfalt eines Zierfisch-Forums. Ich schätze eben gerade dieses Forum hier, weil sich das meiste Geschriebene auf die Tanganjika-Fische konzentriert.

    Also, Tobi, alles bestens, fühl dich frei, weiter aus Mittelamerika zu berichten :beerdrink: