Gruppenstärke

  • Verstehe ich nicht , warum die Jungen Cyprichromis die gefrosteten Baby Artemia nicht nehmen sollten.

    Außer sie haben erst mal lebende bekommen

    Einmal verwöhnt , gehen sie dann nicht mehr an weniger agiles Futter

    Das gleiche gilt für Staub Trockenfutter

    Wenn es das einzige und erste Futter ist , sollten sie das schon nehmen

    Wenn sie sich nicht trauen , stimmt irgendwas anderes nicht

    Fressfeind im Becken, Strömung , .......... viel denkbar.

  • Ich bin damals eher durch Zufall auf die Cyprichromis gekommen.

    War wegen roter Ancistrus bei einem Hobbyzüchter, der dann in seinem Keller auch die Cyprichromis hatte.

    Meine ich hätte damals sieben Geschlechtsreife und zehn etwa 4-5 cm mitgenommen.

    Der Züchter hatte übrigens locker 30 Geschlechtsreife Tiere in einem 120 cm Becken.

    Als ich meine letzten abgegeben habe waren es noch etwa 13, hatte einfach keine Lust mehr im Sommer immer wieder tote vor dem Becken zu finden.

    Schöne Tiere die ich aber wegen der Hitze und auch der Unruhe im Sommer an meinem derzeitigen Wohnort nicht mehr halte kann.

    In den meisten Fällen bevorzuge ich wenig Sorten aber ausreichend viele Tiere in einem Becken.

    Mit freundlichem Gruß Stefan

    Die Einstellung der Menschen verändert sich nicht dadurch das Feindbilder ausgetauscht werden.