Gesellschaftsbecken 120x60x60

  • Moin Dana,

    deine Tiere stehen echt alle super da, danke fürs Zeigen!

    Deine kurze Beschreibung der Chalinochromis (außerartlich relativ ruhig, innerartlich ruppiger) erinnert ja doch ein bisschen an Julidochromis. Ist das Verhalten insgesamt ähnlich, besiedeln die beispielsweise auch sehr intensiv sämtliche Felsspalten und entfernen sich nur selten von ihren Felsen?

    Wie geht es eigentlich deinen Aalen, sind alle wieder im Becken oder fühlen die sich hinter der Rückwand doch wohler? ;)

    Gruß, René

  • bongo Ja, das mit deinem Bild ist mir auch aufgefallen... Ich hab ihn trotzdem mal geschrieben, dass es freundlich wäre vorher zu fragen. :ohoh:


    Scholle Nein, sie sind bei weitem nicht so felsgebunden wie die Julis, sie sind auch viel auf dem Sandboden vorne und bei den Schneckenhäusern unterwegs oder stehen gut 10-15cm über den Steinaufbauten.

    Hier und da hab ich auch schon welche der kleinen (Weibchen?) in den Häuschen erwischt :/

    Vom Callipterus Kerl werden sie bis jetzt geduldet... vllt durch die Ähnlichkeit zu telmatochromis vittatus shell? :/

  • Hallo Dana,

    danke für die Info, in der mittlerweile schon etwas älteren Literatur (z.B. Hans-Joachim Herrmann) werden die beiden Schlankcichliden-Gattungen Chalinochromis und Julidochromis ja oft als sehr ähnlich beschrieben, wer aber vor allem die Spalten eines Felsaufbaus besiedeln will, ist dann wohl doch mit einer Julidochromis-Art besser bedient, vielleicht hat sie sich in der Aquaristik auch deshalb stärker durchgesetzt.

    Wie sieht es denn aktuell bei deinen aalglatten Gesellen aus? Würde mich echt mal interessieren ob die beiden Verschollenen wieder den Weg ins Becken gefunden haben.

    Gruß, René

  • Wie sieht es denn aktuell bei deinen aalglatten Gesellen aus? Würde mich echt mal interessieren ob die beiden Verschollenen wieder den Weg ins Becken gefunden haben.

    Gruß, René

    Hast ja schon im anderen Thread beantwortet, habe ich zu spät gesehen, Danke!

    Ist ja gut, dass sie von alleine den Weg zurück ins Becken finden, dann würde ich zunächst auch nichts ändern.

    Gruß, René

  • Hey ihr Lieben!


    Die Callipterus machen sich gut, der Kerl baut fleißig um und das Mädchen lässt sich auch viel blicken.

    Allerdings wird sie öfter mal aus Schneckenhausen verscheucht X/

    Aber die kommt immer schnell wieder ^^

    20210222_134037.jpg20210222_134033.jpg20210222_133954.jpg20210222_133837.jpg20210222_133909.jpg

    Von den Minis haben nur 3 überlebt, ich hoffe die 3 packen es.

    20210222_133820.jpg20210222_133824.jpg


    Reiner Ganz begeistert habe ich gestern festgestellt, dass eins der tragenden Blue neon Weibchen gespuckt hat und das erste Mal konnte ich im großen Becken kleine Jungtiere entdecken. Mit den Gracilis drin waren die immer sofort weg.

    vllt haben sie ja jetzt eine Chance :)


    Die Chalinochromis sind tatsächlich zunehmend frei in Becken unterwegs, eher mit den Gracilis als mit meinen Julidochromis vergleichbar.


    Hier noch ein Video:

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • :thumbsup::thumbsup: Eine schöne Geschichte zu folgen. Sie werden immer noch viel Spaß mit dem Calipterus haben. LW



    Een mooi verhaal om te volgen.

    Je zult nog veel plezier hebben aan de Calipterus.

    LW

  • Freut mich zwar das du junge Blue Neon entdeckt hast im großen Becken

    Würde mich aber wundern wenn sie es bei dem Besatz schaffen.

    Ich wundere mich aber gern :joint:

    Die drei Kleinen sind Callipterus ? Hab ich richtig verstanden ?

    Gruß Reiner


    P.S. Es gibt Selbsthilfegruppen für Menschen die mit mir zu tun haben