Zuchtgruppe oder Zuchtpaar Altolampr.Compressiceps oder Calvus

  • Gute Frage, Jens

    Ich selbst habe seit geraumer Zeit 2/2 adulte compressiceps. Nicht, weil ich Comps-Nachwuchs haben möchte, sondern als Jungfischbremse gegen zu starke Vermehrung meiner Julis.

    Ob es aber wirklich 1 oder 2 echte Paare daraus geben würde und mit welchen Anreizen? Ich denke, meine Comps haben bei mir gute Rahmenbedingungen, um sich zu vermehren. Vielleicht ausgenommen, dass ich ihnen keine speziellen und geeigneten Schneckengehäuse zur Verfügung stelle.


    Aber, ich kenne da einen Calvus-Flüsterer in meiner Region, der hier im Forum auch fleissig mitliest :sagnix::beerdrink:8o

  • Also ich hab ja 1/3 Compressiceps Yellow Chaitika in meinem Gesellschaftsbecken und habe schon 2 Würfe gehabt. Beim 1. habe ich es erst am Ende mitbekommen als es bereits zu spät war. Bisher kommen 5 Jungtiere bei mir hoch und werden bisher nicht behelligt von den adulten Cichliden im Becken, weshalb ich sie auch dort belasse.


    Meine Erfahrungen bisher:


    Der Bock hatte sich für Eines der 3 Weibchen entschieden und die machte sich sogleich auf die Suche nach einer Bruthöhle im Revier des Bocks. Gesucht gefunden! In einem Felsen hat ihr ein bestimmtes Loch wohl gut gefallen. Es ist eben groß genug für sie, aber nicht für den Bock. So wie es im Regelfall auch bei den Schneckenhäusern der Fall ist.


    Dann war sie erst mal verschwunden. Ich habe nicht Buch geführt, aber sie steckte Monatelang mit der Nase in dem Loch! (Übrigens hat sich ihr Maul dadurch wohl sogar verformt! Sieht jetzt eher wie ein Schnabel aus. Bei Gelegenheit mach ich mal ein Bild). Jedenfalls war sie Wochen über Wochen in dem Loch, kam natürlich immer mal wieder heraus um sich umzusehen, Sauerstoff zuzufächern oder zu fressen. Natürlich hat der Bock aufgepasst das sie im Loch bleibt und stubste sie mal mehr mal weniger ruppig in die Bruthöhle.


    Irgendwann sah ich auf dem Beckengrund ein paar winzige Larven. Und ich meine wirklich winzig. Bin nicht gut in solchen Größenangaben, sie waren einfach sehr klein und länglich geformt. Fast wie mickrige Würmer. Die kann man schnell übersehen, besonders beim Absaugen des Bodengrundes ist Vorsicht geboten.


    Interessanterweise fand ich die Larven unheimlich weit entfernt von der Bruthöhle auf der gegenüberliegenden Seite des Beckens. Ich vermute das sie durch meine Tunze dorthin "gespült" wurden. Ich nahm die Tiere vorsichtig mit dem Kescher auf und beförderte sie in einen Einhängekasten um sie zu schützen. Beinahe hätten sie durch die Verstrebungen des Brutkastens gepasst so winzig waren sie!


    Ja und während ich versucht habe die Tiere mit gemörsertem staubfutter aufzupeppeln, kam schon der 2 Wurf. Übrig von etwas 14 Tieren sind nun 5. Daran sieht man einerseits das mir die Erfahrung fehlt und andererseits das die Tierchen eben auch sehr empfindlich sind im Larvenstaduium. Später sind sie anscheinend recht robust, wehrhaft und selbstbewusst. So scheint es mir jedenfalls.


    Aktuell brütet im selben Loch ein anderes Weibchen! Offenbar hat der Bock nun gedacht er nimmt sich die nächste Dame vor *grins. Ich bin schon gespannt ob es klappt. Bisher habe ich noch nichts entdecken können, aber das geht bei denen auch erst 2-3 Wochen. 2 Monate hat es bei dem anderen Weib mindestens gedauert denke ich. (Ich glaub ich muss anfangen mir das aufzuschreiben^^, Daten sind nicht so mein Ding)


    Jedenfalls ist es eine riesen Freude die Jungtiere groß werden zu sehen. Da ich lediglich Julis, Altos und Heringe im Becken habe, möchte ich so viele wie möglich behalten. Mal sehen wie sie sich einfinden in das Becken.


    Warum das bei mir nun geklappt hat und bei anderen nicht kann ich nicht sagen. Dann auch noch ohne Schneckenhaus und mir 1/3. Vielleicht ist das auch das Geheimnis. Vielleicht braucht so ein Bock Auswahl und es klappt einfach nicht mit jeder Partnerin. Nur eine Idee meinerseits, aber vllt. sind ja auch nicht alle Weibchen fruchtbar. Gibt es bei Menschen ja auch und anderen Spezies.


    Wenn jemand ne Frage hat will ich gern versuchen sie zu beantworten. Jedenfalls soweit mein kleiner "Zuchtbericht". Vielleicht nutzt es ja jemandem :hi::kaffee:

  • hallo

    ich habe in meinem Becken 4 Männer und 4 Weibchen aber nur ein Schneckengehäuse aber viele Spalten und Löcher. Aber der Mann der sein Revier bei der Schnecke hat treibt es mit allen Weibchen , er hat alle 2-3 Wochen ein anderes in seiner Schnecke.Also keine feste Paarbildung.


    Gruß Gerald

  • Ok Danke Gary

    !Ich Pflege ein adultes Paar Alto.Compressiceps (Bock 14cm,Weibchen 9cm)was sich nicht (mehr) versteht,nachdem das Männchen das Weibchen zu sehr prügelte,gab es 10 Tage Einzelhaft für den Bock und es wurden noch 2 Damen(5cm) dazu gesetzt.Es sitzen aktuell also j3 Damen und ein Bock im Becken.Er prügelt zwar jetzt nicht mehr ständig aber hier und da doch noch und jetzt gleichmäßig verteilt auf alle Damen ein.Das ist jetzt in einem erträglichen Maß,denke ich.Auch habe ich den Eindruck dass hier und da die eine junge Dame versucht den Bock zu bezirzen,aber der Bock,der Trottel haut nur drauf. Meeresschnecken sind in jeder erdenklichen Größe und Form im Becken vorhanden.

    Nun werde ich Ihnen noch 6 Monate geben um sich zu finden.Findet sich nichts dann will ich Veränderungen vornehmen.


    Ich sehe entweder die Möglichkeit den Bock, den Trottel ,auszutauschen gegen einen anderen Bock.


    Oder nach dem Motto alles neu macht der Mai eine komplett neue 5 er oder 7 er Gruppe Compressiceps (Verhältnis 3:2 oder 4:3) anzuschaffen.

    Was würdet ihr mir raten um eine möglichst Große Chance auf ein/eine Zuchtpaar/Zuchtgruppe zu erhalten?

    Gruß Jens

  • Ich weiß natürlich nicht ob das ein Allheilmittel ist. Kann mir aber vorstellen, wenn sich das Männchen am Spiegelbild abgearbeitet hat, verliert es vielleicht im großen Becken die Lust Stress zu machen. Ja ich weiß, graue Theorie. Aber wäre doch schade so ein schönes Tier abzugeben. Wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg noch mit den Altos.

    Glück Auf aus Bochum Jens.

  • Hallo Wiedereinsteiger


    Würde mich nicht als Experten bezeichnen .....

    Aber auf deine Frage will ich trotzdem gern antworten .


    wie würdet Ihr vorgehen, wenn Ihr ein Zuchtpaar oder eine Zuchtgruppe A.Calvus oder Compressiceps selbst hervorbringen bzw generieren wollt?


    Um ein Zuchtpaar zu bekommen würde ich versuchen 1/2 zu bekommen und zusammen in ein Becken setzen


    Um ne Zuchtgruppe zu erhalten würde ich 10 Jungtiere nehmen .

    In ein Becken mit verschiedenen Schneckenhäusern

    und dann .......warten


    Wenn unter 10 Jungtieren sich das erste Paar zeigt

    kannst du ne Gruppe von 8 Jungtieren auch gut weiterverkaufen

    und hast dann ein Paar

  • Hallo Jens


    Ich habe mit halbwüchsigen Calvus Black angefangen.

    4 Stück an der Zahl. Daraus wurden drei Böcke und ein Weibchen.


    Bewohnen alle mein 2000 Liter Frontosa Aquarium.


    Zum ablaichen benutzen sie eine Tonröhre für Welse!

    Wenn ich eine Brut hochziehen will, entnehme ich die Tonröhre wenn die Jungen rausschauen.

    Habe letzten Dezember eine Brut entnommen und im Januar dann die zweite.


    Im Jahr zuvor hatte ich die erste Brut mit ca. 50 Jungen. :fisch::fisch:

    Die meisten davon schwimmen als Schwarm in der Schweiz. :sagnix:


    Dachte es sind wieder so 50-60 Junge pro Brut.


    Man kann sich täuschen!

    Mittlerweile schwimmen die Bruten in Aufzuchtbecken mit einmal 169 Jungtieren und einmal mit 75 Jungtieren.

    =O


    Die Abstände zwischen den Bruten variert bei mir stark.


    Von alle paar Wochen auf alle paar Monate.


    Hoffe das nützt dir was.


    Beste Grüsse

    Benno


    P.S. Es schwimmen immernoch alle vier im Becken :thumbsup:

  • Ist schon eine verrückte Fischwelt :wacko::/


    Die einen Halter stellen Gehäuse von Meeresmuscheln verschiedener Arten und Grössen in Masse zur Verfügung ... und nix passiert mit Nachwuchs 🙄

    Und dann liegt da in einem 2000 l-Becken eine einsame Wels-Tonröhre und Frau Alto kriegt sich nicht mehr ein mit Brutgeschäften 🤣

    Ich glaube, Alto-Frauen kann und muss man nicht unbedingt verstehen :laughoutloud::beerdrink: