Neues Tropheus Becken: was dazu setzen?

  • Dein Becken ist für Tropheus und Petrochromis Trewavasae zu klein , hier siehst du ein Becken mit den Maßen 250x60x60 und mir kommt es seit die Trewas im Becken mit schwimmen viel zu klein vor.


    Dazu kommt daß die Petros noch ne ganz andere Hausnummer sind wie die Tropheus . Mein größter Bock bei mir hat mindestens 15-16 cm und der ist erst beim wachsen .

    Hier mein Becken


  • jürgen : danke für den Rat und das tolle Video! Das hilft unheimlich, wenn man die Tiere schwimmen sieht.

    Frank : bzgl L-Welse verstanden.

    @all:

    Ich danke euch für eure Ratschläge und denke dass ich bei einer Gruppe Tropheus moorii kasange bleibe. Zusätzlich erscheinen dann doch die Erotmodus am passendsten. Hier muss ich mich mal eigehend noch einlesen wegen Arten, Farben, Verhalten. Für Sauberkeit scheinen ja die Synodontis eine gute Wahl zu sein. Passender als die tollen L-Welse... da sie einfach aus dem Tanganjika See stammen. Auch da muss ich noch etwas stöbern.

  • Mal nebenbei zur Beckengestaltung: nach allem, was ich hier so gelesen und erstöbert habe, sollte beim Besatz mit Tropheus und Eretmodus und Synodontis das Becken nicht mit Steinen zugepflastert werden, d.h. eher nur ein paar Steinhaufen als Unterteilung und vielleicht eine Halde für Nachwuchs bzw. als Deckung.

    Als Gestein stelle ich mir etwas dunkles vor... auf metallische Einschlüsse würde ich achten, aber im Baumarkt oder beim Steinbruch direkt holen ist kein Problem, oder?


    Beim Thema Rückwand bin ich noch hin und hergerissen, derzeit tendiere ich eher zu mittelblauer Folie an Rück- und rechter Seitenwand. Aber ganz hab ich mich noch nicht von einer slimline Wand von Aquadekor oder B2N verabschiedet ;)


    Was für Bodengrund habt ihr in euren Becken und würdet ihr empfehlen?

  • Als Bodengrund kommt nur feiner oder mittelfeiner Sand in Betracht.

    Das brauchen und lieben die.

    Die einen sagen zum durchspülen von Maul und Kiemen, die anderen sagen zur Unterstützung der Verdauung oder für beides.

    Bei der Beckeneinrichtung scheiden sich die Geister.

    Die einen haben es relativ spartanisch die anderen relativ umfangreich eingerichtet.

    Schau dir doch am besten Mal im Web Unterwasserbilder der Region an, aus der die Fische deiner Wahl Kommen.

    Habe bisher meist Bilder aus Flussmündungen mit grossen rundgeschliffenen Steinen und wenn überhaupt niedrigen Valisnerien gesehen.

    Hält mich aber nicht davon ab meine Becken mit vielen Steinen und Pflanzen einzurichten, zumal die nicht so groß sind und dadurch mehr Rùckzugsmöglichkeiten vorhanden sind.

    Denke es geht nur entweder fast nichts oder sehr viel.

    Mit freundlichem Gruß Stefan

    Die Einstellung der Menschen verändert sich nicht dadurch das Feindbilder ausgetauscht werden.

  • Hi


    Als Startpaket find ich z.B. die Einrichtung vom Jürgen hier günstig:thumbup:


    Weil übersichtlich :)


    Für mich zum Einstieg oder bei Neubesatz wichtig.


    Ansonsten Sand der kantengerundet ist.1-2 cm reichen .


    Über Synodontis bzw.Erets als Beifisch kann ich nichts sagen.


    Hübsch,aber nichts für mich.


    Zu einer blauen Rückwand auch nicht.Ist halt Geschmackssache.:joint:


    Gruß Frank

  • In den meisten habe ich Aquarien Sand von Hornbach. Zuletzt den von Sandmann gekauft, war wirklich angenehm den nicht waschen zu müssen.

    Für die Menge Google mal Bodengrundrechner...

    Steine ist wohl ganz unterschiedlich, habe gesammeltes Lava in einem Becken, gekauftes Lochgestein, künstliches von diversen Herstellern.

    Die für mein neues Artenbecken habe ich bei RockZolid bestellt, da bekommst du als Mitglied im Forum 10% Rabatt.

    Mit freundlichem Gruß Stefan

    Die Einstellung der Menschen verändert sich nicht dadurch das Feindbilder ausgetauscht werden.

  • ? Denke dann langt mir ein Sack locker und danke für den Tipp mit Mr. Sandman ;)


    Wegen Rockzolid bzw. künstlichen Steinen: was bekommt man denn da an Volumen für 90€ im Paket? Sieht eher sehr wenig aus... vielleicht werd ich da aber auch in der Bucht fündig. Wenn ich nicht zu viel reinmache, dann sollte aber auch echter Stein kein Problem sein.


    Klebt ihr die Stene (damit nix rutscht und gegen die Scheiben plotzt)?

  • Hi,

    für 90€ bekommst du einen großen (nicht die größten!) oder zwei kleine. In der Bucht gibt es die eher selten. Wenn einer hunderte (oder tausende) für sowas ausgibt, wird er die nicht so schnell wieder verramschen.


    Grüße


    Joe

    „Im übrigen gilt ... derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht“ (Kurt Tucholsky)

  • Hi , Frank Startpaket habe ich so auch noch nicht gehört .:thumbup: Aber wie du auch richtig geschrieben hast , sind meine Becken alle spontan eingerichtet , hatte früher auch die Becken von unten bis oben mit Steinen zugepflastert, hat mir nicht gefallen weil ich keine Übersicht hatte mehr was noch schwimmt und was nicht . :fisch:


    Zweitens gab s so viele Rangeleien wegen den Revieren und Verstecke , und so kam es eben dann auch mal hin und wieder zu Verlusten. ;(

    Bei meinen anderen Becken Duboisi zb habe ich drei große Steine , die bis zur Wasseroberfläche oder fast reichen und fertig . :huh:


    In dem großen Becken habe ich zumindest noch ein paar Kiesel mehr drinnen . Aber wie heißt es so schön , der Zweck heiligt die Mittel . :laughoutloud:


    Meiner Frau gefällt s auch nicht weil kein Grün mehr im Becken ist , ich habe ihr angeboten den Hof grün zu streichen , und ein paar Blumen mit aufzumalen . :joint:


    Aber solange es gut läuft in den Becken warum denn nicht . Den Tieren ist es egal , und solange sie sich wohl fühlen , fressen und balzen und schwimmen , hin und wieder mal ne kleine Rangelei dann ist alles gut und richtig . :brav:


    Jeder macht eben so sein Ding :thumbsup: