Bodennivellierung ohne Masse auf bestehendem Untergrund

  • Hallo zusammen,


    bräuchte Mal wieder eure Erfahrungen und Meinungen.

    Wenn die Thematik hier etwas deplatziert ist, bitte ich die Moderation den Beitrag zu verschieben.


    Ich möchte demnächst mein Lufubu Becken gegen eines mit 80cm Tiefe austauschen.

    Habe allerdings am Boden in diesem Bereich ein leichtes Gefälle und einen Höhenunterschied von 3,5mm.

    Eine Grundlegende Bodennivellierung des kompletten Bereiches zb mit Nivelliermasse kommt nicht in Betracht.

    Bisher hatte ich meist Becken mit Füßen und habe dann entsprechend etwas unter die Füße gepackt um den Unterschied auszugleichen. Bei diesem Becken kommt das so wegen der Tiefe und der Gewichtsverteilung wohl nicht in Betracht.

    Das neue Becken hat nach bisherigen Planungen allerdings eine doppelte Bodenplatte.

    Dachte nun an folgendes, ich besorge mir etwa 10-20 cm breite Latten in 1-3mm Dicke, die ich auf den Boden lege und ggf noch eine Styrodur Platte darauf.

    Was meint ihr denn dazu?

    Kann man das so machen, gibt es bessere Lösungen oder würde auch einfach eine Latte ausreichen?

    Mit freundlichem Gruß Stefan

    Die Einstellung der Menschen verändert sich nicht dadurch das Feindbilder ausgetauscht werden.

  • Hallo Dirk, das Becken steht dann auf dem Schrank und der Schrank hat zwei Bodenplatten zur besseren Stabilität. Und ja, die sind vollflächig miteinander verleimt und abgedichtet. Der Fussboden hat eben die Neigung zur Raummitte.

    Mit freundlichem Gruß Stefan

    Die Einstellung der Menschen verändert sich nicht dadurch das Feindbilder ausgetauscht werden.

  • Genau das ist der bisherige Plan Dirk.

    Frage mich eben, ob eine 20 cm breite Leiste mit 3mm über die gesamte Länge als Unterlage vorne reicht oder ich noch mit zusätzlichen dünneren Leisten rumhampeln muss oder es gar eine viel bessere Lösung gibt.

    Problem ist, das ich da nicht viel Platz habe und mir im Vorfeld was überlegen muss, das dann bei Lieferung direkt installiert werden kann und langfristig funktioniert.


    Bin momentan noch mit den Vorbereitungen für die beiden anderen bereits bestellten Becken beschäftigt. Danach wird dann das neue für die Lufubus bestellt. Die sollen dann möglichst nur für 2 Tage zwischengeparkt werden, bevor dann das bisherige Becken weg und das neue dahin kommt.

    Mit freundlichem Gruß Stefan

    Die Einstellung der Menschen verändert sich nicht dadurch das Feindbilder ausgetauscht werden.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Eretmodus ()

  • Hi,


    handwerklich würde ich das stabiler lösen, laß dir auf Unterschranktiefe, (80cm??) lange


    4x6 KVH Latten zuschneiden, davon dann Keile von 0 auf 3,5cm schneiden lassen,


    entweder haste selber ne Tischsäge, oder das macht dir jeder Tischler für ne schmale Mark.


    Dann noch ne 2,5cm Mehrschichtplatte in Unterschrankgröße zuschneiden lassen.


    Da würde ich die Keile im Abstand von ca. 30-40cm sauber mit PU-Konstruktionskleber drauf fixieren.


    Das ganze kannste dann direkt unter dem Schrank drapieren, oder auf dem Schrank und dann


    das Becken drauf. Ein wenig Sockelverkleidung kann man bei 6,0cm mit Fußleisten herstellen!!


    Grüße, Dirk

  • Ich eigentlich auch nicht, nur habe ich beim derzeitigen Becken einen Wasserschaden an der Kiesblende durch Kondenswasser. Da ist die Abdeckung nicht richtig abgedichtet und mir Depp ist es zu spät aufgefallen. Da reichten dann die 3mm. Momentan ist Abdeckung offen, am Wochenende wird beim Wasserwechsel mit Hobby Fix verklebt.

    Mit freundlichem Gruß Stefan

    Die Einstellung der Menschen verändert sich nicht dadurch das Feindbilder ausgetauscht werden.