Luftpumpe: Alternativen zu Hailea V-10 ?

  • Hallo zusammen :hi:


    Kennt jemand von euch eine bzgl. Luftleistung (600 l/ h), Stromverbrauch (10 W) und Lautstärke (40 dB) vergleichbares oder noch optimaleres Produkt wie Hailea V-10 ?
    Die Alternative darf auch etwas leistungsstärker sein (Luftleistung max. 1000 l/h), sollte aber nicht wesentlich mehr Strom verbrauchen und sollte auch nicht geräuschvoller sein.

    Ich hab mir z.B. die offenbar sehr geräuscharmen Belüfter-Kompressoren der Marke Nitto-Khoki angeschaut, aber deren kleinstes Modell ist bereits wesentlich leistungsstärker und damit wesentlich stärker im Stromverbrauch, als die Hailea V-10.


    Zum Hintergrund meiner Frage: Ich befasse mich im groben und vorerst noch hypothetisch mit der Planung einer kleinen Aquarien-Anlage (ca. 5 Becken mit total ca. 1200 Liter). auf einem Schwerlastregal. Dies schreit natürlich nach einer HMF-Filterung der einzelnen Becken mit einer einzigen zentralen Luftpumpe mit Mehrfach-Luftverteiler. Als Luftheber-Typ steht der GN-Luftheber im Vordergrund ( Herzlich Willkommen bei GN-Luftheber - lufthebergermannews), mit dem z.B. gajika schon sehr gute Erfahrung gemacht hat.


    Vielen Dank für eure Meinungen und Tipps

  • Hi Steffi,

    leider nein.

    Habe früher eine kleine Zuchtanlage mit 2 Schego M2K3 betrieben, allerdings waren das dann auch 10 Watt bei 600l/h. Da ich da jetzt etwas mehr Leistung benötige habe ich mir die V20 gekauft.

    Mit freundlichem Gruß Stefan

    Die Einstellung der Menschen verändert sich nicht dadurch das Feindbilder ausgetauscht werden.

  • Hallo Stefan

    Vielen Dank für dein feedback.

    2 anstatt 1 Pumpe ist allenfalls auch eine Überlegung Wert, weil sich dadurch das „Klumpenrisiko“ bei Ausfall/Störung der Pumpe vermindern lässt. Aber, eine Ersatzpumpe sollte man ja bei ausschliesslicher HMF-Filterung einer Anlage ohnehin in Reserve haben :/

  • Hallo Steffi,

    Da nicht für.

    Ja, Backup sollte immer vorhanden sein.

    Bei Luftpumpen habe ich einiges ausprobiert um dann doch wieder bei SCHEGO zu landen die ich als Kind hatte, mir allerdings später der Name nicht mehr einfiel.

    Das ich jetzt nach fast 15 Jahren guten Erfahrungen mal zur V20 greife, hat einfach den Grund, daß 4 SCHEGO mehr Strom und Platz als die V20 benötigen.

    Mit freundlichem Gruß Stefan

    Die Einstellung der Menschen verändert sich nicht dadurch das Feindbilder ausgetauscht werden.

  • Hallo,

    ich bin der Meinung das du mindestens eine V30 haben musst, sowie eine Druckdose oder Ringleitung.Ich hatte eine V20 im 450L Becken mit 3 Lufthebern und 1 Lüfterstein.Hatte damit gleichzeitig eine schöne Strömung und Oberflächenbewegung. Ich halte diese Mehrfachverteiler für ungünstig da du dann verschiedene Längen in den Schläuchen hast und der Gegendruck ist nicht zu unterschätzen. Wenn du mit einer Druckdose oder Ringleitung arbeitest kannst du die Schläuche sehr kurz halten, weil du da wo du die Luft brauchst einfach reinbohrst und ein Lufthahn reinstecken kannst. Du kannst dann auch noch Lüftersteine betreiben.

    Ich habe welche vom Hmf Shop und welche von Gn, sind beide gut. Jeder hat in meinen Augen vor und Nachteile.

    Gruß Günter

  • Hallo Guenter w :


    Danke für deinen Vorschlag bzgl. Druckdose/Ringleitung. Mal sehen, ob ich mir so etwas baue.

    Bzgl. benötigte Pumpenleistung für ein Wasservolumen von 1200 l habe ich mich an den Formeln von Deters orientiert (siehe:

    Aquaristik ohne Geheimnisse - Hamburger Mattenfilter). Zielgrössen dabei sind:

    - Anström- bzw. Durchflussgeschwindigkeit des Wassers durch den Mattenfilter: 5-10 cm/Min.

    - Umwälzung der Becken: 2-3 mal pro Std.

    Die Anström-Oberfläche der HMF-Matten habe ich entsprechend der Deters-Formel dimensioniert. Dabei kommt raus, dass eine Pumpe mit einer Luftleistung von 600 l/h ausreicht, um die entsprechenden Zielgrössen zu erreichen.

    Das Ganze beruht dann natürlich noch auf der Annahme, dass man mit einem HMF pro Liter Luftleistung 4 Liter Wasser pumpt. So steht es z.B. hier geschrieben (unter FAQ): faq.html

    Natürlich ist es immer besser, die Pumpe ist über- als unterdimensioniert. Mir geht es aber auch um tiefe Stromkosten im Betrieb. Die V-20 verbraucht 5 Watt bzw. 50% mehr als die V-10, wäre also nicht alle Welt 8)

  • da Dida

    Hallo Dieter

    Auch danke für deinen Hinweis :thumbsup:

    Mit Eck-HMF hätten zwar die Fische etwas mehr Schwimmraum, die HMF-Matten hätten nach den von mir verwendeten Formeln bei solchen Eck-Lösungen jedoch zu geringe Anström-Oberflächen. Zudem müsste ich dann für jedes Becken eine eigene Pumpe betreiben und wäre dann insgesamt wohl bei etwa 25-30 Watt. Bei meinen Wohnzimmerbecken würde ich dieses Luftleitungs-Gedönse natürlich nicht machen, dort hat auch jedes Becken seine eigenen Pumpen (wer will schon eine Ringleitung an der Wohnzimmerdecke ?! 8| )

    Aber im Keller auf einem Aquarien-Regal bietet sich so ein HMF-System mit einer zentralen Luftpumpe eben an, um die Betriebskosten tief halten zu können. Es geht mir dabei weniger ums Geld sparen, sondern darum, nicht mehr als nötig Strom zu verbrauchen. :beerdrink:

  • Hallo Steffi,

    als Vorschlag hätte ich die Hailea ACO-9720 für dich. Diese entspricht mit 1800l/h und (theoretisch) 20W zwar nicht deinen Vorgaben, aber ich hatte diese Pumpe für ca. 2 Jahre für ein ähnliches wie von dir geplantes Volumen im Einsatz und war sehr zufrieden. Du hättest bei (nur) doppeltem Stromverbrauch dreifache Leistung gegenüber der V10 und somit eine ordentliche Reserve, falls doch nochmal ein Becken dazu kommt oder mal Artemia angesetzt werden soll;). Die angegebenen 20W der ACO hat sie bei mir (mit Leistungsmessung an der Steckdose überprüft) eigentlich garnicht gebraucht.......Allerdings habe ich sie an einer Druckdose mit 50er Durchmesser und ca 50cm Länge betrieben......Aber zur Druckdose bzw. Ringleitung wurde dir ja sowieso schon geraten und dieser Meinung damit zu arbeiten bin ich definitiv auch.:opa:

    Zumindest an einer Druckdose arbeitet die Pumpe deutlich effektiver. Auch wenn das irgendwie nicht ganz plausibel erklärbar ist......dieses Thema hatten wir ja schonmal.....;).

    Betr. LH Antrieb, ich habe auch die GN Antriebe genutzt und nutze sie teilweise noch immer, baue aber mittlerweile meine Antriebe selbst.....

    Habe dir hierzu eine PN gesendet.....;)

    Gruß Jens


    _____________________________________________________________________


    Alles wird gut........dauert halt...!!!