Wasseraufbereitung und Wassertests

  • Hallo liebe Forenten :-)


    Mit der Planung meines Beckens bin ich ja immerhin jetzt soweit, dass ich mit dem Aquarienbauer nur noch ein paar Details zu klären habe (genaue Rückwandfarbe Azurblau oder Enzianblau RAL z.B. ... oder die genaue Aufteilung des Technikbeckens). Denke, das dauert noch ne Woche oder so und dann wird bestellt. Parallel werde ich dann auch etwas Technik (Heizer, RFP z.B.) bestellen und mich um Filtermaterial kümmern. Licht und Membranpumpe kommt wenn das Becken da ist und ich genau weiß was wohin kommt und wie montiert.


    In der Zwischenzeit aber die Gelegenheit mal 2 Dinge zum Wasser zu klären. Wie ihr vielleicht schon wisst (weil ich so schön viele Beiträge schreibe :joint:) setze ich ja auf das gute Bodenseewasser im Raum Stuttgart, d.h. ich habe schon eine ganz brauchbare Ausgangsbasis und plane nicht viel Gepansche. Dennoch die erste Frage:

    Was gebt ihr eurem Wasser so zu? V.a. auch als Aufbereitung gegen Clor oder Chloramin (falls das mal zeitweise eingesetzt wird vom Wasserwerk). Easylife? Irgendein anderes Aufbereitungsprodukt? Wo besorgt ihr es? Und packt ihr noch irgendwas zusätzlich rein, um das Wasser weiter aufzuhärten z.B. oder alkalischer zu machen?


    Und dann auch schon die zweite Frage: Welche Wasserwerte messt ihr und in welchen Abständen? In meiner Meerwasserzeit hatte ich zu Anfang recht engmaschig gemessen, bis sich alles eingependelt hat. Bei den vielen großen 30% WW, die im Tanganjika-Aquarium ja eher üblich sind, hängt doch die Qualität noch viel mehr vom Ausgangswasser ab, darum vermute ich mal, dass ihr nur messt, wenn ihr Probleme wittert. Dann aber was genau?

    Und weil ich mich ebenfalls aus der Meerwasserzeit noch erinnere, dass es Tests in sehr unterschiedlichen Qualitäten gibt: welche würdet ihr empfehlen?


    Vielen Dank wie immer und viele Grüße,

    Picarc/Marc

  • Zur Aufbereitung nehme ich EasyLife.

    Außer Temperatur habe ich schon seit Jahren nichts mehr gemessen.

    Liegen aber noch etliche Tests von Tetra, Sera etc bei mir rum.

    Glaube auch nicht, daß sich die generellen Tests der Grossen Firmen qualitativ unterscheiden.

    Mit dem Elektronischen Gedöns habe ich bisher keine Verträge, außer dem von meinem Onkel vor weit über 20 Jahren gebauten Leitwertmesser, der wird in Ehren gehalten.

    Solange sich die Fische wohl fühlen, sehe ich auch keinen Grund zu messen. Ausser wenn ich umziehen sollte, dann müsste ich natürlich erst einmal das Leitungswasser generell prüfen.

    Mit freundlichem Gruß Stefan

    Die Einstellung der Menschen verändert sich nicht dadurch das Feindbilder ausgetauscht werden.

  • Bei EasyLife schaue ich immer wer das gerade im Angebot hat. Das gibt es relativ oft unter 50€ für 5 Liter.

    Zuletzt bei MS-Tierbedarf zusammen mit 5 Liter für den Oxydator.

    Filtermatten habe ich noch ein paar die ich mir dann zurecht schneide.

    Gucke eigentlich meist bei auqanado, zajac oder zoo royal. Mit Aquamares habe ich auch gute Erfahrungen gemacht.

    Versuche eigentlich zu konsolidieren, heißt ich habe eh mehrere Artikel und suche mir das beste Gesamtpaket. Dazu google ich den teuersten Posten und schaue dann was die anderen Artikel da kosten.

    Isabi ist auch bei vielen Sachen recht günstig.

    Mit freundlichem Gruß Stefan

    Die Einstellung der Menschen verändert sich nicht dadurch das Feindbilder ausgetauscht werden.