Chalinochromis cyanophleps

  • Hi,

    Kann Rainer hier nur beipflichten...... sehr ruhige und elegante Tiere..... Ab und zu gibt es mal ne Drohgebärde und im Futterneid wird auch mal das konkurrierende Tier weggejagt, aber alles in wenig aggressiver Gesammtstimmung.

    Sie scheinen gern im Sand rumzustochern und nehmen gern Tropical Spirulina Flakes sowie aufgeweichtes Granulat/Sticks von Tropical und Guggenbühl.

    Beim Füttern mit den Guggenbühl Sticks kann man gut beobachten das die Chalinochromis wohl einen recht kleinen Schlund im Verhältnis zur Körpergröße, haben. Selten werden 2 oder gar 3 Sticks auf einmal genommen.... meist bleibt nur einer im Maul. Darauf wird dann gut rumgekaut bevor der nächste geschnappt wird.... Sie fressen langsam aber soweit verfügbar, kontinuierlich. Frost Cyclops wurden ignoriert, Weiße Müla's zaghaft gefressen.....


    Die beiden großen gehen sich eher aus dem Weg, das kleine Mädel sucht oft die Nähe des Männchens und zeigt mit kurzen ruckartigen Bewegungen seine Bauchseite in S - Körperstellung .......

  • Hallo Holger,


    ein Pärchen schwimmt alleine in einem 250l Becken. Die kriegen täglich Sera Flora als Futter. Habe hier leider noch kein Anzeichen auf eine Fortpflanzung beobachten können.


    Das andere Pärchen schwimmt mit Blue Zaire, Ellipsifer, Altos und Benthos zsm in einem Becken. Hier kriegen sie täglich Krill Flake, Tropical Chips sowie jede Menge Frostfutter. In diesem Becken wühlt in letzter Zeit das Weibchen das Sand aus einer Höhle raus und steht meistens davor. Abgelaicht haben sie aber noch nicht, die Ellipsifer sind leider sehr penetrant und gehen einfach überall hinein und dazwischen^^


    Ah ja, 2 Böcke in einem Becken hat überhaupt nicht geklappt. Die Burschen können untereinander sehr aggressiv sein sobald ein 2ter Bock sich im Becken befindet. Innerhalb von paar Stunden hatte ein Tier keine Flossen und fast ein Loch an der Seite. (hab leider 2 Tiere verloren!) Jetzt habe ich 2 Pärchen und sehr viel ruhe in den Becken...


    Viele Grüße

    Turgut

  • Hi,


    Schön was neues von Dir zu hören Turgut ??

    Meine 1/2 bekommen auch überwiegend Tropical Spirulina Forte als Flocke oder Hafttabs + Guggenbühl Sticks.

    Das große Mädel hat immer noch ein leicht gespanntes Verhältnis zum Signore..... die kleinere untergräbt auch alles was nach Höhle aussieht und beschwichtigt bei Annäherung der beiden großen Tiere..... Allerdings ist die Geste gegenüber dem anderen Mädel sehr kurz und geht auch mal in kurze Aggression über bis Frau sich wieder ihrer "Größe" bewußt wird..... Zicken halt?:sagnix:

    Eben freigelegte Unterstände werden gegenüber den Red Bishop's allerdings energisch verteidigt.... El Signore geht das alles scheinbar nix an .... der ist entspannt :joint:

  • Mindestens 3 erfahrene und topmotivierte Aquarianer geben ihr Bestes .... und die Cyanos wollen einfach nicht :nixweiss:😳 🤔 .... scheint wirklich eine schwierige Chalinochromis-Art zu sein?!

    Wäre aber sehr schade, wenn ein Teil der latenten Nachfrage nicht mit NZ gedeckt werden könnte. Nur WF zu importieren kann doch auch nicht die Lösung sein?
    Meine Chalinochromis ndobhoi (leider auch ohne Vermehrungserfolg) hatte ich aus der Nachzucht von Wolfgang Schamel (Präsident DCG Region Südbaden). Vielleicht hätten Leute wie er, den einen oder anderen erfolgversprechenden Tipp?

  • irgendwie ist der Thread eingeschlafen - oder hat da immer noch keriner Erfolg mit Nachzuchten gehabt?


    Ich habe mir heute bei Löfflad die letzten 9 Nachzuchten geholt.


    Sind allerdings erst 6-8cm groß

    Hey Thomas


    Viel Erfolg bei dieser challenge :thumbsup:


    Chalinochromis scheinen allgemein nicht so einfach reproduzierbar, wie andere Arten der Lamprologini. Ich kenne dies zumindest so aus einem Intermezzo, welches ich mit Ch. ndobhoi hatte. Und auch ein guter Aquarien-Kollege, der die ndobhois schon ein paar Jahre hält, hat leider keinen Nachzucht-Erfolg.


    Vielleicht hat hier jemand mehr Erfolg mit Chalinochromis? Oder, solche Erfolge bleiben gut gehütete Geheimnisse :/ 8o


    Man sieht ja auch kaum Verkaufs-Inserate von Chalinochromis. Und dies kann wahrscheinlich nicht nur daran liegen, dass Arten dieser Gattung eher weniger verbreitet sind in der Hobby-Aquaristik. Ich könnte mir vorstellen, dass die innerartliche Aggression und der nicht einfache Paarfindungs-Prozess dafür verantwortlich sind.


    Ich würde Chalinochromis, falls ich wieder mal Gelegenheit und Platz dazu finde, nur noch in einem genügend grossen und Habitat-mässig eingerichtetem Becken halten.


    Insofern bin ich auf dein goldenes Händchen und dein Erfolgsrezept gespannt ;)

    Good luck :thumbup:🍀

  • Hallo Steffi,

    ehrlich gesagt weiß ich nicht ob man das so pauschalisieren kann..... :nixweiss:

    Also ich denke z.B. Chalinochromis wird nicht so oft angeboten, da die Gattung einfach zu unbekannt und je nach Art zu wenig gesucht ist.....

    Betr. der Fortpflanzung scheinen es auch hauptsächlich die cyanophleps zu sein, die dort Probleme bereiten, da sie ja auch noch nicht soooo lange in unseren Gefilden/Becken angekommen sind.....

    Ch. ndobhoi oder bifrenatus z.B. werden mittlerweile doch relativ regelmäßig angeboten..... Natürlich nicht so oft wie Julis und oder viele der anderen "üblichen Verdächtigen" aber doch sind sie "erreichbar". Gerade gestern hat mir Dana Seppicat , eine kurze Info zukommen lassen, dass ihre erst vor ein paar Wochen eingezogenen Ch. bifrenatus, ihre erste Brut haben, ohne das ganz gezielt auf ein Zuchtprogramm gearbeitet wurde, sondern im Gesellschaftsbecken... (sorry Dana, wenn ich hier gespoilert habe ;) ). Also scheint Chalinochromis im allgemeinen doch nicht zu problematisch zu sein. Wie bei allen Arten hängt es, neben anderen Faktoren, auch wieder mit dem individuellen Charakter der einzelnen Tiere zusammen..... :meinung: Die Chalinochromis-Arten sind aber eben nicht soooo gefragt und bleiben deswegen leider oft ein wenig unterm Radar, da sie eben meist nur von ein paar "Tanganjika-Nerds" gesucht sind..... 8o

    Gruß Jens


    _____________________________________________________________________


    Alles wird gut........dauert halt...!!!

  • Moin,


    bei meinen tut sich auch nix. Über die Gründe kann ich nur spekulieren.


    Die NZ sind, glaube ich, von unserem slowakischen Freund.