Becken mit 5mm unterschiedlichen Seitenscheiben - hält das?

  • Liebe Mit-Forenten,


    heute brauche ich nach der Lieferung meiner Beckenkombination mal dringend euren Rat und Beistand. Es wurde gestern geliefert ein 150x60x60 komplett Becken. Unterschrank mit Technikbecken schaut erstmal alles gut aus, Verrohrung wollte ich eh selber machen und beim Thema Verrohrung, Kamm und Zulauf kleben komme ich sicher nochmal auf euch zurück, wenn ich das angehe (geplant war das mal abends vor Weihnachten, so dass ich an Neujahr fluten kann).


    Jetzt gibt es aber eh ein größeres (oder kleineres?) Problem: als die Abdeckung geklebt werden sollte stellten die Lieferanten fest, dass die Maße nicht stimmen. Nach mehrmaligem Messen stellten wir fest, die Abdeckung war zu klein, sollte also in größer nachbestellt werden. Erst heute weise viel mir dummerweise auf, dass es nicht die Abdeckung war, sondern das Becken. Nach Rücksprache mit dem Hersteller wurde wohl aus Versehen eine Seitenscheibe für 60,5 cm Tiefe rechts eingebaut. Links ist die richtige drinnen. Fragen dazu:

    1. optisch ist es ein Makel, weil das Becken bündig auf dem Unterschrank stehen sollte und ohne Kießblende, d.h. es steht rechts hinten jetzt etwas über. Ich glaube nicht, dass das der Statik einen Abbruch tut, da die Scheibe ja immer noch deutlich aufliegt, dennoch ist es ein Makel

    2. am Ende habe ich jetzt auf der 150cm Strecke zwischen Bodenscheibe und den Front- und Rückscheiben 5mm, die das Ganze unterschiedlich ist. D.h. ich habe über die Strecke von rechts nach links weniger Silikon im Stoß. Wie sich das genau verteilt, d.h. ob das hinten 2,5mm und vorne 2,5 mm sind lässt sich nicht so einfach feststellen. Am Ende müssen rechts abere ja quasi 5mm Luft mehr überwunden werden. Ist das ein optischer Makel aber statisch kein Problem?


    Ich habe bisher sehr gut mit dem Hersteller kommuniziert und bin auch insgesamt dennoch zufrieden. Ich möchte also wegen eines rein optischen Makels kein Riesenfass aufmachen und würde da ggf. drüber hinwegsehen. Ggf. gibt es ja eine kleine Kompensation ... das kriegt man hin. Zumal ich das Becken ja nach Lieferung der Abdeckung auch gerne mal fluten möchte ... Wenn der 2. Punkt aber statisch kritisch ist, dann bleibt mir ja eigentlich nur ein komplett neues Becken zu fordern, oder?


    Wie seht ihr das? Habt ihr Rat und Tat oder Tipps für mich?

    Da ich mich schnell einigen möchte mit dem Hersteller drängt mich die Zeit natürlich.


    Liebe Grüße,

    Picard/Marc

  • Auf der einen Seite war das auch meine erste Reaktion, aber wenn die vorgefertigte Abdeckung gepasst hätte dann hätt ich es vielleicht nicht mal bemerkt. Sprich: wenn das aus Sicht der Statik passt, dann handel ich noch was raus und schau drüber weg.


    Oder haltet ihr es für statisch problematisch?

  • Du zweifelst...vielleicht schreibt hier einer "macht nichts aus"...vielleicht hat er recht...oder nicht? Ich selbst weiss es nicht, kann es nicht beantworten, auch wenn mein Gefühl sagt dass es nichts ausmacht, ich weiss es aber wirklich nicht und würde wenn das Becken bei mir stehen würde vielleicht auch zweifeln.

    Du zweifelst immer noch...monate später ... Du zweifelst vielleicht immer noch, das Becken ist aber eingerichtet ... es ist nun zu spät, der Aufwand wäre sowieso enorm ... lass Dir ein neues Becken liefern.

  • Ich glaube, dass es für den Hersteller weniger Aufwand macht die Abdeckung anpassen zu lassen gegenüber einem neuen Glasbecken. Ich sehe es so, dass ich mit dem Makel leben könnte, wenn ich einen Preisnachlass erhalten würde - solange es sich eben um einen rein optischen Makel handelt.


    Aber klar das ist so ne Frage wie die nach der Statik unter so einem großen Becken. Da wird sich kaum jemand sicher sein und mir bestätigen können "das hält locker". Aus dem hiesigen Aquaristik-Verein war der Tenor bisher, dass 5 mm Tolleranz bei 150cm Länge fast eh im Rahmen seien und ich versuchen sollte was rauszuhandeln und behalten. Das muss ich am Ende wohl mit mir ausmachen...

  • Update: ich habe noch einmal den Hersteller angeschrieben und er hat von sich aus neues Becken angeboten und Austausch. Aus statischen Gründen kein Problem aus seiner Sicht und er wird das Becken günstig woanders hin abgeben. Da meine Abdeckung Schiebetüren hat funktioniert das mit der Trapezform nicht, außerdem hätte er die Grundplatte des Schranks auch von sich aus getauscht und das erzeugt am Ende mehr Kosten als neues Becken zu kleben.

    --> ich muss jetzt leider nochmal warten ... dafür aber alles so wie bestellt.

    Danke euch für eure Einschätzung :-)