Hammerschlag abzugeben

  • Hallo Marc,


    welche Art es genau ist kann ich dir nicht sagen. Ich meine es war die Cryptocoryne aponogetifolia.


    Besatz in meinem Becken sind 26 Tropheus Ilangi F1 und 6 Eretmodus Kigoma WF. Dazu noch 15 L 144, die mit den blauen Augen.


    Aktuelle Bilder reiche ich nach, im Becken ist es schon zu dunkel für Bilder.

    Auf den BIldern sind noch wenig Pflanzen. Mitttlerweile ist die linke und rechte Ecke richtig dicht bewachsen.


    mfg


    Marcus

  • Hi Marcus,


    da hast du aber ein sehr feines Becken zu Gange:!::!::thumbsup::thumbsup:


    Vermute mal, da arbeitet ein Filterbecken drunter??


    Oder sitzt dein Filter in den Steinmodulen hinter den Pflanzbereichen??


    Klär das doch mal ein wenig auf!!:joint:


    Grüße, Dirk

  • Hallo Dirk,


    du hast recht, unter dem Becken steht ein Filterbecken mit den Maßen 80x40x40. Gefiltert wird das mit Patronenfiltern, also wie ein HMF. Das Wasser läuft über einen Grotech Überlauf in einen Rollermat von Theiling. Dort findet die Grobfilterung statt. Durch das Vlies werden schon mal feinste Schwebeteilchen ausgefiltert. Danach geht es ins Filterbecken. Das Wasser muss durch die 6 Schaumstoffpatronen durch, danach geht es noch durch Keramikröhrchen, dann in die Klarwasserkammer. Dann über eine Pumpe zurück ins Becken. Das Filterbecken ist wie ein 4 Kammerbecken aufgebaut, nur halt mit den Schaumstoffpatronen. Standzeit bis jetzt 2 Jahre, ohne Reinigung. Leider hat mein Becken keine Bohrung gehabt, deshalb musste ich auf einen externen Überlauf zurückgreifen. Ich hatte mich für einen Überlauf von Tunze entschieden, aber der machte mich wahnsinnig mit seinen Ablaufgeräuschen. Egal was ich versucht habe, immer ein gluckern, gurgeln, oder zu wenig Durchlauf bei Drosselung mit Kugelhahn. Entschieden hab ich mich dafür weil er eine Bodenabsaugung hat. Aber eben leider nur einen Ablauf. Dann bin ich umgestiegen auf den GroTech Perfekt Reef. Der hat 2 Abläufe, also konnte man schön drosseln, der zweite Ablauf ist der Notüberlauf, und leitet das etwas zu viel angestaute Wasser geräuschlos ab. Die Luft aus der Überlaufkammer wird alle 6 Stunden automatisch über Dosierpumpe abgesaugt. Der Nachteil, es hat keine Bodenabsaugung. Diese wurde von mir aber nachgerüstet. Bis jetzt problemlos. In der Verohrung hab ich noch einen Abgang mit eingebaut, an dem könnte man entweder mal einen UVC Klärer betreiben, oder eine Harzsäule. Vielleicht werde ich noch mal was mit Harz probieren. Säulen stehn noch genug da aus meiner Diskuszeit, ebenso der UVC. Beleuchtet wird das ganze über LED´s, angesteuert über einen TC 420. Aber auch da bin ich nicht so zufrieden. Liegt aber vielleicht auch an der Hängeleuchte, da wird das Becken nicht komplett in Breite ausgeleuchtet. Da besteht noch Verbesserungspotenzial. Vielleicht liegt die nächste Beleuchtung nicht mehr längs, sondern quer. Dann hat amn auch bessere Möglichkeit punktuell zu beleuchten.k-P1070217.JPGk-P1070218.JPGk-P1070219.JPGk-P1070220.JPG


    Das einzige was in dem Becken noch nicht funktioniert, die Ilangis wollen sich noch nicht vermehren.

    mfg


    Marcus

  • Ok, würde erst einmal noch 6-12 Monate abwarten.

    Ilangi sind ja nicht die schnellsten.


    Persönlich gehöre ich zu denen, die ggf ein paar Jungtiere oder Wildfänge dazu setzen, nur kann das wegen der Bakterienstämme dann zu ernsthaften Problemen führen.


    Hast du die Tiere schon einmal durchgesext, also kennst du das Verhältnis von M zu W?

    Mit freundlichem Gruß Stefan

    Die Einstellung der Menschen verändert sich nicht dadurch das Feindbilder ausgetauscht werden.

  • Wenn du junge NZ kaufst ist das Verhältnis meistens 1/1 , aber die Ilangi sind bekannt dafür daß es bei denen dauert bis NZ zustande kommen .


    Bei meinen WF wo ich hatte gab es keine Probleme, da hatte dauernd ein oder zwei Weiber das Maul voll .


    Andere wo ich kenne hatten da auch hin und wieder Probleme wo NZ ein bis zwei Jahre ausblieben .


    Für ein Züchter sind natürlich solche Tiere nicht rentabel , aber als Hobby Tropheus Pfleger kann das nicht so schlimm sein .


    Weiß nicht wie oft der Marcus jetzt WW macht und wieviel , aber das ist meistens das A und O wo die Chancen steigen NZ zu erhalten und gutes Futter .

  • Hallo,


    Verhältnis kenne ich jetzt nicht. Will die Fische nicht unbedingt fangen umd das zu sehen.

    Wasserwechsel mache ich jede Woche 50 %. Teilweise bis zu 80% Pro Woche.


    Futter sind die FlockenTropical Super Spirulina 36 Forte.


    Aber ich hab ja Zeit. Außerdem muss ja nicht unbedingt NZ sein.


    mfg


    Marcus