Algenexplosion-Was tun?

  • Hi,


    Ich muß mal doof fragen, woher kommt der extreme Nitrat Wert? Im Trinkwasser sind Max. 50mg zulässig. Die "Fischmasse" kannst nicht sein ???

    Ich denk mal zu viel Futter, Oder? Bei den paar Fischen sollte das Futter in 20-30 Sekunden weg sein, NICHT in wenigen Minuten....

    Ungewöhnlich find ich die Kombi Grün.- Faden.-und Blaualgen...... Grün.-und Fadenalgen freuen sich sicher über 46Watt LED und direkte Sonne, sind aber sonst ein Indikator für gute Bedingungen....... Cyanobakterien sind ha eher ein Indikator für Verrottung und einen schlecht/nicht laufenden Filter.....


    PS. Die Julidochromis werden über kurz oder lang die Geweih und sonstigen Schnecken , killen.....eventuell haben Sie das auch schon getan und die rotten vor sich hin ?

  • PS. Die Julidochromis werden über kurz oder lang die Geweih und sonstigen Schnecken , killen.

    Also meine marksmithis - wobei es sich um Eltern und Geschwister von Luises Fischen handelt - lassen zumindest die Napfschnecke und die Rennschnecke seit ca. 1,5 - 2 Jahren in Ruhe, Jörg.



    Deine Fragen / Anmerkungen sind natürlich richtig / wichtig.
    Die Kombination hatte mich auch gewundert.


    Hallo Luise, :hi:
    kannst du vllt. mal ein Foto von deinem Algengarten reinstellen?
    Das würde sicherlich helfen.


    Viele Grüße!

    Torsten

  • Hallöchen

    Joerg Ja das frege ich mich eben auch. Also ich habe das Trinkwasser eben getestet (mit den Streifen) und da war der Nitratgehalt immer bei 50 mg. Ich denke nicht, dass das Becken überbesetzt ist. Ich werde definitiv weiter mit dem Futter rutergehen und vom Flockenfutter abstand nehmen.


    Bezüglich der Schnecken sieht es jetzt nicht so aus als ob die irgendwie behelligt werden. sind alle noch da und munter am rumschnecken ;)


    Peregrinus Wollte ich tatsächlich schon mal machen aber ich kann nur bis 1MB hochladen und jedes meiner Bilder ist bereits >3MB auch im ZIP Ordner sind sie zu groß und als Gif erkennt man nix mehr. Daher mal in einer Textdatei :nixweiss:

  • Hab sie dir geschickt :thumbsup: dankö


    Mal noch ne andere Sache ich würde mir gern so einen Testkoffer zulegen um die Werte genauer/sicherer bestimmen zu können. Die Streifen sind ja nun nicht so geil. Welchen könnt ihr empfehlen und was sollte man alles drin haben (Nitrat, PH, KH, GH,...)?

  • Hier sind Luises Fotos ...

  • kommen aber sicher wieder, Jens.
    Blaualgen halt. :wut:


    Ich würde ne Dunkelkur verordnen.

    (Vorher und nachher großer WW! Auch Filter / Schläuche abdunkeln ...)


    Und dann versuchsweise Pottasche zugeben
    (ist bloß außerhalb der Weihnachtszeit schwer zu besorgen ...)


    44g Pottasche in 500ml destiliertem Wasser auflösen (oder 22g / 250ml etc.).
    Davon dann 60ml pro 100L zugeben.


    Gibts als Rezept im Internet.
    Dort ist die Behandlung aber kompliziert beschrieben,
    Ich habe einfach einmal pro Woche nach dem WW Pottasche zugegeben.
    Hat bei mir damals geholfen - im Gegensatz zu Easylife "Blueexit".


    Aber Blaualge ist nicht gleich Blaualge.
    Was bei einem funktioniert, klappt im anderen Becken nicht ...


    Gute Nerven!

    LG

    Torsten

  • Hallöchen

    Joerg Ja das frege ich mich eben auch. Also ich habe das Trinkwasser eben getestet (mit den Streifen) und da war der Nitratgehalt immer bei 50 mg. Ich denke nicht, dass das Becken überbesetzt ist. Ich werde definitiv weiter mit dem Futter rutergehen und vom Flockenfutter abstand nehmen.

    Hallo Luisa,

    Die zusätzlichen Nitrate durchs Füttern sind hauptsächlich Abbauprodukte von Eiweißen.

    Das bedeutet, du fütterst am besten Futter mit weniger Proteinanteil - sprich Futter mit vielen Ballaststoffen.

    Ich würde hier auf eine Kombination von Flockenfutter und Frostfutter setzen. Beim Frostfutter aber nur ballaststoffreiches wie Cyclops und Daphnien.

    Keine Proteinbomben wie Mückenlarven, Tubifex, Krill etc.

    Satt bekommst du deine Fische damit alle mal.


    Übrigens habe ich bei deiner ersten Beschreibung deutlich schlimmeren Algenwuchs als auf den Bildern erwartet.

    Klar gegen die Blaualgen solltest du was machen, aber der Rest sieht auf den Bildern echt nicht so schlimm aus.

  • Hallöle


    Peregrinus Ok dann werde ich mich da nochmal einlesen und das dann ausprobieren. diese Woche muss ich erstmal nochmal nach Dresden Prüfung schreiben aber die Woche drauf könnte ich es dann versuchen. Wäre gern da falls was nicht wie geplnt verläuft.

    Danke danke danke :)


    Malte I. Ja auf den Bildern sieht es auch nicht so schlimm aus wie in echt finde ich. Die Algen sind auch im vergleich zum Anfang weniger weil ich sie halt rigeros absauge und die deshlab nicht so die Zeit haben. Ich hab ja gestern sauber gemacht. hab ein Foto vom jetzigen Zustand gemacht und mach dann nochmal eins in einer Woche dann sieht man den Unterschied denke sehr gut.

    Danke für de Tipp mit dem Futter :thumbsup:


    Liebe Grüße

  • Hallöle


    Ja die Mittagspause Licht ist drin. Habe auch mehr Ceratophyllum eingesetzt und Muschelblumen an einer Ecke.

    Ende der Woche kommt noch Wasserpest rein.

    Futter gibt es schon seit einigen Tagen nur noch Lebendfutter. Auch noch weniger als sonst. Wenn das alle ist dann gibt's Frostfutter und bissl Flockenfutter wie Malte empfohlen hat.


    Grüße

  • Hallo ich wollte das hier nur noch mal mit einbringen:hi:

    wie schon gesagt ,da auch Blaualgen Licht brauchen um zu gedeihen würde ich das Becken z.B. mit Pappe die Seitenscheiben abkleben ,Licht auslassen ,sparsam Füttern . Nach 2- 3 Tagen sieht die Welt schon anders aus .

    Und Ursachen beheben ,sonst kommt der Mist immer wieder .


    Gründe für einen Befall mit Cyanobakterien können sein

    • Zu selten oder in zu geringem Umfang durchgeführter Wasserwechsel
    • Unzureichende Pflege des Aquariums
    • Besatz mit Fischen und/oder Wirbellosen zu hoch
    • Fütterung zu viel und/oder zu häufig
    • Beleuchtung zu intensiv oder zu lange
    • Phosphat-Werte zu hoch