Mein erstes Tropheus-Aquarium

  • Hallo, wenn du es nicht an die Zentralheizung anklemnen willst oder kannst empfehle ich dir die Titanheizer von Schego. Mit externem Fühler und Regler. Das hat ein paar Vorteile.

    Welche Vorteile? Hatte die früher mal, fand den aber schon wegen der zwei Kabel, die dann ins Wasser zu führen sind, recht unpraktisch... dann löste sich der Saugnapf des Fühlers dauernd, so dass ich ihn zuletzt einfach in Becken legte...

    Kabel waren zu kurz für komfortable Unterbringung des Steuergeräts im Unterschrank (dessen Kabeldurchlass dafür ungünstig lag)...

  • Wieviel Watt sollte der Heizstab denn wohl haben

    Hi,


    ich habe da bei gleicher Beckengröße einen 300 Watt von Eheim drin,


    die Dinger habe ich zwar was die Einstellung angeht noch nicht verstanden, :ohoh:


    aber so lange dran gedreht, bis das Wasser 25 Grad warm war!! :joint:


    Grüße, Dirk

  • Welche Vorteile? Hatte die früher mal, fand den aber schon wegen der zwei Kabel, die dann ins Wasser zu führen sind, recht unpraktisch... dann löste sich der Saugnapf des Fühlers dauernd, so dass ich ihn zuletzt einfach in Becken legte...

    Kabel waren zu kurz für komfortable Unterbringung des Steuergeräts im Unterschrank (dessen Kabeldurchlass dafür ungünstig lag)...

    Der größte Vorteil ist das Teil ist stink doof und wird von extern ein und aus geschaltet. Ich habe noch nie gehört das so ein Teil auf "volle Pulle " fest hängt. Die normalen Heizstäbe für 20 bis 30 Euro wo ein bimetal schaltet sind gefühlt schlechter geworden. Entweder. Oder wie sehen die anderen das?

  • So, aufgeschoben, aber nicht aufgehoben:

    Nach einigen "Turbulenzen privater Art", die mich daran gehindert haben, mich um das "neue" Aquarium zu kümmern und es endlich in Betrieb zu nehmen, kann es nun in wenigen Tagen damit endlich weitergehen!


    Inzwischen habe ich mir auch fleißig Gedanken über einen möglichen Malawi-Besatz des Aquariums gemacht.

    Warum? Hmm, ich habe ein wenig die Befürchtung, dass man sich an nur einer Tropheus-Art im Aquarium schnell "satt gesehen" haben könnte?!

    Weitere Arten lassen sich auf lange Sicht in dem Aquarium ja offenbar kaum sinnvoll dazu setzen...


    Wie seht IHR das?



    Andererseits ist das Aquarium bezüglich der Abmessungen wohl tatstächlich nicht so gut für Malawi-Cichliden geeignet.

    Und Tropheus gefallen mir ja optisch durchaus...


    Hmm... Muss mich so "langsam" mal entscheiden...

  • Huhu!


    Sorry für die Konfusion - aber nach sorgfältiger Überlegung habe ich mich angesichts der Beckenmaße 120x70x65 cm entschieden...

    ...für...

    TROPHEUS! ;v:l)g;


    Wenn ich mich richtig erinnere, dann NICHT 15x Tropheus "Red Rainbow" plus 15x Tropheus duboisi "Maswa" (ich fände die Kombination sehr ansprechend), sondern besser nur EINE Art, also z. B. 30 Ex. Tropheus duboisi - oder?!

  • Hi Micha


    Prinzipiell ist es besser eine größere Gruppe von einer Variante zu halten 👍🏻


    Dreißig Duboisi sind bei Deiner Beckengrösse als Jungfische und Halbwüchsige ok. Als Ausgewachsene ist die Aquariumgrösse eher grenzwertig, das solltest Du bedenken, wenn Du Dich für einen MKIF entscheidest, hast Du noch weniger Platz.


    Gruß Tom

  • Ok…

    Thomas Wentscher meinte, zwei Varianten wären kein Problem, Probleme könne es genauso bei einer geben…

    Kennt ihr Thomas? Eine gute „Quelle“ zum

    Erwerb von Tropheus, oder?

    Kennt jemand Rainer Strohmenger?

  • Hi,

    prinzipiell sind 2 Varianten kein Problem, aber bei einer Grundfläche von 120x70 würde ich das nicht machen. Hast du Thomas auch die Beckenmaße gesagt?


    Grüße


    Joe

    „Im übrigen gilt ... derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht“ (Kurt Tucholsky)

  • Hallo Micha,

    Ich sehe bei 2 Varianten auch kein Problem. Ich würde aber bei 2 Varianten max.30 Stck einsetzen. Z.B. 10 Duboisis und 20 Moorii. Oder eben 12/18 Oder so.

    Am Besten Jungtiere und warten, gross werden sie alleine.

    LG Oliver

  • Zwei Varianten in deinem Becken ist eine zu viel , mich würde interessieren welcher Tropheus Liebhaber dir dazu geraten hat zwei Varianten zu nehmen .

    Ja, das waren u. a. Thomas E. (Aqua-Treff Meerbusch) und nun eben auch Thomas Wentscher, der ja offenbar recht bekannt und zudem eine gute Bezugsquelle für Tropheus ist, oder? Letzterer riet mir, ich solle bei den bekannten Beckenmaßen 120x70x65 cm (LxTxH) ruhig zwei Varianten (zB Duboisi und Red Rainbow) kombinieren, das könnte genau so wahrscheinlich funktionieren oder eben auch nicht wie bei Beschränkung auf eine Variante mit dem Vorteil einer „farblichen Abwechslung“ im Aquarium…


    Hmm… Ansonsten habe ich ja wirklich nur eine Fischart im Aquarium, wenn selbst Eretmodus problematisch ist in euren Augen…

    Thomas W. meinte übrigens, dass als Beifisch zB auch Neolamprologus leleupi funktionieren kann - hat DAS schonmal jemand von euch probiert?

    Wären dann ja quasi analog zu „Labidochromis Yellow-Farbtupfer“ in der Malawi-Aquaristik…