Umzug in neue Wohnung und brütendes Compressiceps Pärchen

  • Hallo liebe Gemeinde,

    ich habe folgendes Problem.Aktuell brütet ein weiteres meiner Compressiceps Pärchen(das Weibchen hat vor einer Woche in einer Muschel abgelaicht).Ende der Woche werde ich mit dem Aquarium umziehen müssen,da wir aktuell am Umziehen sind.

    Gibt es eine Möglichkeit die Brut zu retten ?

    oder

    wird das Pärchen beim Umsetzen in ein anderes Becken ,um das eine leer machen und umziehen zu können , so sehr gestört,dass es die Brutpflege einstellt?


    Liebe Grüße Jensw;ke:)

  • Hallo Jens

    Ich würde ein separates Aufzuchtbecken vorbereiten, wenn möglich mit einem bereits eingefahrenen Filter bzw. eingefahrenem Filtermaterial. Die Brut würde ich solange wie möglich noch im bestehenden Becken lassen. Ende nächster Woche kannst Du dann die Muschel mit der Brut ohne Elterntiere ins Aufzuchtbecken übersiedeln. So bestünde nach meiner Einschätzung die grösste Chance, dass die Jungen durchkommen.

  • Danke für die Info Steffi,


    in der neuen Wohnung (ca.10 min entfernt)steht bereits schon ein eingefahrenes Aufzuchtbecken 34 l.Würde es vielleicht auch Sinn machen die Eltern und die Brutmuschel z.B. am Mittwoch dorthin umzusiedeln.Jedenfalls bis Sammstag oder Sonntag, weil dann das ursprüngliche 240l Becken in der neuen Wohnung wieder steht.
    LG Jens

  • Hallo Jens
    Das ist schon mal gut, dass Du ein eingefahrenes Aufzuchtbecken zur Hand hast 👍🏼

    Leider bin ich nicht Hellseher und kann zu wenig abschätzen, wie sich die Elterntiere in dem für sie doch ziemlich kleinen Becken fühlen und verhalten werden. Im worst case gibt es Kannibalismus und Ehekrach, muss aber nicht sein. Deshalb hatte ich geschrieben, dass die grössten Überlebenschancen der Jungen darin bestehen, dass man sie ohne unbekannte dritte Risiken alleine in ein Aufzuchtbecken setzt. So hatte ich es mit meinen Jungen auch gemacht.

    Wie auch immer Du dich entscheidest: Gutes Gelingen und viel Glück :thumbup:

  • ich glaube auch ........ die besten Chancen haben die Larven in dem Fall - ohne die Eltern..

    Meine Sumbu Shell sind grad Hochtraumatisiertweil sie von 300 Liter in 50 verfrachtet wurden ( für den Übergang)

    Mein Altolamprologus Calvus Black ist Hochtraumatisiert obwohl er 100 Liter hat und versteckt sich . Die beiden Weibchen die ich von Benno mitgenommen habe, verhalten sich hingegen normal. Die waren noch nicht „viel Platz gewöhnt“

    Ich drück Dir die Daumen 🍀 undden Babys natürlich .

  • Ok super Danke für Eure Tipps.

    Ich hatte nur die Befürchtung, dass noch gar keine Larven geschlüpft sind und die Eier verfilzen , da die Dame noch kräftig am Fecheln mit der Schwanzflosse ist.

    Aber ein Tod muss ich sterben,dann werde ich die Muschel mal separieren,was allerdings schon morgen passieren muss.

    LG Jens