Fluval FX 4...

  • Hallo ,


    mal ne frage zum Filter Fluval FX 4 ist er ausreichend für ein Becken von 2 Meter

    (600Liter) mit 44 adulten Tropheus ??


    In der Beschreibung steht ja viel... Papier ist geduldig.

    Besser ein FX 6 oder den Eheim 2080 ??


    Freue mich auf Tips ...

  • Hi Börni, hatte auch einen Filter der Sorte bei den Bulus mit dran.


    Wenn er allein hängt bei 600L musst du evtl häufiger mal saubermachen.


    Dazu noch nen Schnellfilter, passt. Oder nen Fx6 allein dran.


    Habe selbst nur noch Juwel Bioflow XL Innenfilter, bin da sehr angetan von.


    Freundliche Grüße

    Marco

  • Egal welcher, einen Schnellfilter sowie eine Strömungspumpe würde ich so oder so noch dazu packen.

    Also zb, FX4, einen Tunze Comline 3163 und eine Tunze 6055 oder grõßer.

    Bei 44 adulten Tropheus wäre mir jeder der genannten Außenfilter alleine zu klein.

    Mit freundlichem Gruß Stefan

    Die Einstellung der Menschen verändert sich nicht dadurch das Feindbilder ausgetauscht werden.

  • Ich hab an meinem Becken(200x60x60) mit ca 20 Tropheus und 30 petros den FX 6 einen weiteren Eheim Classic und einen Hmf. Außerdem eine Tunze Strömungspumpe. Ich persönlich würde schon den FX6 nehmen einfach wegen des größeren Volumens und ich glaub viel mehr kostet er auch nicht oder?

    Grüße Felix:thumbsup:


    Tropheus Mpimbwe "Red Cheek Wf, Petrochromis Trewavasae Wf, Petrochromis orthognathus Wf, Eretmodus Kigoma Wf, Tanganicodus Lusingu wf

  • Hey Felix,

    ich habe mein Becken seit 27 Jahren. In der Zeit hatte ich nur zwei Eheim Filter. Die Größe für 500 Liter Becken.

    Ein Filter ist mir auch nur kaputt gegangen, weil der Pumpenkopf beim säubern aufs Gehäuse geknallt ist. Gehäuse hatte dann einen Riss von oben nach unten.

    Bin von Eheim überzeugt.

    Ersatzteilversorgung spricht für sich. Glück Auf aus Bochum Jens.

  • Hallo


    In Punkto Aussenfilter bin ich seit Jahren weg von den normal käuflich erwerbaren.

    Bin mit meiner Filtertonne sowas von zufrieden, letzte öffnung war im Oktober

    2018.

    Wenn ich Wassserwechsel mache pumpe ich mittels einer Tauchpumpe / Springrunnenpumpe das Wasser durch den Filter , somit eine Art Rückspülung.

    Das Frischwasser so in das Becken .

    Als Ansaug habe ich ein geschlitztes PVC Rohr darüber ein HMF Schwamm, dient sozusagen als Vorfilter , dieser 1x im Monat gereingt.

    Im Oktober werde ich mal wieder das Fass öffnen , mal sehen was sich an Dreck gesammelt hat.


    Würde ich wieder mal eines fertigen würde ich so ein Fass verwenden.


    Anfangs hatte ich Probleme mit der Deckeldichtung.


    Klar ist dass man über Werkzeug und handwerkliches Geschick vefügen muss

    sonst kann so ein Projekt scheitern

  • Mir ist in den letzten 26 Jahren noch keine Eheim Pumpe/Filter kaputt gegangen. Bin immer wieder überrascht wenn die ein paar Jahre gelegen hatten und dann bei Inbetriebnahme wieder einwandfrei funktionierten.

    Mit freundlichem Gruß Stefan

    Die Einstellung der Menschen verändert sich nicht dadurch das Feindbilder ausgetauscht werden.

  • Hallo Leute ,


    ich habe mittlerweile den Eheim 2080 am laufen ...

    der Kot liegt trotz 2 Absaugrohre immer noch im Becken herum :cursing:.

    Dachte guter Filter gekauft der schafft das schon...von wegen ...

    Habt ihr noch ne Idee ?? vielleicht ne stärkere Tunze ??

    Der Filter müßte das doch normal packen ....???

  • Hi Börni,

    hast du mal ein Bild vom Becken?

    Je nach Einrichtung und Platzierung von Ein-, Auslauf und Pumpe kann das einen großer Unterschied machen.

    Frage ist dann noch welche Strömungspumpe verwendest du und wie groß ist das Becken.

    Mit freundlichem Gruß Stefan

    Die Einstellung der Menschen verändert sich nicht dadurch das Feindbilder ausgetauscht werden.

  • Hi Börni, ähnliche Erfahrungen hatte ich mit nem 1200L Eheim Außenfilter bei 300L mit kleinen Mpimbwe. Direkt zu innerhalb von wenigen Tagen..


    Seitdem Innenfilter ;)


    Ab 500 L würde ich ein Filterbecken nehmen.


    Freundliche Grüße

    Marco

  • Hey zusammen,

    ihr müsst bei dem Topffilter die Anordnung der Filtermaterialen ändern. Nicht wie auf dem Karton beschrieben.

    Habe bei mir von unten nach oben

    blauen Schwamm danach Filterwatte danach Keramikröllchen danach Siporax und zum Schluss

    Seachem matrix.

    Glück Auf aus Bochum Jens.

  • Wenn die Tunze direkt gegenüber des Auslaufrohres ist, kann ich mir relativ genau vorstellen wo der Dreck liegen bleibt.

    Denke mal der Auslauf ist hinten.

    Würde die Tunze 6045 dann in etwa 20cm Tiefe und etwa 30 Grad Neigungswinkel unterhalb des Auslaufs anbringen.

    Dann würde ich zusätzlich eine Tunze 6065 anschaffen und diese auf der gegenüber liegenden Seite mittig an der Seitenscheibe im Winkel von etwa 20-30 Grad seitlich zur Frontscheibe und etwa 15 Grad nach oben gerichtet anbringen.

    Wäre zumindest mein Tipp, aber vielleicht reicht eine 6065 auch so.

    Finde die 6045 super, aber nur bis ca 150cm Becken Länge.

    Bei 200*50*60 reicht die einfach nicht aus, da kann auch der beste Filter nichts daran ändern.

    Mit freundlichem Gruß Stefan

    Die Einstellung der Menschen verändert sich nicht dadurch das Feindbilder ausgetauscht werden.