Wasserlinsen entfernen?

  • Hallo zusammen, :hi:


    vor etwa einem Jahr habe ich ein gebrauchtes Becken gestellt und mir damit - unerkannt - die "Pest" Wasserlinsen / Entengrütze eingefangen.
    Inzwischen in drei Becken + den Aufzuchteimern für die Killis.


    Sehr vermehrungsfreudig und m.E. nervig. :(


    Wer hat damit Erfahrung?

    Wie bekomme ich die los, ohne jede Linse einzeln abzusammeln (ist nämlich nicht "Vergnügungssteuerpflichtig":wut:)

  • Ich empfehle eine Gruppe Oreochromis schwebeschi,

    nach 2 Tagen haben die ein Becken mit Grünzeug leer.

    Ich rede hier von 2,25 m Becken. Danach kannst du mit SERA Grünflocken weiter füttern.


    Der Klassiker ist natürlich alle 3 - 4 Tage mal mit einem Kescher über die Oberfläche ziehen.

    Das Wachstum der Linsen kommt dieser Attacke nicht nach.

  • Hallo Torsten,


    ich bin sie tatsächlich durch Absammeln ganz gut los geworden.

    Ich hatte zu einen anderen Zeitpunkt auch mal versucht sie gezielt anzusiedeln. Das hat nur in den Becken funktioniert, in denen die Oberflächenbewegung nicht zu stark war. Ordentlich Strömung könnte also ein Ansatz sein.


    Ansonsten helfen die meisten Goodeiden und größeren Danio-Arten - falls einem Oreochromis zu groß seien sollten:D. Die Goodeiden kommen auch mit dem harten Tanganjikawasser bestens klar.

  • falls einem Oreochromis zu groß seien sollten.

    Beim 10-Liter Zuchteimer für die Killis könnte es tatsächlich etwas eng werden :laughoutloud:



    Dankt euch!
    Ja. Oberflächenbewegung stoppt das Wachstum, aber in den Becken mit den Killis läuft bei mir keine Strömungspumpe - und in den Zuchteimern blubbert es nur leicht vor sich hin.


    Die Easy-Capo-Methode ist ein Ansatz (nur sicher nicht bei der Zucht.)

    Der Klassiker ist natürlich alle 3 - 4 Tage mal mit einem Kescher über die Oberfläche ziehen.

    Das Wachstum der Linsen kommt dieser Attacke nicht nach.

    ich bin sie tatsächlich durch Absammeln ganz gut los geworden.




    Das klingt doch gut.
    Könnte doch eine sinnvolle Beschäftigung für den November sein, wenn bei mir tatsächlich etwas mehr Zeit sein wird, als sonst ....


    Das Problem sind dann natürlich bei den größeren Becken die Innenfilter und alles, an was noch so im Becken diese blöden Dinger kleben müssen.