Hin und wieder Zurück

  • Hallöchen.


    Ich hab mir gedacht ich zeige Euch mal mein aktuellstes Projekt. Es hat mich wieder nach Südamerika verschlagen ^^


    Ganz am Anfang hatte ich ja kurzzeitig schon mal ein Amazonas Becken. Zu dem Zeitpunkt war ich aber noch nicht so weit. Jedenfalls sehe ich das heute so. Trotz meiner Tanganjika-Cichliden hat mich der Kontinent aber nicht wirklich losgelassen. Ich bin dann auf die Biotop-Aquaristik gestoßen und mich hat das echt begeistert. Spezieller das Schwarzwasser!


    Vor einigen Wochen habe ich dann begonnen. Nachdem ich mein 80cm/112L Becken ohnehin umsetzen musste, bot es sich an es ganz neu zu gestalten nachdem ich meine Altolamprologus Nachzuchten verkaufen konnte.


    Ich habe dann erst mal einen Ausflug ins nahegelegene Moor gemacht um mal zu schauen ob ich nicht etwas Holz ergattern könnte. Alles legal! Keine Angst, ich reiße nix aus Naturschutzgebieten :!: Jedenfalls hab ich ein paar schöne Moorwurzeln gefunden. Ich habe dann etwas Bodengrund beschafft, neuen Filter (Sicce Hang-On), Co2-Anlage (SodaStream), neue Heizung sowie ein paar Pflanzen und los gings. Meine brasilianische Mangrove stand ja ohnehin schon in dem Becken. Alles authentisch :opa:


    Nur eine Rückwand fehlt noch. Diese möchte ich mit emers wachsenden Pflanzen versehen und das dauert noch ein wenig. Dennoch, gestern habe ich dann den Besatz besorgt: Corydoras Aeneus und Paracheirodon Innesi. Mehr soll auch nicht rein. Höchstens vielleicht noch mal irgendwelche südamerikanischen Garnelen oder so wenn es welche gibt die passen. Das hab ich noch nicht recherchiert. Aber ich denke der Besatz passt so. Ist ja auch nur ein kleines Becken.


    Jedenfalls hat es bisher echt Spaß gemacht und es ist mal etwas ganz anderes. Ich finde es passt richtig schön in mein Wohnzimmer und ist ein toller Eyecatcher.


    Ein kleines 1. Video gibt es auch schon:


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Hi Tanja


    schöne Sache, Südamerika hat mich auch wieder 😊

    Mein Becken hat 800 Ltr und ist mit Uarus und Brochis besetzt.
    Die Uarus hab ich von klein auf gezogen, ja hat was .


    Auch Dein Becken ist schön, hab auch ein paar Erlenzapfen gese 😁

    Die Neons machen einen guten Eindruck 👍🏻


    Gruß Tom

  • Du wirst untreu :cursing: Pfui Teufel....... schäm dich.......du Luder :D


    Schön das du gleich ne richtige Truppe Neon Salmer setzt. :thumbup: Nicht nur 10 Tiere.

    CO2 für die Paar Nadelgrashalme am Boden ?
    Bin gespannt.
    Das Schwarzwasser ist nicht so meins , aber Südamerika hat schon schöne Fische.

    Warum ist ein Biotop Aquarium Pflanzenfrei ? Was für ein Biotop ist da doch eher die Frage.


    Schön das du die Altos verkauft bekommen hast. Hast du denen dasForum empfohlen damit wir sehen wohin die Fische gehen ?


    Ich warte gespannt auf die Fortsetzung dieses Videos.

    Und verzeihe Dir den Verrat an Tanganjika. :saint:

    Halt ein kleiner Seitensprung :joint:

    Weil ich Dir keine meiner Jungen Kungweensis bringen konnte nehm ich an.
    Also meine Schuld. :evil: Tut mir Leid :joint:

    Gruß Reiner


    P.S. Es gibt Selbsthilfegruppen für Menschen die mit mir zu tun haben

  • Hallo Tom.


    Ja, wie ich schon schrieb lässt es mich nicht los. Es geht einfach eine besondere Faszination für mich davon aus. Vielleicht weil ich damit aufgewachsen bin. Jetzt sind es erst mal 112L aber man kommt schon wieder auf Ideen ... Skalare oder so ... hm wer weiß. Da ich das heute aber alles recht ernst nehme und authentisch halten will ist das auch ne Kostenfrage. Derzeit habe ich so viele Projekte im Kopf!


    Brochis sind wunderschöne Tierchen! Uarus hab ich mal gegooglet, sind ja ganz schön Wäscher, aber die kenne ich in natura nicht. Aber auch Geophagus finde ich spannend. Auf jeden Fall mag ich aber nur Naturformen. Ich finde die ganzen Schleierschwanz- oder auch Bonbonzüchtungen schrecklich. Wie bei Diskus zum Beispiel.


    Ja, da hast Du richtig gesehen. Gut Erlenzapfen sind jetzt nicht sooo authentisch^^ Ich denke die werden im Amazonas nicht vorkommen, aber ob der Wasserwerte muss man einfach hier und da einen kleinen Kompromiss eingehen. Es sind auch Seemandelbaum und Eichenblätter drin. Zusätzlich gebe ich einmal pro Woche ungefähr 1g Huminstoffe zu (Blackwater Powder von SaltyShrimp). Das scheint den Tieren sehr gut zu tun! Da sind Spurenelemente, Humin- und Fulvinsäuren drin.


    Als ich die Neons im Laden sah dachte ich gleich das diese gut stehen. Der Transportweg war recht kurz, die Eingewöhnung war nicht all zu schwierig und auch heute stehen sie super im Becken und machen einen guten gesunden Eindruck.


    Joa ... Fremdgehen ... hm joa ... sischer dat! :kaffee: :laughoutloud:


    Natürlich war für mich klar das ich nicht nur 10 Tiere nehme. 30 ist schon nicht sehr viel, aber für das Becken denke ich die absolute Obergrenze!


    Das Co2 ist gar nicht mal in erster Linie für die Pflanzen sondern hilft mir einfach auch in meinem Fall den PH-Wert zu drücken. Ich bin Momentan noch am einstellen aber da ich ungefähr 7,8 aus der Leitung ziehe ist mir das für Südamerikaner dann doch um einiges zu hoch.


    Natürlich hätte ich auch eine Osmoseanlage nehmen können, aber die wird vorraussichtlich ohnehin noch nachgerüstet. Ich dachte nur mit Co2 (die ja teuer genug ist) kann ich 2 Fliegen mit 1 Klappe schlagen. Ich senke den PH und tue was gutes für die Pflanzen. Im Übrigen meine lieber Reiner, hoffe ich ja das die paar Nadelgrashalme (Nadelsimse) durch das Co2 mehr werden^^ Außerdem hab ich ja auch noch Limnobium laevigatum und Micranthemum Monte Carlo im Becken. Die freuen sich bestimmt auch drüber.


    Nunja durch das Schwarzwasser kommen die Farben der Tiere natürlich ganz besonders schön zur Geltung und es entspricht je nach Art nun mal auch der natürlichen Umgebung der Tiere. Darum ja "Biotop" 8o :sagnix: Zumal man dadurch eben auch die guten Säuren im Wasser hat welche der Gesundheit der Fische sehr zuträglich sind. Man kann zwar auch Huminstoffe zusetzen die das Wasser nicht färben, aber das ist ja dann auch wieder Beschiss^^


    Was die Pflanzen betrifft hab ich mich unglücklich ausgedrückt. Tatsächlich ist es aber so, wenn man sich Videos zu den natürlichen Biotopen anschaut, dass häufig wirklich nicht viele Pflanzen vorhanden sind. Ich weiß, dass das besonders für Dich ein Schock ist :brav:^^ Aber es kann durchaus sein das ich noch Pflanzen zusetze oder vielleicht austausche. Je nachdem wie sie bei mir gedeihen. Wie gesagt ist es ja Neuland und ein wenig ein Experimentierkasten für mich. Aber beispielsweise Echinodorus gehören einfach nicht in das Biotop welches ich nachstelle. Mal sehen man muss dann eben recherchieren und die entsprechenden Pflanzen finden und auch in Deutschland bekommen.


    Was die Altos betrifft, die habe ich an einen Händler verkauft. Daher erübrigt sich das mit dem Forum aller Voraussicht nach.


    Ja es wird ganz sicher eine Fortsetzung geben, nur muss ich sagen ist das Filmen ganz schön schwierig. Das Becken ist halt recht dunkel und spiegelt wie blöd. Aber irgendwie wird es schon klappen ^^

    Ich danke Dir für deine Begnadigung :laughoutloud:Deine Schuld ist es jedoch nicht, ich habe mich schon eine ganze Weile mit dem Gedanken getragen. Zumal ich ja noch mein großes Becken habe ... bis jetzt? :muahaha:


    Nein ich denke Tanganjikaner werde ich vermutlich immer in einer Form haben :)


    Hier noch ein paar Schnappschüsse aus der Entstehung ...

    Dateien

    • 1.jpg

      (722,13 kB, 8 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 2.jpg

      (970,55 kB, 8 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 3.JPG

      (527,55 kB, 8 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 4.jpg

      (646,09 kB, 7 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    2 Mal editiert, zuletzt von Tanja ()