Mein erstes Tanganjika Aquarium

  • Hey Hallo.

    Ich habe seit mehreren Jahren ein 240l Gesellschafts Aquarium.

    Ich möchte mir jetzt mein erstes Taganjika Aquarium einrichten.

    In der Hinsicht bin ich aber absoluter Neuling und würde mich über Tipps zur Einrichtung und auch Besatz freuen

  • Farbenpracht bei der Beckengrösse und speziell ausm Tanganjika See ? Da ist die Auswahl sehr begrenzt!


    Du könntest eine Gruppe Cyprichromis leptosoma "Utinta" mit min.10 Tieren und dazu einen friedlicheren Höhlen oder Schneckenhausbrüter setzen.Was aber definitiv hart an der Grenze der Beckenkapazität ist was hier auch bestätigt werden wird.


    Was noch ginge wenn man deinen Wunsch nach Farbe berücksichtigt wären Neolamprogus leleupi/longior als Höhlenbrüter und eine Sorte Schneckenhausbrüter(In dem Leleupi Fall würde ich zu L.ocelatus,speciosus etc.raten) dann iss aber auch schon wieder Schluss .


    Arbeite dich mal durch die Beiträge da ist alles schon öfters diskutiert worden und dann kannst du hier schon fundiertere Fragen stellen.


    Gruss Motz

  • 120 x 40 x 50 Lamprologini


    Bei mir lief viele Jahre so ein Becken mit


    Julidochromis Transcriptus Bemba

    Neolamprologus Longior


    und nach den


    1/1 Altolamprologus Compressiceps Motundwe


    die noch dabei waren......was nicht ganz so gut geklappt hatte wie gehofft.....ner Kolonie


    Neolamprologus Multifasciatus


    dabei Über allen schwammen noch Endler Guppys im Hornkraut kamen sogar noch einzelne Jungtiere hoch .

    Ein Tolles Becken , lief viele Jahre gut. Nur ein mal im Jahr muss man die Gruppen ausdünnen und weitergeben

    Tanganjika ....Farbe ...... = Neolamprologus Longior siehe mein Avatar.

    Und ich bleib dabei , zu klein für Cyprichromis wenn nicht als Artenbecken , und auch das ist Grenzwertig .

    Gruß Reiner


    P.S. Es gibt Selbsthilfegruppen für Menschen die mit mir zu tun haben

  • Hallo Henri,

    am besten du schaust dich in den schon von motz2.0 verlinkten Beiträgen und ggf. einfach so u.a. auch mal in der Galerie des Forums um und suchst dir eine Art aus, welche unbedingt ins Becken soll.....;). Natürlich solltest du beachten, dass es sich um Arten/Art handelt, die bei der Beckengröße passend wäre/ist. Dann lässt sich im Optimalfall ein Besatz um deine favorisierte Art finden......

    Bei 240l sind aber eigtl. nur zwei, je nach Art, max. drei Arten möglich.....:fisch:

    Gruß Jens


    _____________________________________________________________________


    Alles wird gut........dauert halt...!!!

  • .... Wäre cool wenn es da was farbprächtiges gibt für mein 240l Aquarium

    Hallo Henri und :welcome:hier im Forum

    Unter farbenprächtig oder bunt kann man Unterschiedliches verstehen ;)

    Für mich persönlich ist z.B. ein Neolamprologus buescheri Kamakonde oder ein Julidochromis marksmithi viel farbenprächtiger, als z.B. ein einheitlich gelb gefärbter Neolamprologus longior.

    Schau dir z.B. dieses Bild eines Kamakonde an und urteile selbst (in unserer Bildgalerie findest Du übrigens auch Einiges 🤩):

    38529320605_9622783a19_o-725x483.jpg


    Übrigens würden beide von mir genannten Arten für dein Becken passen (als Artenbecken oder evtl. in Kombi mit einer Schneckenbrüter-Art)

  • Da geb ich Steffi völlig recht......wenn Du Dich eventuell für die Kamakonde entscheiden würdest.....hätte ich sogar 1/2 zur Abgabe......also mehr als 2 Arten würde ich bei der Beckengröße auch nicht einsetzen.....weniger ist msnchmal mehr.....für den oberen Bereich vielleicht eine Paracyprichromis brieni Art.....die sind nicht ganz so schwimmfreudig wie die Cyprichromis Arten

    Gruß

    Matthias

  • Hallo Henri,


    eine gute Entscheidung zu Tanganjikasee zu wechseln.


    von welcher Gegend bist Du denn? Eventuell könnte Dir jemand aus ´m Forum ein paar Jungtiere anbieten.


    Ich hätte ein paar Julidochromis Transcriptus die würden bei der Beckengrösse passen.


    LG

    Ani

  • Also hab mir mal die vorgeschlagenen Fische von Steffi angeschaut.

    Sehen echt schick aus✌️

    Wieviele könnte man denn da einsetzen bzw. Wie sollte das Verhältnis aussehen?

    Hallo Henri,

    beide Arten zusammen gehen wahrscheinlich eher nicht, da beide den selben Anspruch an ihren bevorzugten Lebensraum haben.....

    Eine Art davon wäre für einen Steinaufbau möglich....

    Bei beiden Arten läuft es später auf ein Verhältnis 1/1 hinaus....mehr werden es dann von alleine wenn sie sich erstmal gefunden haben.....

    Um sich zu finden solltest du mit 4-6 Halbwüchsigen beginnen, aus denen sich dann im Optimalfall ein Paar findet.....;)

    Wie von Dana schon bemerkt, darfst du gerne mal bei mir vorbeikommen um dir ggf. die ein oder andere Art in Realität anzusehen. Ein paar Abgabetiere sind normalerweise auch immer vorhanden. An deiner Stelle würde ich auch der Einladung von Dana nachkommen....So kannst du dir zudem schon mal einen Eindruck verschaffen. Speziell im Bereich Beckeneinrichtung gibt es da neben den Tieren schon was zu sehen.....:)

    Gruß Jens


    _____________________________________________________________________


    Alles wird gut........dauert halt...!!!

  • Bei den buescheris kann es bei vorliegender Beckengrösse auch gut auf 1/2 hinauslaufen, weil das Revier eines Bocks mehrere (kleinere) Weibchen-Reviere umfassen kann.

    Die buescheris sind zudem längst nicht so produktiv, wie die Julis. Bei letzteren kommt man relativ bald mal in den Zwang, Tiere umquartieren oder verkaufen zu müssen. Das kann bei gewissen Juli-Arten (z.B. marksmithi, ornatus) ein Taschengeld bedeuten, andere Juli-Arten (z.B. regani, marlieri) dürften eher schwieriger in grösseren Mengen am Markt loszubekommen sein.

  • Aber nich ne Frage. Ich lese hier immer von Pärchen also 1:1 und dann lese ich man soll 5-6 junge einsetzen. Dann hab ich aber doch mehr drin als nur das eine Pärchen.

    Oder hab ich da einen Denkfehler?