N. cylindricus....was lange währt wird endlich gut....

  • Hallo zusammen,

    hier ein kleiner persönlicher Erfahrungsbericht zu meinen N. cylindricus "Izinga" WF.....

    Vor ungefähr gut 1,5 Jahren habe ich unbedingt N. cylindricus haben wollen, sind ja auch sehr schöne Tiere;).

    Allerdings war nicht wirklich das zu bekommen, was ich gerne haben wollte. Es sollte eine dunkle Standortvariante sein.... Leider war alles an angebotenen Tieren, egal ob NZ oder WF, eher von der heller braunen Sorte.... Die sind natürlich auch sehr schön, aber eben nicht das was ich gesucht habe....:nixweiss:

    Zudem sah ich dann auch noch diese extrem dunklen cylindricus, welche die Karlsson Brüder bei Izinga Island gefilmt hatten....

    Anbei Link.... mit Bild von den "Izinga Island"

    Das machte mich natürlich noch heißer auf die Art..... Allerdings war die Frage, woher bekommen....?!?

    Glücklicherweise hatte unser Forenkollege Jürgen Rainbow , einen guten Draht zu dem leider verstorbenen Herrn Janicki und hakte dort nach......vielen Dank nochmal dafür:)

    Nach einer Weile waren tatsächlich N. cylindricus WF bei Janicki im Keller.....

    Jetzt aber der kleine Wermutstropfen....die Tiere stammen zwar aus der Region Izinga, aber eben nicht Izinga Island, da gibt es nämlich Unterschiede.... Wusste ich aber bis dahin auch nicht....:nixweiss:

    Wie auch immer, es ist trotzdem eine relativ dunkle Variante und sie gefielen/gefallen mir wirklich gut......

    _DSC9053.JPG

    Ich bin das Risiko eingegangen und habe mir nur 1:1 Tiere mitbringen lassen.....

    Das ist nicht zur Nachahmung gedacht, weil das auch mächtig in die Hose gehen kann. Da sich die Tiere bei der Partnerwahl schwer tun können, wie alle diese "schlanken" Neolamprologus u.a. auch leleupi/longior, nigriventris, pectoralis etc., ist eine Paarfindungsgruppe aus 4-6 Tieren immer die bessere Option. :opa:

    Nachdem die zwei bei mir auf 95x45cm Grundfläche eingezogen und als Pufferfische anfänglich 5 L. ocellatus Männchen mit im Becken waren, war natürlich erstmal banges Abwarten angesagt......

    Anfänglich haben sie sich auch ordentlich angezickt, aber nie bis zum Äußersten. Das Weibchen hat doch immer wieder einen Ruheplatz gefunden und auch mal zurückgeschossen. Zudem haben die ocellatus für ausreichend "Abwechslung" gesorgt. So haben sie sich jedenfalls nicht gegenseitig umgebracht, was ich schon mal als hervorragendes Zeichen gedeutet habe8o.....

    Mehr ist dann aber für ein gutes Jahr nicht passiert, ausser das sich die Tiere mehr oder minder toleriert haben......

    Zwischendurch war auch mal ein ocellatus Weibchen im Becken und hat mit Hilfe eines der Männchen für Abwechslung auf dem Speiseplan für die cylindricus gesorgt.....:P

    DSC00982.JPG

    Wie man mMn auf dem Bild mit dem ocellatus Mädchen sehr schön sieht, sind L. ocellatus eine sehr gut als "Puffer" geeignete Art, da sie fast angstfrei, einstecken aber auch austeilen können.....sind eben Schneckenbrüter mit seeeeehr viel Courage.....:thumbsup: Trotzdem sollten solche ggf. "Risikovergesellschaftungen" nur bei vorhandenen Ausweichbecken realisiert werden....:opa:


    Da aber ansonsten nix passierte, war ich schon wieder zwei-dreimal sehr nah dran die cylindricus wieder an jemanden abzugeben, der vlt etwas mehr Glück mit ihnen haben sollte.....?!? Thomas brachte mich dann noch auf den Blumentopftrick und letztendlich dachte ich mir, es sieht zwar nicht unbedingt gut aus einen umgestülpten "gelochten" Blumentopf ins Becken zu packen, aber schaden kann es ja auch nicht...... Danke Thomas M. ;)

    Es hat zwar noch rund 3-4Monate gedauert und ich hätte zwischendurch auch noch Abnehmer für die Tiere gehabt, aber ich habe es letztendlich nicht übers Herz gebracht die zwei wegzugeben......

    Zum Glück wie ich jetzt sagen muss.....

    Nachdem sich das Weibchen der cylindricus vor etwa knapp drei Wochen mehr und mehr im und um den Blumentopf aufhielt und anfing alles nach ihren Vorstellungen zu gestalten hatte ich schon so eine Vermutung....zudem gab es deutlich mehr Interaktion zwischen männlichen und weiblichen Tier.....:love:

    Und tatsächlich hat es jetzt nach rund 1,5 Jahren endlich geklappt bei den beiden......

    Seit gestern sind die Jungtiere freischwimmend, zwar noch im Topf, aber immerhin unterwegs....

    Ich hoffe in dem folg. Video sind ein paar der Jungtiere am Loch im Blumentopf ein bisschen erkennbar.....

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Sorry, viel Text, aber ich freue mich sehr, dass sich die Geduld bezahlt gemacht hat.......und das es auch mal nur mit einem Verhältnis 1:1 glücklich ablaufen kann....(trotzdem ist die Paarfindungsgruppe immer die bessere Option)

    ....die Moral von der Geschicht', cylindricus verkauft man nicht.....:lol4:

    Gruß Jens


    _____________________________________________________________________


    Alles wird gut........dauert halt...!!!

  • Hallo Jens,


    vielen Dank. Super Bericht.


    Wie bekommt man denn solche Löcher in den Topf ohne, dass er zerbricht?


    Hallo Dirk


    ich glaube, da hast Du das Foto von einem Lepidiolamprologus erwischt.

    VG

    Markus

    Freiheit wird hart und mühsam erkämpft, aber leicht und schnell verspielt. Darum Augen auf bei der nächsten Wahl. Es könnte Deine letzte sein.

  • Hallo Markus,

    die Löcher gehen nur mit viel Geduld, Gefühl in der Hammerfinne.....

    Am besten du besorgst die gleich ein paar mehr Töpfe......:lol4:


    Gentscher, Dirk,

    ich würde auch sagen, dass das Bild einen Lepidiolamprologus kendalli oder etwas ähnliches zeigt.....:nixweiss:

    Gruß Jens


    _____________________________________________________________________


    Alles wird gut........dauert halt...!!!

  • Hallo Markus,

    die Löcher gehen nur mit viel Geduld, Gefühl in der Hammerfinne.....

    Am besten du besorgst die gleich ein paar mehr Töpfe....

    Also kein Trick oder Werkzeug :-(

    Töpfe sind da. Die Sache mit dem Gefühl ist wohl der Engpassfaktor ;-)

    VG

    Markus

    Freiheit wird hart und mühsam erkämpft, aber leicht und schnell verspielt. Darum Augen auf bei der nächsten Wahl. Es könnte Deine letzte sein.

  • Hi,

    @ Jens: Tolle Tiere👍 Ich mochte die Cylindricus schon immer und mit den Bildern der Isinga Island Variante hab ich nun auch nen Favoriten für die Wunschliste 😉👍👍👍


    @ Markus

    Zitat

    Also kein Trick oder Werkzeug :-(

    Töpfe sind da. Die Sache mit dem Gefühl ist wohl der Engpassfaktor ;-)

    .....nimm nen 6-10 mm Bohrer in den Akkuschrauber, mach 5-6 Löscher an die gewünschte Stelle am Blumdopp und knabber die Löscher mit ner Spitzen Zange aus und dann mit ner Wasserbumbenzang auf die gewünschte Größe erweitern..... 😉

  • .....nimm nen 6-10 mm Bohrer in den Akkuschrauber, mach 5-6 Löscher an die gewünschte Stelle am Blumdopp und knabber die Löscher mit ner Spitzen Zange aus und dann mit ner Wasserbumbenzang auf die gewünschte Größe erweitern..... 😉

    Sowas wollte ich hören :-)

    VG

    Markus

    Freiheit wird hart und mühsam erkämpft, aber leicht und schnell verspielt. Darum Augen auf bei der nächsten Wahl. Es könnte Deine letzte sein.

  • Jens, auch hier nochmal:


    Ich freue mich mega für dich! w;ke:):beerdrink:

    Und die Tiere sind einfach wunderschön.

    Hätte sie ja echt gern gehabt:laughoutloud:

    Aber bei dir sind sie besser aufgehoben:thumbsup:


    Die "echten" izinga Island sind ja vom Körper her total schick, aber da fehlt mir dann doch das schöne blau in dem flossen:(