Schnecken im Petrobecken

  • Hallo ihr Lieben brauche Eure Hilfe bitte:

    Habe aus Große Findlinge Petrochromis nichts anderes im Becken und ich habe 100 von Schnecken die man tagsüber nicht sieht aber nachts sind sie an der Rückwand und überall tagsüber verschwunden. Es sind so mini Turmschnecken. Wie bekommt man die ins Becken. Durch unser Futter ? Mir ist das ein Rätsel ? Zumal sie immer wie im Sand verschwinden. Kennt das jemand von Euch?


    gibt es Möglichkeiten sie loszuwerden? Falle hilft nicht. Beim Wasserwechsel sammel

    Ich immer welche auf. Bitte um Tips? Gruß Daniel und bleibt Gesund !

  • Hi


    Den kompletten Kies gegen sauberen tauschen.


    Die Findlinge rausnehmen u.mit heißem bzw.kochendem Wasser abschrubben.


    So wird die"Plage" wahrschl.übersichtlicher , beherrschbarer.


    Danach würd ich aufpassen wie ein Luchs :) u.allem was irgendwie nach Schnecken/Laich


    aussieht absammeln u. ab übern Jordan :whistling:


    Gruß Frank

  • Wenn die Population der Turmdeckelschnecken explodiert liegt es wahrscheinlich an zu vielen Futterresten.

    Die Schnecken sind aber auch nützlich da sie den Sand umgraben und Fäulnisherden entgegen wirken können.


    Gruß Micha

  • Hallo Daniel,

    hab die Antworten mal in einem Thema zusammengefasst. Innerhalb von einer Stunde zwei Themen mit identischem Inhalt zu eröffnen macht echt keinen Sinn.


    Grüße


    Joe

    „Im übrigen gilt ... derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht“ (Kurt Tucholsky)

  • Mir machen die Schnecken auch nichts aus , was soll ich machen wenn sie kommen dann kommen sie fertig .


    Hab zwar ne Schneckenentsorgungsgruppe ( Prachtschmerlen) aber diese habe ich nicht nur um meine Schnecken zu entsorgen , sondern weil mir diese Fische gefallen , und kleiner Nebeneffekt ist eben , daß sie auch meine Schnecken fressen .


    Aber wie oben geschrieben sind die Schnecken solange sie nicht überhand nehmen gut fürs Becken .

  • Hallo Daniel,


    Zu viel Futter am Boden bedeutet viele Schnecken.

    Zu viel Futter am Boden und keine Schnecken bedeutet wahrscheinlich gammelndes Futter am Boden.

    Das wiederum bedeutet, dass der Filter schlagartig belastet wird. Dann doch lieber eine kontinuierliche Last am Filter durch die Verdauung der Schnecken.

  • Hi,

    hab das mal hierher verschoben. Jeden Monat das gleiche Thema neu eröffnen macht wenig Sinn. Vielleicht solltest du einfach mal auf die Beiträge reagieren, in denen dir User helfen wollen.


    Grüße


    Joe

    „Im übrigen gilt ... derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht“ (Kurt Tucholsky)