Fotografieren mit entfesseltem Blitz

  • Hallo,


    heute wurde von Triandy eine Thema zum Fotografieren von Fischen eröffnet.
    Jens bongo hat dabei das Fotografieren mit externen Blitz über dem Becken angesprochen.
    Auf die Idee bin ich noch nicht gekommen, finde sie aber spannend.


    Gleich ausprobiert ... aber wie?


    Wenn ich den Blitz einfach auf die AQ-Abdeckung setze, habe ich teilweise total dunkle Fotos - weil der Blitz nicht den Fisch trifft.
    Oder weil die Kamera nicht einrechnet, dass ich zu faul bin, vorher die Abdeckscheibe zu putzen - und damit der Blitz weg-streut oder so ....

    Teilweise sind die Fische aber auch zu hell.
    Ab und an dann auch mal ein Erfolg.


    Vllt. könnt ihr speziell dazu mal ein paar Tipps geben.
    Wie macht man es am besten?
    Wie und wo befestige ich den Blitz?

    Gibt es bei den Einstellungen - außer "Master-Slave" - und Masterblitz runterdimmen bzw. ausschalten - etwas zu beachten?


    Hier meine Misserfolge - und kleinen "Lichtblicke" aus einer 10-Minütigen Versuchsreihe.
    Ohne große Vorbereitung (... Scheiben putzen ...)

    Dateien

    • DSC_0150.jpg

      (198,77 kB, 14 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC_0156.JPG

      (98,78 kB, 9 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC_0163.jpg

      (112,35 kB, 10 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC_0175.JPG

      (143,43 kB, 9 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Liebe Grüße:hi:

    Torsten ohne "H"

  • Hallo Torsten,

    sind doch schon sehr gute Ergebnisse für nur 10 min. dabei.

    Ich werde, wenn ich hoffentlich etwas mehr Zeit finde, demnächst etwas zu meiner Vorgehensweise schreiben.....

    Würde aber gerne auch was von anderen Usern lesen.... :hi::beerdrink:

    Gruß Jens


    _____________________________________________________________________


    Alles wird gut........dauert halt...!!!

  • Was hast du denn für Fische in deinem Becken schwimmen, Steffi ... 8|


    "Neopumpseleo steocellensis" - nehme ich an?

    Auf jeden Fall sind das WF!!!


    :laughoutloud:



    "Entfesselt" ist sicher ein missverständliches Wort, aber halt üblich. :nixweiss:
    Das Blitzgerät wurde von den "Fesseln" des Kameraschuhs befreit ... oder so .

    Ist nun allerdings "Slave" der Kamera - was das Wort "Entfesslung" auch nicht wirklich plausibler macht.

    :whistling:

  • Entkoppelt statt entfesselt würde das Ganze bereits viel verständlicher und eindeutig weniger zweideutig klingen lassen. Keine Ahnung, welches Genie diese Bezeichnung „erfunden“ hat ... war für einmal bestimmt kein Schweizer 😇

  • ... und noch was: wenn hier alle im Forum so souverän und humorvoll mit „off topics“ oder vermeintlichen Thread-Sabotageakten umgehen könnten, wie Torsten .... ja dann könnten wir unsere Energien wirklich viel nutzbringender und gesundheitsschonender einsetzen :thumbsup:

  • Hallo,


    wie heißt noch mal diese Funktion, die der "entkoppelte" Blitz haben muss, damit die Kamera die Helligkeit im Sucher/auf dem Display anpasst?

    Meiner hat das nämlich nicht. Und obwohl trotzdem gute Bilder dabei herauskommen, nervt das manchmal ganz schön, so ins Dunkle zu Knipsen und zu hoffen richtig fokussiert zu haben.



    Ich hatte da schon mal zu gefragt, finde aber den Thread nicht mehr wieder.

  • Hallo Malte,

    du musst im Menü der Kamera "Live View" aktivieren und in den Blitzeinstellungen "Drahtlos Blitz" oder bei deiner A58 kann es auc "WL" heißen...da bin ich aber nicht ganz sicher..... :nixweiss:

    TTL brauchst du nur, wenn du exakt gleiche "Helligkeit" bei wechselnden Blitzpositionen/Entfernungen zum Motiv haben möchtest. Funktioniert aber im AQ nicht soooo gut beim entfesselnden blitzen, da es dort durch die meist sowieso kurze Distanz nicht erkannt wird und nur die richtige Positionierung im Bezug auf's Motiv des Blitzes wichtig ist.....Ist bestimmt falsch erklärt, ist aber so :lol4:

    :popcorn:

    :kaffee:

    :nixweiss:

    Peregrinus Torsten, ich arbeite dran.... ;)

    Gruß Jens


    _____________________________________________________________________


    Alles wird gut........dauert halt...!!!

  • Peregrinus Torsten, ich arbeite dran.... ;)

    Hat Zeit ... aber so ein Thema verschwindet dann auch schnell in der Vergessenheit ....

    :opa:


    Ich probiere ja auch selbst. :)

    Jetzt habe ich mir erstmal ein schönes Stativ für den Blitz aus einem Mikro-Ständer und mehreren Adapter zusammengebaut.
    Bleibt aber ein komplexes Ding. :/

  • Hier „kurz“ eine kleine Erklärung wie ich beim „entfesselten Blitzen“ im AQ vorgehe….

    Eingangs sei erwähnt, dass es durchaus Sinn macht bevor man den Blitz auf bzw. über dem Becken platziert, sich erstmal in Ruhe ansieht welche Bahnen nehmen die Tiere im Becken. So lässt sich feststellen in welcher Position der Blitzbereich sein sollte. Meist wiederholen sich gewisse Schwimmwege der Tiere und so ziehen sie oft immer wieder die gleichen Bahnen im Becken. Dementsprechend such ich nach einem geeigneten Platz für den Blitzbereich aus. Natürlich bevorzugt da, wo im besten Fall auch noch der Hintergrund gut passen würde etc. So zumindest wenn ich nur mit einem Blitzgerät arbeiten kann. Wenn die Möglichkeit gegeben ist, dass man zwei Blitzgeräte zur Verfügung hat, ist/sind diese möglichen, auszuleuchtenden Bereiche natürlich deutlich erweitert. Wichtig ist auch die Richtung aus welcher geblitzt wird. Logisch blitzen wir von oben, aber 100% vertikal ist es eigentlich nie. Also sollte man den Blitz immer in die passende Richtung legen und dabei mögliche Schattenwürfe von z.B. Steinaufbauten, Pflanzen etc. beachten. Auch die sich wiederholenden Bahnen spielen im Bezug auf Schwimmrichtung des zu fotografierenden Tieres dabei eine Rolle.

    Den oder die Blitze können nun einfach unter Beachtung o.g. auf die Abdeckung gelegt werden. Es gibt aber mittlerweile auch gute und zudem nicht allzu teure Hilfsmittel, wie kleine Klemmen oder Blitzstative mit Kugelköpfen und ähnlichem. So ist eine genauere Positionierung möglich aber u.U. nicht unbedingt nötig. Ich nutze diese kleinen Helferlein aber ganz gerne…..



    IMG_20210225_201733_edit_420677155425911.jpg
    Meine kleinen Helfer...

    KKX03598.JPG

    ...hier im Einsatz

    KKX03595.JPG

    So sieht es dann aus wenn alles montiert ist....


    Wenn jetzt alles in Position ist, dauert es normalerweise einen Moment bis die Tiere wieder aus ihren Verstecken kommen. Diese Zeit nutze ich gerne für ein paar Probeschüsse (natürlich mit Blitz) um Blende, Belichtungszeit, Weißabgleich und Blitzintensität (vor)einzustellen. Auf diesen Bildern ist natürlich meist noch kein Fisch zu sehen, aber die Tiere gewöhnen sich schon mal daran, dass es jetzt zwischendurch immer mal ganz hell wird und jemand mit so einer schwarzen Kiste vorm Becken hockt…

    Unten folgen die "Probeschüsse" immer mit etwas Veränderung an Blende, Belichtung, Blitz, und ggf. ISO:

    1.JPG

    1.

    2.JPG

    2.

    3.JPG

    3.
    4.JPG

    4. es wird langsam... leider noch wie unten beschrieben mit etwas Schwebeteile des "Lockfutters" im Bild;)


    Wie lange es dann dauert, bis die Tiere zum Fototermin erscheinen ist natürlich unterschiedlich, lässt sich aber oft mit ein bisschen Futter etwas beeinflussen. Wenn es während der Fütterung dann ab und zu noch ein bisschen blitzt, ist das gar nicht so schlimm…. Zumindest bilde ich mir ein, dass die Tiere vlt so empfinden: trotz des hellen Lichts gibt’s was zu fressen, also alles halb so wild…. So fassen sie doch etwas schneller Vertrauen zu der etwas ungewohnten Situation außerhalb des Beckens. So zumindest meine Theorie… Allerdings klappt das nicht bei allen und die extrem scheuen Arten lassen sich so nicht aus ihren Unterständen locken…. Andererseits gibt es auch Arten, bei denen der ganze o.g. Zinnober unnötig ist und sie anscheinend einfach eine gewisse Profilierungssucht haben…. Hier sei aber noch angemerkt, dass die Auslösungen während der „Vertrauensfütterung“ meist Schrott sind, da sich durch das Futter zuviele Partikel im Wasser befinden, welche angeblitzt das Bild (je nach

    Hintergrund) eher unbrauchbar machen. Sowieso ist Geduld gefragt und im Allgemeinen sind einige „Schüsse“ nötig, bis je nach Anspruch ein gutes Bild dabei ist. Das hat dann aber logischerweise auch wieder mit Position des Tieres im Bild, passendem Fokus etc. zu tun. Apropos Fokus, der sollte immer auf dem Auge/Augen des Tieres liegen und bei mehreren Tieren auf dem Bild möglichst auf dem Auge des am nächsten zur Kamera stehenden Tieres (mit Ausnahmen bei anders gewünschter Bildaufteilung).


    Noch ein paar Anmerkungen zur Technik..... Ich fotografiere mittlerweile mit Sony Vollformat und verwende gerne ein Makroobjektiv mit 90mm Festbrennweite ebenfalls von Sony. Aber auch APS-C Kameras machen einen prima Job und günstigere z.B. Portrait-Objektive funktionieren sehr gut. Man sollte beim Objektiv nur auf die Nahstellgrenze achten. Das ist der kleinste Abstand vom Objektiv zum Motiv in dem noch scharf fokusiert werden kann.

    Als Auslöser für meine Blitze nutze ich einen Funkauslöser (Sender), der einfach auf den Blitzschuh der Kamera aufgesteckt wird. Natürlich muss Blitz/Blitze mit dem Sender kompatibel sein...

    KKX03592.JPG

    An diesem Sender kann ich mehrere externe Blitze betreiben und auch deren Einstellung vornehmen.

    Wichtig ist noch, dass ich die Blitze nur mit aufsteckbaren (Hart)Diffusor betreibe. So werden die normalerweise sehr harten Schatten etwas weichgeklopft....

    IMG_20210225_202206.jpg

    Aufsteckdiffusor im roten Kreis....


    unten geht's gleich weiter....


    Gruß Jens


    _____________________________________________________________________


    Alles wird gut........dauert halt...!!!

    3 Mal editiert, zuletzt von bongo ()

  • Billige Funkauslöser, regelbare Blitze, einfache Diffusoren, überlegen wie und wo der Fisch fotografiert werden soll, den Bereich ausleuchten, Dunkelheit im Raum, nah an die Scheibe mit dem Objektiv gehen und viele viele Bilder machen. Ausbeute=1von100

    Viel Erfolg :joint:

    Zitat

    Noch ein paar Anmerkungen zur Technik..... Ich fotografiere mittlerweile mit Sony Vollformat und verwende gerne ein Makroobjektiv mit 90mm

    Da muss man nach meiner Erfahrung schon weit weg vom Becken, mein Liebling ist 50mm Macro

    Ein jeder wünsch mir was er will, Gott gebe ihm nochmal so viel

    LG
    Klaus

  • hier gehts weiter....

    DSC00457.JPG

    ....hier der Diffusor im Einsatz...

    5.JPG

    ....hier noch ein mMn technisch gutes Bild. Unten lässt sich der leichte vom Diffusor weichgeklopfte Schatten erkennen.

    Leider wollten die adulten Tiere heute Abend nicht mehr vor die Linse. Dementsprechend nur noch das Bild des Jungtieres als Ergebnis für heute ;)

    Natürlich ist das für den ein oder anderen alles zu aufwändig, aber vlt findet sich etwas Hilfreiches für jemanden den es interessiert.... ;)


    Ach ja, alle Bilder im AQ sind außer der verkleinerten Größe(um sie hier in den Beitrag zu bekommen) komplett unbearbeitet und hätten ggf. noch Potential.... ;)

    Gruß Jens


    _____________________________________________________________________


    Alles wird gut........dauert halt...!!!

    Einmal editiert, zuletzt von bongo ()

  • Ich bin jetzt leider dazwischengesprungen, sorry. Gute Erklärung, mir währe das letzte Bild noch zu hell,zu viel Licht auf dem Tier. Vieleicht kannst

    du die Lichtfarbe in deiner Cam noch einstellen fals du JPG Fotografierst?

    Einfach mal in meine Galerie schauen, alle Bilder sind mit Blitz

    Ein jeder wünsch mir was er will, Gott gebe ihm nochmal so viel

    LG
    Klaus

  • Ich bin jetzt leider dazwischengesprungen, sorry. Gute Erklärung, mir währe das letzte Bild noch zu hell,zu viel Licht auf dem Tier. Vieleicht kannst

    du die Lichtfarbe in deiner Cam noch einstellen fals du JPG Fotografierst?

    Hallo Klaus,

    kein Problem, alles gut :icon_kiss:

    Ja, natürlich wäre da noch was drin, da gebe ich dir vollkommen recht. Ich finde aber ein bisschen zu hell ist immer besser zu bearbeiten als zu dunkel. Mit einer kleinen Korrektur könnte man schon noch was machen.... ;)

    Gruß Jens


    _____________________________________________________________________


    Alles wird gut........dauert halt...!!!