Schwarzpunktkrankheit

  • Ich habe bei der letzten Salzbehandlung im 200 l Becken meiner Tochter in einer großen Tupperschüssel (3-4l Inhalt) das reine Salz (ohne Jod und Rieselhilfe) in lauwarmen Wasser aufgelöst und dann über eine Stunde verteilt ins Becken gegeben. Hat sehr gut funktioniert. Die Behandlung war auch erfolgreich.

    Wir haben uns damals höchstwahrscheinlich einen fremden Bakterienstamm ins Becken geholt, mehrere Neonsalmler sind bis zur erfolgreichen Salzbehandlung gestorben :thumbdown:.

    Gruß, René

  • Hab grad nachgelesen was ich geschrieben habe nach meiner ersten Salzbehandlung.




    Die 0,1 % Version mal im Becken als ich dachte da kommt was hoch.

    Die 3,5 % Variante bei einem Alto Weib. ( dachte die geht mir Hoppes beim Bad

    35 Gramm in 1 Liter Wasser ist auch ne heftige Lösung finde ich.



    Hat aber geholfen. War aber heftig für mein Altolamprologus Compressiceps Mutondwe Weib.

    1 Gramm pro Liter ist aber ✅ 👍 ok

    Die Tabelle gibt es aber leider nicht mehr . Wollte ich Dir raussuchen.

    Gruß Reiner


    P.S. Es gibt Selbsthilfegruppen für Menschen die mit mir zu tun haben

  • Hey Salz ist jetzt im dritten Tag drin. Fische haben es bisher sehr gut vertragen.

    Wie gestallte ich die "Entsalzung" jetzt? Langsam täglich 20L Wasser tauschen?


    Oder können wir jetzt erst einmal etwas beobachten, ob es sich mit den schwarzen Punkten besser?

  • Hallo,

    hat sich denn schon etwas gebessert bei den schwarzen Punkten? Ist alles wie vorher, sind neue dazu gekommen, haben sich die vorhandenen verringert? :nixweiss:

    Normalerweise kannst du ganz normal deinen Wasserwechsel-Turnus einhalten....so verringerst du das Salz im Becken einfach nach und nach.....

    Es sei denn, du stellt eine Veränderung zum Negativen bei deinen Tieren fest.....

    Dann anfänglich einen großen Wasserwechsel von rd. 50% und in den Tagen danach noch zwei drei kleinere, so 20-25%....vlt jeweils mit einem Tag dazwischen.....

    Gruß Jens


    _____________________________________________________________________


    Alles wird gut........dauert halt...!!!

  • Danke Jens.

    Also bisher ist uns nichts negatives aufgefallen. Wir vermuten sogar, dass die Fische teilweise etwas agiler wirken.

    Die Flecken bei den Neons sind eher weniger geworden. Bei den Altos scheinen Sie zumindest nicht mehr geworden zu sein.


    Wir beobachten dann mal weiter...


    Das nächstes Neon-Weibchen sollte in den nächsten Tagen spucken. Mal gespannt wieviele wir dann herausfangen. Beim letzten Weibchen haben wir zunächst 2 lebende und 1 toten Mini-Neon im Becken gefunden. Beim großen Wasserwechsel tauchte 2 Tage später dann noch ein dritter Fisch auf. Wir waren überrascht, dass die 4 Fische im Maul Platz gefunden haben.


    Grüße

  • Normale WW sind besser als gleich 50 % oder gar mehr

    Da du das Salz ja wieder anschleichst ändert sich ja auch die GH

    Dies vertragen sie besser wenn es langsam zurück geht

    Rein muss man sich beeilen. Raus hast du ja Zeit

    Kannst es aber gut ein paar Tage länger drin lassen

    Stört nur die Parasiten , nicht die Fische

    Was mit den Jungen ist im Maul würde mich dann interessieren

    Gruß Reiner


    P.S. Es gibt Selbsthilfegruppen für Menschen die mit mir zu tun haben

  • Ich habe das Salz auch ca. 10 Tage im Becken gelassen und danach mit 2 Tagen Abstand jeweils ca. 15-20% Wasserwechsel gemacht, das Salz also langsam ausschleichen lassen. Würde ich auch immer wieder so machen und empfehlen.

    Gruß, René

  • Was ich meine ?


    Ob sie normal entwickelt sind.

    Extrem dünn ?

    Ob die Krankheit oder die Salzkur den Eiern oder den Larven geschadet hat

    Gruß Reiner


    P.S. Es gibt Selbsthilfegruppen für Menschen die mit mir zu tun haben