probleme mit cyprichromis

  • Guten Abend. Ich habe vor kurzem mein Becken neu besetzt. 150x60x50 Neolamprologus Multifasciatus, xenophilia ochogenes und eine gruppe cyprichromis yellow head. Becken läuft seit 2 jahren. Bio innenfilter/ eingeklebte kammer. Soweit so gut. Nun zu meinem Problem. Ich bekomme die cyprichromis nicht ans futter bzw. die ganze gruppe hängt völlig unmotiviert in der ecke ?( die tiere sind an trockenfutter gewöhnt.bhabe auch extra das selbe besorgt. Danke für s lesen und die ein oder andere Antwort

  • Hi,
    du könntest das Licht mal ein paar Tage ausmachen, um ihnen Ruhe zu gönnen. Außerdem kannst du mal versuchen, ihnen frisch geschlüpfte Artemien anzubieten. Die zuckende Schwimmweise des Lebensfutters wirkt oft Wunder, was futterunwillige Fische angeht.


    Grüße


    Joe

    „Im übrigen gilt ... derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht“ (Kurt Tucholsky)

  • Hallo, wie lange verweigern sie das Futter denn jetzt? Sind alle Fische zusammen besetzt worden? Wie verhalten sich die ochrogenys, evtl. sehr dominant? Wäre schön, diesbezüglich ein paar Infos zu bekommen. Das mit den Artemianauplien ist ein wirklich guter Gedanke, darauf reagiert eigentlich jeder gesunde Fisch! Gruß Dirk Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk

  • Also. Die multis waren die ersten. Sie halten sich aber in der anderen ecke des Beckens auf. Die cyprichromis sind ein mix aus ausgewachsenen und deren Nachwuchs. Verhältnis 5 männer 10 weiber. Sie kommen aus einem doch recht überfüllten Becken. Ein Weibchen war auch tragend und hat gestern 6 junge entlassen die gut ans futter gehen.Haben eigentlichen mal richtig gut Platz. Die xenophilia sind nachzuchten und ca 4 cm groß vermutlich 2:3. Sie sind die letzten gewesen aber auch recht stürmisch. hab leider auch die Vermutung das die xenophilia schuld sind

  • Ups. Futter wird seit fast 1 Woche verweigert. Hab bei diethelm auch noch wf calvus bzw com. red red fin zu sitzen. aber ich glaube ich warte noch ne weile wegen den cypris :(

  • Hi,
    unerklärliches sterben von Heringen ist immer wieder mal ein Thema, die Tiere fressen nicht mehr magern ab und dann... das Ende.
    Das ganze ist, nach meinem Wissen, noch nicht erschöpfend geklärt.
    Wie lang läuft denn der bio Filter schon? Auch bei Heringen kann Keimbelastung eine Rolle spielen!


    Gruß
    Oliver

  • Hallo, bei einer Größe von rund 4 cm kommen die Xenos wohl kaum als Stressfaktor in Frage. Haben die Cyprichromis von Anfang an das Futter verweigert? Woher stammen sie und konntest Du sie dort auch schon beobachten? Wäre ja immerhin möglich, dass die Tiere schon im Vorfeld was hatten. Cyprichromis können leider empfindlich auf Stress reagieren und das kann auch ein stinknormales Umsetzen sein. Probier doch ruhig mal die von Joe angesprochenen Artemianauplien aus, vielleicht reagieren sie ja darauf! Gruß Dirk Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk