• Hi


    Nach längerer Zeit des Überlegens habe ich mich überwunden diesen Filter zstzl.ins Becken zu stellen.


    Die Maße sind 180x70x60cm.


    Gefiltert wird über 4-Kammer Innenfilter plus einer Tunze 1605 . Eine Tunze Strömungspumpe 6045 bewegt/e die Wasseroberfläche .


    Acht jahre läuft das Teil mit konstanten Wasserwerten .


    Seit ich eine neue Grp. beherberge sind die Wasserwerte zwar wie immer , aber die Kothaufen schlimmer . :(


    Da ich nicht auf Dauer 2x zw. den Ww. Sch...e absaugen möchte mußte ich mir was überlegen .


    Ok , seit gestern steht statt Strömungspumpe 6045 eine"zierliche"P60-3-Malawi in schwarz u.fällt neben der schwarz


    beklebten Seitenscheibe kaum auf . :joint: Soweit ich mir nach 24 Std. Einsatz ein Urteil erlauben kann sind die Haufen


    auf vereinzelte Würste geschrumpft . Ach so,"angeimpft" habe ich den"Brocken"natürl.auch .


    Zuerst ein paar Eimer heißes Wasser,danach das gesamte Altwasser vom Ww. drüber :)


    Gruß Frank

  • Hi,

    Acht jahre läuft das Teil mit konstanten Wasserwerten .


    Seit ich eine neue Grp. beherberge sind die Wasserwerte zwar wie immer , aber die Kothaufen schlimmer

    ... was willste den dann mit dem mobilen HMF bewirken?

    Der nimmt doch keinen makroskopischen Dreck auf.....😨🤤 es sei denn du "befeuerst"den mit 1000l/h.....

    Die Tunze 1605 is so'n Ding mit Fliespatrone unten dran 🤔Richtig?

  • N'Abend...

    Wie es der Zufall will steht der Klumpen bei mir auch seit 4 Tagen drin und was die Klarheit des Wassers angeht wurde nochmal eine gute Schippe draufgelegt.

    Hatte vorher den Tunze Comline als filternde Strömungspumpe drin und nun den Turm. Bin bisher sehr zufrieden.

  • Hi

    Hi,

    ... was willste den dann mit dem mobilen HMF bewirken?

    Der nimmt doch keinen makroskopischen Dreck auf.....😨🤤 es sei denn du "befeuerst"den mit 1000l/h.....

    Die Tunze 1605 is so'n Ding mit Fliespatrone unten dran 🤔Richtig?


    Ein mehr an Filterfläche .Meiner Meinung nach nicht verkehrt."Befeuert"wird er mit Tunze 6020/ 2500 L/Std .


    Was ich bisher feststellen konnte,der Dreck am Boden um den es mir ging ist zu meiner Freude :)


    um einiges weniger geworden . Mal schauen ob das so bleibt .


    1605 Ist richtig . Das Teil sitzt vor dem Innenfiltereinzug. Die Filterpatrone schnitze ich mir inzwischen selbst .Trotzdem ist sein Innenleben sehr effektiv .


    Beim Auswaschen 1x pro Woche bin ich regelmäßig beeindruckt .


    N'Abend...

    Wie es der Zufall will steht der Klumpen bei mir auch seit 4 Tagen drin und was die Klarheit des Wassers angeht wurde nochmal eine gute Schippe draufgelegt.

    Hatte vorher den Tunze Comline als filternde Strömungspumpe drin und nun den Turm. Bin bisher sehr zufrieden.

    Klumpen passt. Ob die Klarheit seit gestern hier klarer geworden ist muß ich beobachten . :)


    Zumindest sind die Haufen minimiert :laughoutloud:Bei Bedarf hat sich sogar eine neue "Ausweichmöglichkeit" zw.Filter


    u.Seitenscheibe aufgetan. Auch nicht verkehrt :joint:



    Gruß Frank

  • Hi Frank,


    oder haben sich deine sensiblen Büffel

    über den Wechsel so erschrocken, daß

    es ihnen vorübergehend die Verdauung

    lahmgelegt hat? Muß mir das Ding mal

    angucken, :beerdrink: erstmal erschließt es

    sich mir nicht, was die Funktion angeht! :ohoh:

    Aber warum sollte man das nicht bei einem

    gutgekühlten Kaltschälchen verfachsimpelt

    bekommen??? :opa: :joint: :laughoutloud:


    Grüße, Dirk

  • Hi Frank , mußt jetzt schauen , daß du in deinem Becken , eine feste Toilette installierst , damit deine Tropheus diese benutzen 😂😂


    Aber wie Jörg oben schon geschrieben , ob der HMF wirklich was bringt ? Mich würde er stören weil er zusätzlich Platz wegnimmt , und wir wissen ja jeder Zentimeter Platz im Becken , ist mehr Schwimmfläche für unsere Lieblinge .

  • Hi,


    Mehr Filterfläche ist sicher nie verkehrt....... wenn das Becken aber seit 8 Jahren Problemlos, mit ähnlichem Besatz läuft..... :nixweiss: vor allem Optisch, nicht nötig :opa:

    Eventuell hat der "Klotz" die Strömungen nur geändert und der Dreck liegt jetzt wo anders :nixweiss: Da hätte ich eventuell erst bissl mit der 6045 gespielt ..... oder den Schnellfiter gepimpt :beerdrink:

  • Hi


    Dirk , Petra macht mal Foto vom Boden ;)


    Bier geht klar :) Dabei klärt sich alles meist von selbst . Sachlich Fachlich auf höchstem Biergartenniveau . :beerdrink::laughoutloud:


    Bis dahin gehe ich einfach von einem zstzl. 4 Watt Schnellfilter aus 8)



    Aber wie Jörg oben schon geschrieben , ob der HMF wirklich was bringt ? Mich würde er stören weil er zusätzlich Platz wegnimmt , und wir wissen ja jeder Zentimeter Platz im Becken , ist mehr Schwimmfläche für unsere Lieblinge .


    Stimmt Platz benötigt er . 12,5x24x57cm . Allerdings bräuchte z.B. ein 2ter Kammerinnenfilter eine Ecke mehr . :)


    Ob der Hmf mit Strömungspumpe was bringt guck ich mir einfach an . Der Boden erscheint zumindest


    sauberer u.selbst nach der Fütterung sind kaum Schwebstoffe im Wasser . Viell.ist das auch reine Einbildung :opa:


    u.nächste Woche alles andersrum :joint:


    Gruß Frank

  • Hi


    Hi,


    Mehr Filterfläche ist sicher nie verkehrt....... wenn das Becken aber seit 8 Jahren Problemlos, mit ähnlichem Besatz läuft..... :nixweiss: vor allem Optisch, nicht nötig :opa:

    Eventuell hat der "Klotz" die Strömungen nur geändert und der Dreck liegt jetzt wo anders :nixweiss: Da hätte ich eventuell erst bissl mit der 6045 gespielt ..... oder den Schnellfiter gepimpt :beerdrink:

    Optisch habe ich eine relativ hohe Toleranzschwelle .Zumindest was die "benötigte" Hardware angeht ;)


    Mit der 6045 hab ichs probiert . Z.B.Strömung ehr nach unten kam nicht so gut an .Viell.hätte ich noch ne 2te


    Glocke an die Tunze hängen können Ganz ehrl.da gefällt selbst mir der schwarze Klotz besser :) Mit viel


    gutem Willen fällt er eng neben der schwarz beklebten Seitenscheibe kaum auf .


    Gruß Frank

  • Ein HMF soll doch nicht als Schnellfilter fungieren. Wenn du jetzt schriebst der Kot ist jetzt weg, dann ist er ja jetzt in der Matte. Falls es so sein sollte. Das ist aber sicher nicht die Aufgabe eines HMF, den groben Kot aufzunehmen. Der Dreck sollte doch eher aus dem System entfernt werden und nicht nur irgendwo verschwinden.


    N'Abend...

    Wie es der Zufall will steht der Klumpen bei mir auch seit 4 Tagen drin und was die Klarheit des Wassers angeht wurde nochmal eine gute Schippe draufgelegt.

    Hatte vorher den Tunze Comline als filternde Strömungspumpe drin und nun den Turm. Bin bisher sehr zufrieden.

    Das das Wasser nach 4 Tagen schon klarer wird kann ich mir eigentlich nicht vorstellen. So schnell können sich da keine Bakterien angesiedelt haben. Der HMF hat ja eine grobe Matte, wie sollte er dann mechanisch etwas ausfiltern?


    Das Wasser klären kann er ja erst wenn er gut besiedelt ist. Aber das wird nicht in ein paar Tagen passieren.

  • Sieht optisch ähnlich aus wie der eingeklebte Juwelinnenfilter im Becken meiner Tochter. Die Bezeichnung „HMF“ verwirrt ein bisschen, ein klassischer HMF filtert ja fast ausschließlich biologisch, hier handelt es sich ja in erster Linie um einen Schnellfilter. Wahrscheinlich filtert ein Schnellfilter nach ein paar Wochen Standzeit am Ende zwar auch biologisch, wird dann aber wieder ausgewaschen und braucht dann wieder seine Zeit um wieder biologisch zu filtern. Für mein Verständnis ist dieser Klotz also ein klassischer Schnellfilter aber es spricht ja nichts dagegen diesen zusätzlich zur bestehenden Filterung mitlaufen zu lassen um gröberen Dreck mechanisch rauszufiltern. Das sollte ja wohl auch Sinn der Sache sein.

    Lasst euch den Gerstensaft schmecken, dafür ist es nie zu früh :beerdrink:

    Gruß, René

  • Hi


    Sieht optisch ähnlich aus wie der eingeklebte Juwelinnenfilter im Becken meiner Tochter. Die Bezeichnung „HMF“ verwirrt ein bisschen, ein klassischer HMF filtert ja fast ausschließlich biologisch, hier handelt es sich ja in erster Linie um einen Schnellfilter. Wahrscheinlich filtert ein Schnellfilter nach ein paar Wochen Standzeit am Ende zwar auch biologisch, wird dann aber wieder ausgewaschen und braucht dann wieder seine Zeit um wieder biologisch zu filtern. Für mein Verständnis ist dieser Klotz also ein klassischer Schnellfilter

    Du hast völlig recht :!: Ich habe die Themenüberschrift zu kurz u.damit mißverständlich gehalten . :ohoh:


    Mir geht es auschl.um einen mobilen Hmf betrieben mit einer Strömungspumpe . In meinem


    Fall halt 6025 . Ich sehe das Ding wie du als Schnellfilter der theoretisch in der Std. 3 1/2 mal den Wasserinhalt durch den


    fetten Block"zieht".


    Eine biologische Filterung war nie mein Ziel . Die habe ich schon . Hoffe ich ;)


    Ach so , vorher hatte ich einige deutliche Kotnester im vorderen rechten Drittel . Heisst ca. alle 2 Tage Scheibe runter


    absaugen :cursing:


    Jetzt sieht es so aus wie auf Bild 1 . Wenn das so bleibt kann ich damit gut leben .


    Gruß Frank


    P. S . Dirk das haste gut gemacht :) Besser hätte ichs auch nicht hingekriegt :laughoutloud::laughoutloud:

  • Unabhängig von dem hier, aber wenn ein klassischer HMF mit einem geringen Durchsatz keine mechanischen Partikel anziehen soll und rein biologisch arbeitet und ein Schnellfilter mit hohem Durchsatz viele Partikel mechanisch binden soll, dann aber eigentlich am besten mehrmals die Woche ausgewaschen werden sollte, was passiert dann, wenn ein HMF mit eigentlich viel zu hohem Durchsatz betrieben wird, aber nicht ständig ausgespült wird?


    Grüße


    Joe

    „Im übrigen gilt ... derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht“ (Kurt Tucholsky)

  • Hi

    Unabhängig von dem hier, aber wenn ein klassischer HMF mit einem geringen Durchsatz keine mechanischen Partikel anziehen soll und rein biologisch arbeitet und ein Schnellfilter mit hohem Durchsatz viele Partikel mechanisch binden soll, dann aber eigentlich am besten mehrmals die Woche ausgewaschen werden sollte, was passiert dann, wenn ein HMF mit eigentlich viel zu hohem Durchsatz betrieben wird, aber nicht ständig ausgespült wird?

    Darauf bin ich auch gespannt .


    Ich werde mir das nach einer Weile anschauen u.zwischendurch z.B. Nitrat messen :)


    Ein Vorteil für mich ist, daß ich kann von oben bequem ins Innenleben des Filter gucken kann .


    Von daher bleib ich bis auf weiteres gelassen. :joint:


    Gruß Frank

  • Unabhängig von dem hier, aber wenn ein klassischer HMF mit einem geringen Durchsatz keine mechanischen Partikel anziehen soll und rein biologisch arbeitet und ein Schnellfilter mit hohem Durchsatz viele Partikel mechanisch binden soll, dann aber eigentlich am besten mehrmals die Woche ausgewaschen werden sollte, was passiert dann, wenn ein HMF mit eigentlich viel zu hohem Durchsatz betrieben wird, aber nicht ständig ausgespült wird?


    Grüße


    Joe

    Ich geh davon aus, dass sich dann u.a. auch Nitrobacterbakterien im Filtermedium des Schnellfilters ansiedeln werden, die aber zu schnell umspült werden und deswegen nicht so effektiv arbeiten können wie in Franks Hauptfilter. Da Frank den Schnellfilter aber nur zusätzlich einsetzt, seh ich da kein Problem, weniger Wasserwechsel wird er ja deswegen nicht machen.

    Es gibt ja auch zahlreiche Aquarianer, die nur mit Schnellfiltern arbeiten, diese erst bei zunehmender Verschmutzung und nachlassender Leistung reinigen und keine Probleme haben. Optimal ist das nicht aber in Verbindung mit regelmäßigen WW klappt das anscheinend auch.

    Gruß, René

  • Es gibt ja auch zahlreiche Aquarianer, die nur mit Schnellfiltern arbeiten, diese erst bei zunehmender Verschmutzung und nachlassender Leistung reinigen und keine Probleme haben. Optimal ist das nicht aber in Verbindung mit regelmäßigen WW klappt das anscheinend auch.

    Hallo,


    Renés Aussage kann ich absolut bestätigen.


    Ich weiß nicht, wie es anderswo gehandhabt wurde, aber zu meiner (Ost-) Zeit war biologische Filterung kein großes Thema. Mit dem Wasserwechsel nebst Mulmsaugen wurden die Filterschwämme gründlich (meist mit Leitungswasser) ausgespült, und weiter gings. Ohne Probleme. Regelmäßige Wechsel waren allerdings an der Tagesordnung, in Aufzuchtbecken bis zu täglich. Wasser wurde pauschal abgerechnet. Mehrverbruch also ohne Mehrkosten.


    Mein 2-m-Becken im Wohnzimmer filterte ich über viele Jahre lediglich über eine Kammer mit Filterwolle (solche Kunststofffäden), die mechanisch einigen Dreck aufhielt. Wurde einmal wöchentlich entnommen und mit Leitungswasser ausgespült, desweiteren der Mulm im Becken abgesaugt. Dazu allerdings fast täglich (frei Schnauze) Wasser gewechselt: Kaltwasser zulaufen lassen, den Ablauf oben installiert, so daß das wärmere Altwasser dort gleichzeitig ablief. Hatte mit dem Becken nie Probleme, weder was die Gesundheit der Tiere (erst Malawis, danach Lamprologini und Tropheus) und Pflanzen anbelangt, noch Algenprobleme.

    VG, Uli


    Alt kannst Du werden. Du mußt das bißchen Leben nur ... überleben ...

  • Ich verstehe deine Aufregung nicht Frank , ich sehe da Kot der im Sand liegt , also für was einen zusätzlichen Filter wenn es vorher funktioniert hat , laß es wie es am Angang war , und deine Tropheus haben ein wenig mehr Schwimmraum.


    Achso Tropheus und Becken gefallen mir 👍

  • Hi


    Ich geh davon aus, dass sich dann u.a. auch Nitrobacterbakterien im Filtermedium des Schnellfilters ansiedeln werden, die aber zu schnell umspült werden und deswegen nicht so effektiv arbeiten können wie in Franks Hauptfilter. Da Frank den Schnellfilter aber nur zusätzlich einsetzt, seh ich da kein Problem, weniger Wasserwechsel wird er ja deswegen nicht machen.


    Du hat mir einiges an"Schreibarbeit"erspart . :joint: Da deine Erklärung zu meiner Denke passt wie die berühmte Faust


    aus Auge :thumbup:Wasserwechsel sind hier in Stein gemeißelt 1x die Woche 60-70% egal bei welcher Filterung .


    Es gibt ja auch zahlreiche Aquarianer, die nur mit Schnellfiltern arbeiten, diese erst bei zunehmender Verschmutzung und nachlassender Leistung reinigen und keine Probleme haben. Optimal ist das nicht aber in Verbindung mit regelmäßigen WW klappt das anscheinend auch.

    Gruß, René


    Im Vorfeld habe ich natürl. etwas quergelesen .Es gibt Aussagen die reichen von Standzeiten 1-2 jahre bis hin


    seit 4-5 Jahren nie rausgenommen sondern nur die Matte bzw.den Mulm dahinter abgesaugt .


    Meine persl .Schlußfolgerung bisher :!: Ich guck mir das erstmal ne Weile an . Leuchte dann wärend des Ww von oben mal


    rein wie es beim Siporax aussieht .Für den Fall es käme wann auch immer ganz dicke hätte ich eine Box für Raus plus


    Reinigungsschwamm u.die Badewanne . :)



    Ich verstehe deine Aufregung nicht Frank , ich sehe da Kot der im Sand liegt , also für was einen zusätzlichen Filter wenn es vorher funktioniert hat , laß es wie es am Angang war , und deine Tropheus haben ein wenig mehr Schwimmraum.


    Achso Tropheus und Becken gefallen mir 👍

    Jürgen eins vorweg ;) Ich bin eigtl.nie aufgeregt . Zumindest"Hier"nicht :joint::laughoutloud:



    ;)


    Achso Tropheus und Becken gefallen mir 👍


    Danke . So etwas höre ich sogut wie nie .Bin direkt etwas rot geworden :!::laughoutloud:


    Gruß Frank