Beiträge von Peregrinus

    Hallo Tobi,

    Bei mir schwimmen 2/1 Alto. sumbu shell und 1/1 J. Marksmithi (+ eine Wolke Jungfische) auf 80x40!


    Das geht sehr gut - da auf der rechten Seite die Juli.Burg steht (an der sich auch ein Alto zu behaupten sucht) - und auf der linken Seite nur ein paar Anubien und Wellhornschnecken-häuser für die Altos.

    Dazwischen ist eine große Sandfreifläche als Begrenzung.


    Viel Erfolg

    Torsten

    Na, dann kann ich ihn ja bald abgeben :laughoutloud:


    Also: Foto mit Macroobjektiv.:opa:
    Original hat er eher "Wasserfloh-Größe".


    Ich werde mir morgen von nem Freund einen Ansatz mit Pantoffeltierchen besorgen. Außerdem habe ich von ThomasM (:hi:) noch Spirulina-Staub. Da habe ich schon eine Mischung ins Wasser gegeben. Dass der Winzling Interesse daran zeigt, habe ich nicht entdecken können. Vllt. findet er ja auch etwas im Javamoos fürs Abendbrot.


    Ich werde berichten.


    P.S. Heute morgen habe ich nocheinmal 10 Eier im Wollmop gefunden, also jetzt 16. :joint:


    LG

    Hallo Reiner,

    ich habe ja nur Erfahrung mit 3/2 Lacustricula in 54L/60cm-Becken. Darin sollten ruhig noch ein paar mehr schwimmen. Mögl. viele Männchen, sagt ThomasM zumindest - damit sich die Aggressionen verteilen.


    60cm Artenbecken sind TOP. 40ger würde sicher auch reichen.


    Gesellschaft? - Ich würde gerne ein paar im 80er Becken mit Julis und Sumbus halten. Obs klappt weiß ich aber erst, wenn ich mit Nachzuchten erfolgreich bin und eine ordentliche Gruppe aufgebaut habe.


    LG

    Torsten

    Geduld Martin!
    Geduld ist eine ganz wichtige Tugend bei unserem Hobby ... gegenüber den Fischen und ebenso gegenüber den Frauen :laughoutloud:


    Es wird schon mal eine Situation kommen, wo man(n) bei der Frage eines neuen Sofas & Co. doch noch ein Eckchen für ein "kleines" Fischglas heraus handeln kann .:joint:


    Vllt. ja auch eine Variante für einen Geburtstagswunsch o.ä. ...


    LG

    Sooo ...

    Ostereiersuche wird langsam spannend.


    Die kleinen Tanganjika-Killis haben sich gut eingelebt.

    Scheu sind sie bei Futtergabe überhaupt nicht mehr.

    Dafür jagen sich die Kerle noch rasant durchs Fischglas.

    (Der Größte die Kleineren .... wie sonst?)

    Schönes Schauspiel.


    Im Wollmopp habe ich jetzt auch die ersten 6 Einer gefunden.:joint:
    Kaviar-Größe. Nur in "durchsichtig"

    Inzwischen sind schon die Augen in der Eihülle zu sehen :)


    Nun steht im Juli allerdings Sommerurlaub an - drei Wochen Abwesenheit. (:love:) :/

    Werde versuchen, jemanden fürs Füttern zu finden, wenn sie schlüpfen (Pantoffeltierchen / Spirulinapulver von ThomasM :hi:).

    Wenns schiefgeht: Immerhin: Sie legen!

    Ende Juli gehts dann richtig los.



    LG

    T.



    Abendbrot!


    (... Sprich: Mückenlarven & Co aus der Regentonne für meine gelbflossigen Freunde ...)


    Guckst du hier:





    Bis jetzt keine weiteren Ausfälle bei den Paras. :)
    Die Bäuche sehen gut gefüllt aus. Ich hoffe, das wars jetzt.
    (und das die Turteltäubchen links in der Ecke was zu Stande bringen ...) :beerdrink: 


    LG

    Ich habe keinerlei Algen. Und keine Eier im sichtbaren Bereich.
    Vermutlich habe ich einen männlichen Schneck erwischt.

    Im Becken schleimen zwei verschiedene Arten Rennschnecken - je 1 Exemplar + 1 Napfschnecke.


    In anderen Becken sehe ich Eier.
    Ist bis jetzt aber nicht belastend.


    LG

    Nauplien


    Naja, es geht um die Schalen.
    Ich versuche hier auch genauer abzuziehen ....


    Am Ende weiß bis dato wohl niemand 100%, was hinter der schon öfters erlebten Para-Magersucht steckt.


    Die CamaCell-Wurmtod-Therapie ist vllt. auch nur eine Hypothese.
    (Die ich selbst vertrete, aber ich bin gerade unsicher)


    LG

    Aktueller Stand:
    Das Parasterben hat sich leider noch etwas hingezogen.
    Inzwischen besteht die Gruppe aus 9 Tieren (4/5).
    D.h. seit Februar haben 4 Damen Futter verweigert und sind gestorben. :wut:. Camacell hat hier nichts gebracht - die Ursache liegt offenbar nicht beim "Wurm" sondern woanders (Artemia-Schalen waren ja auch schon im Gespräch.)


    Alles anderen stehen ganz prächtig im Futter - fressen, sind agil.
    Ich hoffe, das war's jetzt.


    Zu fressen gibt es Spezialmischung Flocken (Trop. Tanganjika / Tetra Rubin, Sera vipan, cyclop eeze) und immer Artemia.


    Die Altos entwickeln sich weiterhin gut.


    Die Blaualgen (siehe letztes Video) habe ich mit Dunkelkur und Pottasche offenbar im Griff,


     

    Guten Morgen,

    an diesem sonnigen Samstag hier ein kleiner Feen-Tanz.

    Geschätzt 30 Jungtiere bevölkern nun das Becken. Die ältesten sind gute 4 Monate alt und .... geschätzt ... 3cm.


    Bei den Eltern scheint es mir, dass die Schwanzflosse noch etwas an Länge gewonnen hat :thumbsup:



    LG

    Torsten