Beiträge von radian

    Bei der Länge des Beckens wird bestimmt eine Strömungspumpe zum Einsatz kommen. Dann könntest du am Auslass ein Y-Stück einsetzen und mit einem flexiblen Auslass den Abstrahlwinkel so einstellen, dass ein Teil der Strömung von der Frontscheibe zurück geleitet wird.

    So das im/am Steinhaufen eine bessere Strömung ensteht. Die Strömungspumpe unterstütz die Strömung von einer Seite zur anderen.


    20-25mm-Flexibel-Duckbill-Aquarium-Wasser-Auslass-Return-Rohr.jpg



    Ich hoffe du verstehst mein Kauderwelch.


    :)

    Hallo Nico,


    an der Stelle, in diesem Aquarium lag viel Kot/Mulm. Das sind meine Beobachtungen. Es kommt ja auch auf die Pumpe, die Tiefe und Länge des Beckens an. Bei einem Becken 50 x 50 Grundfläche ist die Strömumg natürlich eine vollkommen andere als bei 200 x 70 Grundfläche.


    Wenn es bei dir funktioniert hat, dann ist es gut so und die Pumpe ist gut auf die Beckengröße angepasst.


    Mit der Trennwand bin ich bei dir. Es macht überhaupt keinen Sinn die erste Trennwand unten offen zu halten. Da hat er richtig Mist gebaut.


    Edit: Achso, du hattest angenommen im Filter, nein ich meinte die Stelle vor dem Glas, danke Stefan für den Hinweis. So weit habe ich nicht gedacht.

    Hallo Malte,


    Überlaufkamm baue ich immer ein, nicht für die Kammhaut, das ist ein guter Nebeneffekt. Eher für die Strömung die dadurch entsteht.


    Du musst halt den genau ausrichten, sonst kommt das meiste Wasser über den Kamm. Man kann ihn auch höhenverstellbar einbauen, das ich bevorzugen würde.


    Dirk sein Innenfilter sieht da schon besser aus. Da ist die erste Trennscheibe schon relativ hoch. Das finde ich persönlich gut. Die Führung für den Schwamm ist auch TOP! Die Wassereinführung sollte relativ oben liegen, die auf dem Bild 2 ist eher noch schräg ausgerichtet. So wird vermutlich der linke Teil des Beckens nicht gut durchströmt. Da müsste man schon mit einer stärkeren Strömungspumpe arbeiten. Dirk hat das ja nicht umsonst noch mal geändert.


    Auf dem ersten Bild wird links eine "tote" Ecke enstehen, ist aber vom Ansaug und Ausstoß schon besser als die vom zweitem Bild.


    Am Ende kommt es drauf an ob du den Innenfilter sehen möchtest, da ist die Platzierung hinten schon ein Vorteil. Wenn das egal ist, wäre meine Wahl die von Dirk oder klassisch halt, wie auf den 2 Beispielbildern.


    1.JPG


    2.JPG

    Wie ist sie befestigt? Mach mal nen Bild.

    Ich verwende 6055er und die sind Wohnzimmertauglich! Nur bei Vollast hört man sie etwas.

    Ist aber auch immer nur die eigene Wahrnehmung.

    Super Sache! Gefällt mir gut, bin für solche Experiment auch immer offen.


    Hatte selber schon Burtons Maulbrüter und den Blaumaulmaulbrüter im Teich gehalten. Konnte allerdings nicht alle im Herbst einfangen aber Farbe und Größe waren schon beachtlich.


    Artemia habe ich auch schon in einem kleinen IBC-Container gehalten.


    Habe das auch noch mit Tropheus versucht. Den Deckel oben abgeschnitten und mit einem Druckfilter für den Gartenteich gefiltert. Ober drauf natürlich ein Netz und Ausrichtung ging nach Süd/Ost. Somit einen halben Tag, im Sommer, Schatten. Temperatur ist nicht sehr stabil gewesen, aber bis Ende Sommer keine Ausfälle zu verzeichnen. Zugefüttert habe ich ab und an, Algen sind genug vorhanden gewesen.


    Beispiel ist eine Zuchtanlage in Polen gewesen, da stehen die IBC-Container als Zuchtbecken in großen Hallen rum.


    Bitte weiter berichten! :thumbup: