Beiträge von Emmi

    Hallo


    Da kann ich Steffi nur Recht geben.

    Meine Julis schwimmen durch das ganze Becken. (450l)

    Ich habe allerdings auch die Rűckwand von back to nature (slimline) und auch die eine Seite damit verklebt. Selbst die kleinen Julis schwimmen vertikal an der Rűckwand entlang.

    Natürlich sind ihre Höhlen ihr Zufluchtsort, wenn gerade irgendwo Stress ist.

    Aber zu Gesicht bekomme ich sie ständig...😉

    Sie scheinen sich auf jeden Fall wohl zu fühlen. Es schwimmen bei mir noch Cyprichromis, Altos und Leleupis mit. Außerdem habe ich große Hammerschlag Pflanzen drin. Das gibt ihnen vielleicht auch alles noch Sicherheit

    Natürlich ist es in einem kleinen Becken nicht möglich, aber vielleicht kannst du ja auch mit Pflanzen die Oberfläche etwas zuwachsen lassen und somit auch gleich das Licht dimmen oder vielleicht ein paar Endler mit reinsetzen. Habe dies Bezüglich leider noch keine Erfahrungen gemacht, aber ich starte mein neues Becken (350l) auch mal mit Endler als Oberflächenfisch. Da zieht dann demnächst auch mein Paar Julidochromis transcriptus ein mit den Altos und dem Brevis. Mal sehen, wie es funktioniert 🤔


    Ich habe ja auch noch ein Becken mit deinen Maßen zu laufen. Darin halte ich zur Zeit noch Multis. Aber ein Artbecken würde ich persönlich nicht nochmal machen. Ich werde leider den Nachwuchs nicht los. Und das wird dann irgendwann zu viel.

    Auch die Julis vermehren sich super gut 😉 das sollte man auch alles bedenken.

    Wollte ich nur mal so am Rande erwähnen :brav:



    LG Steffi

    Also dann eventuell die Julis mit den Altos und den Brevis in das 120 er


    Und die Leleupis mit den cyprichromis und den Multis ins 150 er.

    Da dann die Sandcichliden mit rein? Verträgt sich das mit den Leleupis?


    Danke Sven für den Link. Scheinen auf jeden Fall interessante Fische zu sein :thumbup:


    LG Steffi

    Ich habe gerade mit Diethelm von Isabi telefoniert.

    Er will sich mal was überlegen, was bei mir passen könnte.

    Die Sandcichliden würden die Brut der Julis nicht eindämmen. Dafür sollten es eigentlich meine Leleupis und Altos machen.... Davon merke ich aber nicht viel :nixweiss:

    Wahrscheinlich habe ich die Höhlen zu gut gebaut und meine Julis können sie zu gut verteidigen.


    Die Sandcichliden finde ich schon sehr schön.

    Aber ich muß leider das eine mit dem anderen verbinden.

    Vielleicht sollte ich dann doch die Altos bei den Julis lassen und die Höhlen etwas offener gestalten :/


    Vermehren sich Sandcichliden eigentlich auch so doll? Betreiben sie dolle Brutpflege?



    Ja genau Stefan, sie sollten eigentlich in das 1,50 Aquarium.


    Ich habe jetzt mittlerweile 5 Aquarien mit 6 Arten Tanganjika und diese jetzt auf 2 Aquarien aufzuteilen, ist eine wahre Herausforderung für mich :popcorn:


    LG Steffi

    Über diese versuche ich mich auch gerade zu informieren.

    Finde aber nicht wirklich viel dazu.

    Sollen relativ friedlich sein.

    Die Größe soll wohl 10-12 cm betragen.

    Sandfläche brauchen sie natürlich auch.


    Aber wie viele von ihnen soll ich nehmen?

    Paarhaltung... Haremshaltung.... Größere Gruppe?


    LG Steffi

    Hallo

    Danke für eure Vorschläge.

    Bin mir leider aber immer noch nicht schlűssig...

    Die Callochromis werden doch ganz schön groß :/ da habe ich auch etwas Angst um meine Multis


    Ist schon echt schwierig :nixweiss:

    Hallo alle zusammen :hi:


    Ich bräuchte von euch mal ein paar Vorschläge für meinen jetzigen Besatz im 1,50x50x60 Aquarium.


    Ich möchte meinen jetzigen Besatz auf ein 2. Aquarium aufteilen.


    Das ist ein 1,20x50x60 Aquarium. Dieses fährt jetzt auch schon ein.


    In 2 Wochen habe ich Urlaub und dann soll es losgehen.

    In das kleinere sollen einziehen :

    1/1 Leleupi +4 NZ (Wenn ich sie nicht verkauft kriege)

    1/2 altolamprologus compressiceps

    1/1 Brevis

    Und eventuell endler für die Oberfläche


    Im großen hätte ich dann noch :

    6/5 cyprichromis leptosoma

    1/1 Julidochromis

    Außerdem sollen meine 5 Multis mit NZ dort einziehen


    Ansich wäre ich mit dem Besatz schon soweit zufrieden, aber meine Julis vermehren sich wie Hulle... Es schwimmen mittlerweile 3 Generationen umher. Was ja auch schön ist, aber ich weiß nicht wohin damit. Die Nachfrage ist hier oben leider sehr verhalten.

    Ich habe sie schon bei ebay drinnen, aber es meldet sich keiner. :ohoh:


    Nun wollte ich mal fragen, ob ich da nicht noch eine Art mit rein setzen könnte die die Juli NZ etwas eindämmen könnten und die sich selber nicht so stark vermehren. ?


    Ich dachte schon an den synodontis petricola oder lucipinnis :/

    Sandcichliden wären ja vielleicht auch eine Möglichkeit, oder ?


    LG Steffi

    Hallo


    Ich bin gerade dabei, mein 350 liter Aquarium

    einzurichten.

    Ich habe auch den Sand von Schicker genommen. Er ist sehr schön und günstig.

    Würde dir trotzdem empfehlen, ihn zu waschen. Mein Wasser ist sehr trüb geworden. Bin jetzt nur am Wasser wechseln.

    Würde ihn aber sonst jederzeit weiter empfehlen.


    LG Steffi

    Hallo Reiner

    Ja, das wäre eine Option.

    Für oben hätte ich sonst gar nichts 🙄

    Über die kungweensis müsste ich mich mal näher informieren.

    Die könnte ich ja sonst zusammen mit den Julis, Cyprichromis und dem Brevis im großen Aquarium halten und dann die leleupi und Altos zusammen mit den Multis ins 120er.

    Das klingt doch schon nach einen Plan :/.

    Das Becken ist auf jeden Fall schon mal bestellt ;)


    LG Steffi

    Hallo

    Danke für eure Anregungen.

    Ich hatte heute auch schon das Rio 350 im Visier,da es 10 cm Tiefe mehr hat.

    Die 1,20 m kann ich leider nicht űberschreiten.


    Die Cyprichromis sollen auf jeden Fall im großen Aquarium bleiben.

    Die anderen weiß ich auch noch nicht wirklich.

    Abgeben würde ich, wenn dann, nur die Julis.

    Die Multis und die Leleupi sollen schon bleiben.

    Mit den Xenotilapia, ist eine gute Idee.

    Ich hätte eventuell mit synodontis lucipinnis spekuliert.

    Machen die den bodenbewohnenden vielleicht zuviel Stress?


    LG Steffi

    Hallo alle zusammen :hi:


    Ich war ja schon ewig nicht mehr hier im Forum.... :ohoh:

    Viel passiert hier in der Zwischenzeit.

    Ich wollte mal ein kleines Update geben.

    Meinen Fischen geht es allen gut.

    So gut, dass sie sich alle immer mehr fortpflanzen und es langsam unűbersichtlich wird :lol4:.

    Mittlerweile laufen bei mir 4 Aquarien.

    Da bei mir nächstes Jahr beruflich große Veränderungen anstehen, werde ich wohl kaum noch die Zeit haben die ich jetzt noch habe.

    Mein Mann hat mir jetzt erlaubt, mir noch ein größeres Aquarium zu kaufen und dann 2 Gesellschaftsbecken daraus zu machen und mehr nicht mehr.

    Ich kann mir aber jetzt nur noch ein 240l Aquarium zulegen. Alles andere würde nicht mehr wirklich schön in unser Wohnzimmer aussehen.

    Jetzt bin ich am überlegen, welche ich wo setze und ob ich eventuell auch welche verkaufen muß. Die NZ werden natürlich verkauft.


    Im 450 liter sind im Moment

    *6/5 Cyprichromis

    *1/3 Altos

    *1/1 Julidochromis + 4 NZ und schon wieder reichlich NZ (kann ich noch nicht zählen)

    *1/1 leleupi + 4 NZ


    Im 60 liter

    *1/1 brevis + reichlich NZ (2 Wűrfe mittlerweile)


    Im 100 liter

    *5 Multis + NZ (noch relativ kleine Kolnie)


    Im 100 liter

    *27 Alto NZ ca. 2 cm erst groß (wachsen wirklich langsam ;))


    Mein Ziel ist jetzt eigentlich, diese so zusammen zu setzen, daß nicht so viele oder gar keine NZ durchkommen .

    Ich weiß, klingt jetzt etwas hart. Gegen ein paar NZ habe ich ja nichts, aber es sollte langfristig etwas űberschaubar bleiben.

    Ich kriege nämlich auch nicht einfach mal die NZ rausgefangen. Das sehe ich an meinem großen Aquarium. Die leleupi sind durch ihre eigene NZ jetzt eingedämmt. Die 4 kleinen fressen ihre Geschwister gleich. Die Altos bringen auch keine NZ durch. Die Julis hingegen schon. Der eigene Nachwuchs scheint da seine Geschwister nicht nachzustellen. Und sie bleiben auch echt lange in ihren Höhlen.

    Ich űberlege vielleicht auch die Julis sonst abzugeben.

    Von den 3 Alto Weibchen würde ich auch 2 versuchen zu verkaufen. So das ich dann nur ein Paar habe.

    Die Schneckenbubas sollen auf jeden Fall bleiben und ziehen dann in ein Gesellschaftsbecken, nur getrennt voneinander. Welche ich dann wo rein setze, weiß ich noch nicht.


    So ist jetzt gerade mein Stand der Dinge.

    Vielleicht hat ja der ein oder andere ein paar Besatzvorschläge für mich oder sucht noch ein paar Fische für sich 😉 aber ihr wohnt ja leider immer alle so weit weg von mir :hi:



    Sorry für den langen Text :brav:

    Hallo Leroy

    Deine Thread ist zwar schon etwas älter, aber mich würde mal interessieren wie es mit deinem Nachwuchs und der Dreierkonstellation weiter gegangen ist?

    Ich selber halte auch gerade ein Pärchen Neolamprologus brevis. Sie sind sehr harmonisch und werden bestimmt auch bald Nachwuchs bekommen.

    Hast du deine noch?

    LG Steffi

    Hallo

    Hier mal ein kleines Update.

    Ich habe von der 1. Brut 8 Kleine Altos und von der 2. Brut (ca. 14 Tage später) 23 Kleine. Sie schwimmen jetzt zusammen in einem 30 Liter Aquarium. Sie wachsen und fressen alle gut. Im Januar werde ich das 100 liter Aquarium fertig machen und dann dürfen sie da einziehen. Hier mal ein kleines Video ?

    Jetzt haben meine Altos erneut abgelaicht im Gesellschaftsbecken. Das ist das erste Mal, dass die Eltern sich darum auch sehr bemühen. Aber sie wachsen ja auch an ihren Aufgaben ?

    Hier auch nochmal ein kleines Video vom Gesellschaftsbecken


    Hallo

    Also ich benutze nur weiße Kescher.

    Ich habe das Gefühl, sie geraten dann nicht so schnell in Panik und schwimmen schneller rein.

    Ich denke auch, daß es nicht so bedrohlich auf sie wirkt, als wenn da was dunkles auf sie zukommt.

    Einen runden Kescher habe ich noch nie besessen. Würde jetzt für mich auch keinen Sinn ergeben :/

    Ich muß ja auch in den Ecken kommen.

    Für meine kleinen Altos benutze ich am liebsten den Garnelenkescher. Er bleibt formstabil und fällt dadurch nicht zusammen.

    Auch der ist weiß ;)

    LG

    Hallo

    Obwohl ich mich jetzt nicht mit Tropheus auskenne, sieht mir das auch nach einem Laichstau aus.

    Mein Alto Weibchen hatte es auch schon gehabt. Ich dachte schon sie schafft es nicht, aber sie hat sich wieder völlig erholt. Ist wieder ganz die Alte. Ich habe aber auch nichts gemacht. Es dauerte fast 5 Tage oder sogar eine Woche. Kann ich jetzt gar nicht genau sagen. Gefressen hat sie immer.

    Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen ✊, daß sie sich schnell wieder erholt.

    LG

    Hallo w;ke:)

    So, mal ein kleines Update.

    Meine Kleinen sind nach 1 1/2 h Autofahrt heil angekommen.

    Mein Brevis Bock durfte dann mit seiner Dame in ein 54 l Aquarium umziehen. Das haben sie jetzt ganz für sich alleine. Die 3 Multis sind zu meinen 2 vorhandenen im 100 l Aquarium eingezogen. Sie sind noch recht klein und ich weiß auch noch nicht, welche Geschlechter dabei sind. Sie harmonieren aber auch schon ganz gut zusammen.

    Das Brevis Weibchen war erst sehr ängstlich und hat sich gar nicht aus ihrem Haus getraut.

    Jetzt ist sie aber schon direkt in das Haus vom Bock eingezogen und sie sehen echt schön zusammen aus ?

    Hier mal ein kleines Video ?